08.12.2020

Bauplanung: Das perfekte Haus planen

Bauherren wünschen sich ein Haus, das perfekt zu ihnen passt. Von der Architektur, der Außen- und Innenraumgestaltung, dem Einrichtungskonzept bis zur Haustechnik soll das Haus allen individuellen Anforderungen entsprechen. Eine nachhaltige Bauweise und ein durchdachtes Energiekonzept sichern wichtige Förderungen - beispielsweise der KfW-Bank. Die Finanzierung bzw. das zur Verfügung stehende Budget hat großen Einfluss auf die Hausplanung.
get social
Das perfekte Haus planen - Energie- und Wohnkonzepte sowie Budget im Einklang. Foto: Baumeister Haus
Das perfekte Haus planen - Energie- und Wohnkonzepte sowie Budget im Einklang. Foto: Baumeister Haus

Wie eine Hausplanung angehen

Am einfachsten ist es, einen Architekten zu rate zu ziehen, dessen Designsprache gefällt. Im Falle schwer zugänglicher Hanggrundstücke bzw. kleinen Grundstücken in Citylagen lohnt es sich, auf einen erfahrenen Experten zu setzen. Der Fachmann gestaltet die Architektur, holt das Maximum an Wohnraum heraus, schafft stille Rückzugsorte und vieles mehr. Holen sich Bauherren vorab Inspirationen im Internet, bei Freunden, Hausbesichtigungen und in Fachbüchern, fällt es ihnen leichter eine gemeinsame Kommunikationsbasis mit dem Architekten zu finden.

Eine andere Möglichkeit ist es, auf erfahrene Baufirmen wie baumeister-haus.de zu setzen. Sie haben viel Erfahrung und kennen die Wünsche ihrer Kunden. Ob junge Familien oder ältere Menschen - für alle Anforderungen von Kinderfreundlichkeit bis zu Barrierefreiheit haben anspruchsvolle Bauunternehmen passende Grundrisse auf Lager. Eigene Hausgalerien - welche Musterhäuser und verwirklichte Bauprojekte im fertigen Zustand zeigen - geben einen umfassenden Einblick, wie ein Haus wirken wird. Wer kein Fertighaus plant, kann die Grundrisse von Musterhäusern abändern und eigenen Anforderungen anpassen. Die Vielzahl an Referenzen steigert das Vertrauen in die gewählte Baufirma. Die Bauzeit ist aufgrund des reibungslosen Übergangs der einzelnen Gewerke vielfach kürzer im Vergleich zu individuell geplanten Häusern.
 
Das perfekte Haus planen - Energie- und Wohnkonzepte sowie Budget im Einklang. Foto: Baumeister Haus
Das perfekte Haus planen - Energie- und Wohnkonzepte sowie Budget im Einklang. Foto: Baumeister Haus

Mit hoher Voraussicht planen

Planen Bauherren, die Immobilie ein Leben lang zu bewohnen, muss sie sich an alle Lebensphasen anpassen. In der Hausplanung wichtige Aspekte wie Barrierefreiheit und die Nutzung des Erdgeschosses als abgeschlossene Wohneinheit zu berücksichtigen, trägt dazu bei, in späteren Jahren hohe Umbaukosten zu sparen. Breite Türen sehen gut aus und geben Kindern Freiraum zum Spielen. Ein gut geplantes Haus besitzt einen höheren Wiederverkaufswert. Die Verwendung gesunder Materialien schafft beste Voraussetzungen für ein gesundes Wohnraumklima. In der Ausstattung auf neutrale Farben und eine zeitlose Optik zu setzen, sorgt dafür, dass sich die Bewohner über viele Jahre wohlfühlen. Als Faustregel gilt: In fest verbaute Materialien und Haustechnik lohnt es sich, mehr Geld zu investieren als in bewegliche Ausstattungsgegenstände. Diese lassen sich im Laufe der Zeit unkompliziert erneuern.

Passende Bauweise und durchdachte Energiesparkonzepte

Eine grundlegende Entscheidung ist es, auf ein Holz- oder Steinhaus zu setzen. Für beide Bauvarianten gibt es Energiesparkonzepte, welche die Energiekosten niedrig halten. Wärmeschutz und Wohnraumlüftung haben großen Einfluss auf die Energieeffizienz eines Hauses. Vom Niedrigenergiehaus über ein Plusenergiehaus bis zum Passivhaus lassen sich unterschiedliche Konzepte umsetzen. Das Heizen mit regenerativen Energien - wie Erdwärme und Holz - sorgt für Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen.
  
Das perfekte Haus planen - Energie- und Wohnkonzepte sowie Budget im Einklang. Foto: Baumeister Haus
Das perfekte Haus planen - Energie- und Wohnkonzepte sowie Budget im Einklang. Foto: Baumeister Haus
Wer ein Reihen- oder Doppelhaus plant bzw. eine Einliegerwohnung zur Unterstützung der Finanzierung integrieren möchte, benötigt ein durchdachtes Schallschutzkonzept. Die Entscheidung für oder gegen einen Keller ist besonders wichtig, wenn die Wohnfläche knapp ist. Ein hoher Grundwasserspiegel kann vorsichtige Bauherren dazu bewegen, auf Kellerräume zu verzichten. Sind Garage und Carport vom Haus aus zugänglich, gelangt man bei schlechter Witterung trockenen Fußes vom Auto in das Haus. Moderne Haustechnik mit smarten Technologien sorgt für Komfort und unterstützt einen niedrigen Energieverbrauch.

Eine sorgfältige und detaillierte Hausplanung gibt Bauherren Sicherheit. Professionelle Unterstützung durch erfahrene Planer trägt dazu bei, Fehler zu vermeiden und Geld zu sparen. Bauherren können die Bauzeit als stressfreies Erlebnis genießen sowie Budgets und Zeitpläne zuverlässig einhalten.

Quelle
s.b.


get social
Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial