Die Wahl der richtigen Heimsauna!

Besonders im Winter, wenn es draußen kalt und ungemütlich ist, verspricht der Gang in die Sauna pure Entspannung und Prävention gegen Erkältungsviren. Saunagänge stärken ebenso das Immunsystem sowie unsere Leistungsfähigkeit. Jeder kennt sie, die finnische Sauna mit den wohltuenden Aufgüssen und dem anschließenden kühlen Guss.
get social
Welche Heimsauna ist die Richtige? Foto: pixabay.com
Welche Heimsauna ist die Richtige? Foto: pixabay.com
Jedoch ist nicht jeder Besitzer eines großzügigen Außenbereichs, auf dem eine Saunahütte platziert werden kann. Welche Lösungen stehen Verbrauchern zu Verfügung, wenn der Weg in ein Spa einfach zu umständlich oder nicht möglich ist und auch der Gartenbereich zu klein für eine Saunahütte ist? Die Lösung heißt: Heimsauna! 

Heimsaunen – Wohlfühloasen für jede Raumgröße

Heutzutage sind Saunen und Infrarotkabinen mit modernster Technik ausgestattet und für fast jedes Budget sowie jede Raumgröße erhältlich. So lassen sich schon Saunabereiche auf 2 x 2 Meter realisieren, die für mehrere Personen nutzbar sind. Sie sehen schick aus und lassen sich somit auch in einer Wohnung wunderbar integrieren. Längst gibt es keine Vorgaben mehr und die einzelnen Systeme sind so ausgereift, dass sie in jedem Raum, der über die notwendigen Anschlussmöglichkeiten verfügt, installiert werden können. 

Soll die neue Wohlfühloase ihren Platz im großräumigen Badezimmer finden oder planen Sie, die Heimsauna im Schlafbereich oder im ausgebauten Keller zu integrieren? Verbraucher können sich im Internet inspirieren lassen. Diverse Sauna-Onlineshops präsentieren hierfür eine breite Palette an Möglichkeiten. 

Für den privaten Gebrauch stehen zwei unterschiedliche Saunamodelle zu Verfügung. Verbraucher haben die Wahl zwischen der allseits bekannten finnischen Sauna und der modernen Infrarotsauna. 

Die finnische Sauna

Die finnische Sauna. Foto: pixabay.com
Die finnische Sauna. Foto: pixabay.com
Finnische Saunen werden bei einer circa 20 %gen Luftfeuchtigkeit auf eine Temperatur von 100 Grad Celsius erhitzt. Moderne Modelle verfügen mittlerweile über elektrische Öfen. Diese Systeme sind weniger wartungsintensiv und erzeugen keine unangenehmen Gerüche wie Modelle, die durch Öl- oder Holzöfen aufgeheizt werden. Konsumenten, die einen Einbau im Schlaf- oder Badezimmer planen, werden mit dieser Lösung besonders zufrieden sein.

Auf einen wohltuenden Aufguss mit Wasser angereichert mit wohlriechenden ätherischen Ölen oder speziellen Salzkristallen müssen Saunaliebhaber bei den modernen Modellen aber nicht verzichten. 

Verbraucher, die eine finnische Sauna im Wohnbereich planen, sollten jedoch darauf achten, dass eine ausreichende Lüftungszirkulation gewährleistet ist und genügend Anschlüsse zur Verfügung stehen. Finnische Heimsaunen sind meistens mit Massivholz eingekleidet. Somit wird die erzeugte feuchte Hitze optimal gespeichert und erholsame Saunagänge in den eigenen vier Wänden sind kein Problem.

Die Infrarot-Sauna

Die Infrarot-Sauna. Foto: pixabay.com
Die Infrarot-Sauna. Foto: pixabay.com
Infrarot-Saunen sind die gesunde Alternative für Einsteiger oder Menschen mit Kreislaufproblemen. Sie erreichen eine Temperatur von maximal fünfzig Grad Celsius und funktionieren über Infrarotheizstrahler. Da bei diesem System das Schwitzen im Inneren des Körpers stattfindet, können auch Menschen mit einer Herz-Kreislauf-Schwäche die gesunden Aspekte einer Heimsauna problemlos nutzen. 

Infrarot-Saunen sind wahre Platzsparer. Sie finden bereits auf kleinster Fläche ihren perfekten Standort. Somit ist der Traum von einer eigenen Heimsauna auch für Eigentümer oder Mieter einer Wohnung realisierbar. Anders als finnische Heimsaunen kann eine Infrarotsauna an jede Steckdose angeschlossen werden und ist somit ohne großen Aufwand einsatzbereit.

Das Dampfbad – Die gesunde Alternative zur Heimsauna

Das Dampfbad – Die gesunde Alternative zur Heimsauna. Foto: pixabay.com
Das Dampfbad – Die gesunde Alternative zur Heimsauna. Foto: pixabay.com
Dampfbäder haben einen positiven Einfluss auf den menschlichen Körper und können auch ohne Bedenken von Menschen mit Kreislaufproblemen genutzt werden. Der positive Effekt findet jedoch im umgekehrten Verhältnis statt. Dampfbäder erzielen keine hohen Temperaturen wie beispielsweise finnische Saunen. Sie erzielen ihre gesunde Wirkung über die erzeugte Luftfeuchtigkeit. Somit ist es im Innenbereich eines Dampfbades erheblich schwüler als in einer finnischen Sauna oder einer Infrarotsauna. 

Dank innovativer Technik lassen sich moderne Dampfbäder wunderbar als sogenannte Multifunktionsduschen in das eigene Badezimmer integrieren. Sie benötigen wenig Platz und sind daher für jede Wohnsituation die perfekte Lösung. Verbraucher, die über den Einbau eines Dampfbades nachdenken, sollten bei der Wahl des Standortes bedenken, dass durch die entstehende hohe Luftfeuchtigkeit eine Einschränkung besteht. Eine Integration im Badezimmer ist daher der bestmögliche Ort für die Sauna Alternative.

Modernes Saunadesign für Zuhause 

Welche Heimsauna ist die Richtige? Foto: pixabay.com
Welche Heimsauna ist die Richtige? Foto: pixabay.com
Saunen bestehen hauptsächlich aus Holz. Das Naturmaterial ist ein optimaler Wärmeisolierer und speichert die entstehende Feuchtigkeit in Perfektion. Meistens werden Holzarten wie Fichte, Eiche oder Espe für den Bau von Saunen genutzt. Sie unterscheiden sich hinsichtlich der Farbe und Holzstruktur. Designtechnisch ist fast alles möglich, bei individuellen Lösungen ist oft aber eine Maß-Sauna nötig. So sind beispielsweise Heimsaunen mit integrierten Glasflächen wahre Hingucker und sorgen mit ihrer Transparenz für mehr Leichtigkeit und Eleganz. 

Die Kosten für Heimsaunen sind sehr unterschiedlich. Hier kommt es auf die Wünsche jedes Einzelnen an. Je nach Größe und gewünschtem Design müssen Verbraucher mit einer Investition zwischen circa achthundert und mehreren Tausend Euro rechnen.

Quelle26.01.2021
r.k.

get social
Mehr zum Thema Sauna



Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial - Gewinnspiel