01.03.2021

Raffstores beim Hausbau einplanen

Das Raumklima ist ein wichtiger Indikator dafür, ob man sich in den eigenen vier Wänden wohlfühlt. Die Luftfeuchtigkeit spielt eine ebenso große Rolle wie die Temperatur. Gerade n süd- oder westseitig ausgerichteten Räumen kann es im Sommer richtig heiß werden. Um die Temperaturen im Innenraum erträglich zu halten bieten sich Außenjalousien an.
get social
Raffstores beim Hausbau einplanen. Foto: pixabay.com
Raffstores beim Hausbau einplanen. Foto: pixabay.com

Raffstores punkten mit vielen Vorteilen

Im Fachjargon werden Außenjalousien auch als Raffstore bezeichnet. Sie erfüllen gleich mehrere Aufgaben: auf der einen Seite sind sie ein effizienter Schutz gegen die Sonne. Wie der Name schon sagt an der Außenseite des Fensters montiert werden, dringen die Strahlen erst gar nicht in den Innenraum vor. Wer die Jalousien morgens herunter lässt, darf sich am Nachmittag über angenehm kühle Wohnräume freuen. Darüber hinaus stellen Raffstore auch oben Sichtschutz war. Blicke neugieriger Nachbarn prallen an den Außenjalousien ab. 

Doch Raffstores erfüllen noch eine weitere wichtige Aufgabe: Sie sind außerdem eine effiziente Barriere, um Einbrechern den unbefugten Zutritt zum Eigenheim möglichst schwer zu machen. Fenster und Terrassentüren, die mit einer Außenjalousie versehen sind, lassen sich nicht mehr so leicht öffnen oder aufbrechen. Wichtig ist, beim Kauf darauf zu achten, dass der Rollpanzer stabil ist und sich nicht aufbiegen lässt. Darüber hinaus dürfen sich die Außenjalousien nicht einfach nach oben schieben lassen. 

Was ist der Unterschied zwischen einer Jalousie und einem Raffstore

Wie bereits erwähnt werden die beiden Begriffe oft synonym gebraucht. Gemeinsam ist ihnen, dass sie beide zu den beweglichen Sonnenschutzsystemen gehören. Unterschiede gibt es jedoch bei den Lamellen. Hier einige Unterschiede kurz zusammengefasst:
  • Ein Rollladen besteht aus einem Lamellenpanzer, der als Ganzes heruntergefahren wird. Er ist ein effizienter Sichtschutz und hält auch die Sonnenstrahlen perfekt ab.
  • Bei einem Raffstore können die einzelnen Lamellen bewegt werden. Durch die Anpassung des Winkels kann man so viel Licht in den Innenraum lassen, wie benötigt wird.
  • Durch den Einsatz eines Raffstores ist es möglich, Blendung am Arbeitsplatz zu vermeiden und dennoch für kühles und angenehmes Raumklima zu sorgen. 
  • Die Bestandteile von Rollladen und Raffstore sind ähnlich: Sie bestehen aus Lamellen (sie sind zumeist aus Aluminium gefertigt) und einem Aufzugsband zum Herunterlassen und Hochziehen der Lamellen. Befestigt sind sie an einer Ober- und Unterschiene. Leitbänder setzen den Abstand zwischen den Lamellen fest
Raffstores beim Hausbau einplanen. Foto: pixabay.com
Raffstores beim Hausbau einplanen. Foto: pixabay.com

Die Unterschiede einzelner Raffstores

Für welches Modell man sich entscheidet, hängt von verschieden Faktoren ab. Nicht nur der Preis spielt eine Rolle, Unterschiede gibt es auch bei der Bedienungsart. Besonders praktisch sind Modelle, die mit einem Motor versehen sind. Sie lassen sich auf Knopfdruck herunterlassen und hochfahren. Moderne Raffstores lassen sich darüber hinaus in ein Smart Home integrieren. Mit dem Smartphone als Fernbedienung kann man sie hochfahren. 

Unterschiede gibt es auch in der Breite und Höhe der Raffstores: Sie müssen natürlich genau an die Maße der Fenster angepasst werden. Darüber hinaus gibt es verschiedene Lamellenformen. C-Lamellen sind funktionell und verhindern das Eindringen der Sonne perfekt. S-Lamellen sind windbeständig und Lamellen des Z-Typs verdunkeln den Raum ideal. Sie halten auch Lärm von draußen ab.

Quelle
v.v.


get social
Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial - Gewinnspiel