03.01.2022

Der Garten aus dem Nichts

Viele Häuser sind mit einem Grundstück versehen, was die Deklaration als Garten nicht verdient hat. Freies Land allerdings ungenutzt ruhen zu lassen ist nicht nur ärgerlich, sondern wertet das Gesamtbild der Immobilie ab. Es braucht nicht zwingend einen Gartenarchitekten, um aus dem eigenen Grundstück einen gemütlichen und ansehnlichen Garten zu machen. Mehrere Gartenaspekte können selbst erbaut werden, wenn ein wenig handwerkliches Geschick vorhanden ist!
get social
Der Garten aus dem Nichts – wie aus der Grünfläche ein Gartentraum werden kann. Bild: JamesDeMers / Pixabay.com
Der Garten aus dem Nichts – wie aus der Grünfläche ein Gartentraum werden kann. Bild: JamesDeMers / Pixabay.com
Ein Gartenhäuschen dient nicht nur als Unterschlupf, wenn beim Grillen plötzlich ein Regenguss überraschend vom Himmel kommt. Es ist auch äußerst praktisch, um im Winter Gartengeräte und andere Utensilien einzulagern. Hier kommen zwei Möglichkeiten in Betracht. Einerseits kann ein Fertighaus gekauft und im Garten aufgestellt werden. Andererseits lässt sich mit einem Bauplan aber auch ein Holzhaus Marke Eigenbau errichten. 

Für maximalen Komfort können Sie beim Fachhandel Arbeitsbühnen mieten, die Ihnen die Arbeit selbst auf dem Dach in Eigenregie ermöglichen. Eine gute Kombination aus praktischen Fertighaus und selbstgebautem Gartendomizil ist das Halb-Fertighaus. Hier werden zwar einzelne Grundpfeiler, wie Wände und Dach bereits als Fertigmontage geliefert, der Zusammenbau erfolgt aber durch den Gartenbesitzer selbst. 

Ein Teich für das besondere Wow-Erlebnis

Nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene lieben es, wenn im Garten Wasser plätschert und sie den Fischen beim Schwimmen zuschauen können. Einen eigenen Teich auszuheben ist kein Hexenwerk, mit den richtigen Utensilien kann er sogar gänzlich selbst gebaut werden. Am Anfang findet der Aushub statt und hier sollten Sie einen Anhänger mieten, wenn die überschüssige Erde nicht anders abtransportiert werden kann. 
 
Nach dem Aushub wird der Teich mit Teichfolie ausgelegt, die anschließend mit Steinen beschwert werden muss. Entscheidend ist, dass der Teich auf mehreren Ebenen gebaut wird, damit es unterschiedliche Wasserbereiche gibt. Das ist umso wichtiger, wenn Fische und Pflanzen gehalten werden sollen. Mit einer Pumpe wird schließlich die Filterung ermöglicht, die ebenfalls simpel selbst einzubauen ist. Ein einmal fertig gebauter Teich braucht wenig Pflege und bringt viel Spaß. 

Beete und Hochbeete für den Selbstanbau 

Kein Garten ohne Blumen und eigenes Gemüse. Mit selbst angelegten Beeten können Sie, je nach Saison, verschiedenes Gemüse im eigenen Garten züchten und ernten. Für noch mehr Rückenkomfort hat sich seit einigen Jahren das Hochbeet durchgesetzt. Diese, oft aus Holz oder Beton gestalteten, Beete in Arbeitshöhe haben den Vorteil, dass sie seltener von Schädlingen befallen werden und dass auch ältere Menschen in angenehmer Standhöhe an der Gartenarbeit Freude haben können. 
 
Ein Hochbeet kann fertig gekauft, aber auch in Eigenregie gebaut werden. Mit hochwertigem Holz und einer optimalen Schichtung verschiedener Ebenen kann ein langfristig haltbares Beet geschaffen werden, was nicht nur zum Obst- und Gemüseanbau, sondern auch zur Zucht von Blumen geeignet ist. 
 
Wer ganzjährig frisches Obst im Garten ernten möchte, kann ein kleines oder größeres Gewächshaus errichten. Auch hier gibt es zahlreiche Fertigmodelle im Handel, es ist aber auch möglich, mit Thermoglas und einer soliden Grundstruktur die eigenen handwerklichen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und das Gewächshaus für die ganzjährige Ernte selbst zu bauen. 

get social
Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial - Gewinnspiel