21.07.2021

Gesund schlafen im richtigen Bett

Der Mensch verbringt viel Zeit im Bett. Deshalb ist das richtige Bett essenziell für einen guten Schlaf sowie einen guten Start in den Tag. Wer sich im Bett erholen will, sollte bei der Wahl dieses Möbelstücks nichts dem Zufall überlassen.
get social
Gesund schlafen im richtigen Bett. Foto: pixabay.com
Bildunterschrift

Das passende Bett finden

Wer ganz sichergehen möchte, dass das Bett zum eigenen Körpergewicht und den individuellen Vorlieben passt, sollte nicht auf das Probeliegen verzichten. In erster Linie muss das neue Bett bestimmte Stellen des Körpers entlasten sowie stützen.

Die Muskulatur des Rückens kann sich zum Beispiel nachts nur dann entspannen, wenn Schultern und Hüfte nicht zu stark einsinken. Die natürliche S-Form beim Schlafen ist keine Selbstverständlichkeit, sondern entsteht nur, wenn das Bett sowie die Matratze perfekt zum Liegenden passen. Die Beine sowie die Taille tragen beim Schlafen hingegen keine oder wenig Last - sie müssen gestützt werden.

Wer sich zur Probe auf das neue Bett legen möchte, sollte darauf achten, dass die Wirbelsäule ganz gerade bleibt, während man auf der Seite liegt. Eine Begleitperson kann sich das Ganze von der Seite ansehen und eventuell sogar Fotos anfertigen. Schließlich sollten Verbraucher gerade bei hochwertigen, kostenintensiven Betten ganz sichergehen, dass alles passt.

Ein neues Bett kaufen - nicht zu lange warten

Die meisten Menschen tauschen ihr Bett frühestens nach 20 Jahren aus, wenn sie damit zufrieden waren. Die Matratze wird zwar nicht ganz so lange genutzt mit rund 14 Jahren, aber immer noch zu lange. Nach sieben, maximal aber zehn Jahren, muss die Matratze getauscht werden. Erstens verändert sie irgendwann ihre Form und zweitens sprechen hygienische Gründe für den früheren Wechsel.

Wer sich ein neues Bett mitsamt Matratze kaufen möchte, sollte das am besten in der ersten Tageshälfte tun. Dann ist der Körper noch ausgeruht und man kann objektiv beurteilen, ob ein neues Bett wirklich gemütlich ist oder nicht.
 
Gesund schlafen im richtigen Bett. Foto: pixabay.com
Gesund schlafen im richtigen Bett. Foto: pixabay.com

Boxspringbetten - mehr als ein Trend?

Boxspringbetten wie zum Beispiel die hochwertigen Hasena Betten gelten bei vielen Menschen als das Nonplusultra, wenn es um einen gesunden, erholsamen Schlaf geht. Das Besondere an diesen Modellen: Es gibt keinen Lattenrost. Stattdessen besteht das Bett - je nach Modell - aus zwei bis drei Elementen.

Eine Unterbox, die Matratze und ein sogenannter Topper sind bei den meisten Boxspringbetten enthalten. Die Matratze liegt bei den Hasena Betten auf einer Holzkiste mit Federkern. Die darauf liegende Matratze hat ebenfalls einen Federkern. Zusammen sorgen diese beiden Elemente für mehr Komfort beim Liegen, den viele Verbraucher zu schätzen wissen.
Wer sich für ein Boxspringbett entscheidet, achtet darauf, dass Box und Spring sich flexibel kombinieren lassen. Das Gute an solchen Betten: Sie hängen nach Jahren nicht etwa durch, sondern federn immer noch nach und behalten ihre ursprüngliche Form bei.

Überlegungen vor der Anschaffung

Natürlich kommt es beim Kauf des neuen Bettes nicht allein auf die Beschaffenheit von Rahmen, Matratze und Rost an, sondern auch auf die richtigen Maße. Soll das Bett von zwei Personen gleichzeitig genutzt werden, muss es mindestens 1, 80 Meter groß sein.

Neben der Breite ist vor allem die richtige Höhe auschlaggebend für einen optimalen Komfort. Zum bequemen Aufstehen und Hinlegen befindet sich die Liegefläche rund 50 bis 60 Zentimeter über dem Boden.

Wer besonders ruhig schlafen möchte, verankert das Bett im Raum. Die meisten Menschen schlafen schlechter, wenn sich das Bett mitten im Zimmer befindet. Ob das Bett ein Kopfteil hat und aus welchem Material es besteht, ist hingegen reine Geschmackssache.

Quelle
i.k.


get social
Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial - Gewinnspiel