22.09.2022

Danish Modern Design-Bewegung: Drei berühmte dänische Designer

Die „Danish Modern Design“-Bewegung entstand in Dänemark nach dem zweiten Weltkrieg, als die Nachfrage zunehmend auf funktionale Möbel ausgerichtet war. Sie sollten länger haltbar und robuster sein aber zudem auch für die breite Masse erschwingbar. Diese Mentalität und Nachfrage schlug sich auch in der Arbeit von lokalen Designern und Möbelproduzenten nieder, was schließlich den Beginn der Bewegung markierte und auch international Anerkennung fand. 
get social
Danish Modern Design-Bewegung: Drei berühmte dänische Designer. Foto: Steve Johnson / Unsplash.com
Danish Modern Design-Bewegung: Drei berühmte dänische Designer. Foto: Steve Johnson / Unsplash.com
Ohne die Designer, die Möbel begannen in dieser Weise zu entwerfen, wäre diese Bewegung allerdings gar nicht erst entstanden. Drei wichtigen und bekannten dänischen Designern des Danish Modern Design sollen darum in diesem Artikel vorgestellt werden.

Hans J. Wegner

Hans Wegner wurde 1914 geboren und starb mit über neunzig im Jahr 2007. Der Designer war spezialisiert auf die Entwerfung von Stühlen und fand damit auch international Anerkennung und Erfolg. Er designte über 500 Stühle, von denen viele auch nach wie vor als Klassiker produziert werden. Als Material liebte Wegner besonders Holz und machte auf sich aufmerksam, weil er dieses in solch besonderer Weise behandelte, dass er es in überraschende Formen bringen konnte. 

Eines seiner wichtigen Arbeiten ist The Round Chair. Diesen Stuhl entwarf er 1949. So richtig bekannt wurde das Design jedoch erst 1960 als die Präsidentschaftskandidaten John F. Kennedy und Richard Nixon in der allerersten Fernsehdebatte der USA in eben diesem Stuhl saßen und dem Design damit den weltbekannte Namen The Chair verliehen.

Arne Jacobsen

Als zweiter sehr bekannter dänischer Designer kann Arne Jacobsen genannt werden. 12 Jahre älter als Wegner starb Jacobsen 1971. Er ist auf dem internationalen Parkett der vermutlich bekannteste dänische Designer überhaupt. Auf ihnen gehen die ikonischen Designs namens The Egg, Swan, The Spanish Chair und The 7 Chair zurück. Er wird oft als „König des Funktionalismus“ bezeichnet, da seine Design so minimalistisch und simplifiziert wie nur möglich waren. Dadurch wurden diese auch zeitlos, weshalb die meisten seiner Entwürfe nach wie vor produziert und – zum Beispiel in dänische Möbel Onlineshop – verkauft werden.

Neben dem Möbeldesign öffnete Jacobsen aber auch die Türen zu dem weltweit ersten Design Hotel in Kopenhagen. In diesem sind Jacobsen berühmtesten Designs zu bewundern und wurde von den Lampen über Fensterrahmen bis zu den Türklinken ausschließlich von Jacobsen designt. Das 5-Sterne-Hotel ist nach wie vor geöffnet.

Kaare Klint

Als dritter und letzter dänischer Designer, der unbedingt genannt werden sollte, ist Kaare Klint. Klint wurde 1888 geboren und verstarb 1954. Er ist damit also auch der älteste Designer in dieser Reihe. Allerdings ist er nicht nur: Klint war neben seinen Designs auch als Architekt und Künstler bekannt und gilt als Vater der Danish Modern Design-Bewegung. Er war ein Gründer der Royal Danish Academy of Fine Arts’ furniture school in Kopenhagen und dort auch als Professor tätig.

Durch seine Professur und seine eigenen Designs beeinflusste Klint eine ganze Generation an Designern, darunter eben auch Hans Wegner und Arne Jacobsen. Seine Inspiration holte sich Klint unter Anderem durch das Studium des menschlichen Körpers. Er revolutionierte das Design, in dem er den Fokus von der Ästhetik weg und stattdessen auf die Funktionalität der Möbelstücke rückte.

Quelle
t.c.s.


get social
Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial - Gewinnspiel