10.06.2022

Flügeltor oder Schiebetor: Was ist besser?

Ebenso wie eine Eingangstür die Visitenkarte eines Hauses ist, stellt das Gartentor den perfekten Abschluss eines Zauns dar. Doch bevor es an die Wahl des richtigen Tors geht, sollten sich Grundstücksbesitzer Gedanken über die Optik und Funktion machen. Ein Flügeltor unterscheidet sich nämlich in vielerlei Hinsicht von einem Schiebetor – auch wenn die Unterschiede zunächst nicht klar erkennbar sind.
get social
Flügeltor oder Schiebetor: Was ist besser? - Foto: pixabay.com
Flügeltor oder Schiebetor: Was ist besser? - Foto: pixabay.com

Wie groß sollte das Flügeltor oder Schiebentor sein?

Zunächst ist zu kontrollieren, wie viel Platz für das Tor zur Verfügung steht. Dabei ist abzuklären, ob das Tor nach innen oder außen geöffnet werden soll. Je nach Gegebenheiten lassen sich nämlich verschiedene Torvarianten nutzen. Doch behindert das Tor Fußgänger oder Verkehrsteilnehmer, ist die Wahl deutlich einzuschränken.

Ist ausreichend Platz vorhanden, sind Flügeltore interessant. Hier ist auf jeden Fall Raum für die Tordrehung und den gesamten Schwenkbereich einzuplanen. Das bedeutet, dass ebenso Dekomaterialien wie Blumenkübel oder auch Autos für den Einfahrtsbereich zu bedenken sind. Denn ist nicht genügend Platz vorhanden, kann sich das Tor weder öffnen noch schließen. 

Sind Flügeltore oder Drehtore keine Option, lassen sich günstige Schiebetore zum Einsatz bringen. Sie bedürfen keines Schwenkraumes, sondern nur Platz zum Schieben. So lässt sich das Tor ganz einfach je nach Bedarf Öffnen und Schließen. Wichtig ist, für das Schiebetor einen ausreichenden Rücklaufbereich einzuplanen. Nur so lässt sich das Tor in vollem Umfang nutzen.

Tipp: Soll ein elektrisches Schiebetor integriert werden, ist weiterer Platz für die jeweilige Antriebstechnik einzukalkulieren. Hierfür sind um die 30 Prozent der Torbreite hinzuzurechnen.
 

Welches Tor ist günstiger in der Anschaffung?

Beide Torvarianten gibt es in zahlreichen Ausführungen. Somit kann jedes Tor einen gelungenen Zaunabschluss bilden. Dennoch sind die Torversionen genau zu differenzieren. Schiebetore benötigten zum Beispiel ein Fundament aus Beton. Dadurch ist die Montage natürlich aufwendiger und somit auch kostspieliger. 

Flügeltore sind hingegen einfach anzubringen und somit auch preislich günstiger gehalten. Hinzu kommen ebenso Preise für elektrische Installationen, falls diese gewünscht sind.
Bei Flügeltoren sind dabei stärkere Motoren nötig als bei Schiebetoren. Das ist auch verständlich, braucht der Antrieb mehr Kraft, um ein Drehtor vorteilhaft zu öffnen. Dabei gilt: Je schwerer das Tor ist und je mehr Kraftaufwand nötig ist, desto stärker muss auch der Torantrieb sein. 

Hinweis: Ein zweiflügeliges Tor benötigt zwei Antriebe. Daher sind elektrische Schiebetore oftmals beliebter als elektrische Flügeltore.
 

Welches Tor bietet mehr Komfort?

Viele Grundstücksbesitzer entscheiden sich häufig für ein Schiebetor. Diese lassen sich nicht nur schneller, sondern auch leichter öffnen als Flügeltore. Dabei sind es vorrangig Schiebetore mit Motor, die sich für Einfahrten besonders gut eignen. Allerdings gibt es hier einige Bedienungsunterschiede zu bedenken. 

Ein freitragendes Schiebetor ist sehr praktisch, wenn viel Laub oder Schnee zur kalten Jahreszeit die Einfahrt verstopft. Dieses Tor funktioniert demnach hervorragend bei unterschiedlichen Witterungen, auch wenn darunter nasses Blattwerk oder Schneemassen liegen. 

Bei Flügeltoren sieht das hingegen oftmals anders aus. Hier ist der Schwenkbereich zunächst freizulegen. Dabei ist natürlich immer auf Scharniere und Torantriebe zu achten, damit diese keine Beschädigungen erleiden müssen. 

Auch bei Sturm und windigem Wetter ist das Schiebetor eine bessere Lösung. Es erleichtert das Öffnen sowie Schließen und ist sehr benutzerfreundlich. Anders stellen sich oft Flügeltore dar, da das Tor bei starkem Wind zurückfallen kann. Das passiert bei einem Schiebetor nicht.
 

Fazit

Ein Drehtor ist im ersten Moment vielleicht günstiger in der Anschaffung, dafür kann es bei Wind und Wetter schwieriger zu handhaben sein. Auch ausreichend Platz für den Schwenkbereich ist immer einzuplanen.

Anders sind Schiebetore. Vor allem Varianten mit Antrieb lassen sich unabhängig der Wetterverhältnisse nutzen. Sie gelten als platzsparend und sind sowohl für größere als auch kleinere Grundstücke passend. Wichtig ist, dass die Zaunfront ausreichend Platz bietet, sodass das Tor problemlos am Zaun entlangfahren kann.

Quelle
p.p.s.


get social
Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial - Gewinnspiel