16.01.2023

Hausbau – günstig und entspannt

Der Bau eines Hauses erfordert nicht nur finanzielle Mittel, sondern auch sehr viel Zeit. Vor allem in der heutigen Zeit stellt sich dies als Problem dar, da einerseits alles teurer geworden ist und andererseits die Zeit nicht mehr vorhanden ist. Viele Bauherren lassen sich dementsprechend sehr viel Zeit, um es möglichst stressfrei zu gestalten. Dennoch besteht manchmal Zeitdruck, um nicht unnötig für eine Wohnung Miete zu bezahlen, während das Traumhaus gebaut wird.
get social
Mit Eigenleistung beim Hausbau sparen. Foto: iStock.com / Bogdanhoda
Mit Eigenleistung beim Hausbau sparen. Foto: iStock.com / Bogdanhoda
Daher empfiehlt es sich, einen guten Plan vorher zu erstellen. Dabei sollte man auch versuchen, viele Arbeiten allein oder mit Freunden zu erledigen. Einige Arbeiten erfordern nämlich kaum Fachwissen und können auch von Laien ausgeführt werden.

Hausbau mit Freunden

Die wichtigen Aufgaben sollten von Experten übernommen werden. Sie wissen ganz genau, worauf sie achten müssen und können alles besser umsetzen. Wenn es aber um das Verputzen von Wänden, Tapezieren oder Leisten verlegen geht, dann kann dies auch selbst oder mit Freunden erledigt werden.

Dementsprechend sollte man freie Tage für diese Aufgaben nutzen. Wenn sich zum Beispiel einige Freunde als Hilfskräfte für ein Wochenende bereit erklären, dann sollte das Angebot unbedingt genutzt werden. Teilweise macht es sogar Spaß, wenn ein Samstag oder Sonntag für Tätigkeiten im Haus genutzt werden. Der große Vorteil liegt dabei, dass Freunde meist keine Bezahlung benötigen und dies gerne machen. Für sie reichen Proviant und eine Kiste Bier aus.

Mit den Freunden können Aufgaben wie das Tapezieren, Verputzen der Wände und Anbringen der Fußleisten übernommen werden. Man sollte aber vorher das passende Werkzeug wie Glättkelle, Tapeziertisch, Hammer etc. kaufen, um die Aufgaben auch effizient umsetzen zu können.

Durch die Hilfe der Freunde wird nicht nur an Geld gespart, sondern auch an wertvoller Zeit. Dabei gilt: Je mehr Freunde da sind, desto schneller geht es auch. Dennoch sollten es nicht zu viele Leute sein, da man sich sonst im Weg steht und einige Tätigkeiten nicht effizient erledigen kann.

Als Dank für die Hilfe der Freunde kann auch nach Fertigstellung eine Party geschmissen werden. Die Party reicht im Endeffekt aus, um sich für die harte Arbeit und Hilfe zu bedanken. In vielen Freundeskreisen, die vor allem in den ländlichen Regionen bestehen, ist so etwas schon zu einer Normalität geworden. Jeder, der irgendwann ein Haus baut, kann sich auf die Hilfe der anderen Freunde verlassen. 

Quelle
a.b.


get social
Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Verbindungsstraße 19 - D-40723 Hilden
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial - Gewinnspiel