04.03.2020

Onlinehandel in der Industrieproduktion

Der Onlinehandel verändert ganze Industriezweige. Wenn von Veränderungsprozessen beim Kaufverhalten die Rede ist, denken die meisten Menschen in erster Linie an den klassischen E-Commerce Handel. Es sind aber weit mehr Bereiche durch den gesteigerten Onlinehandel betroffen als man zunächst annehmen möchte. 
get social
Onlinehandel in der Industrieproduktion. Foto: pixabay.com
Onlinehandel in der Industrieproduktion. Foto: pixabay.com
Vor allem im industriellen Einkaufsverhalten hat der Online-Handel seine Spuren hinterlassen. Was als Vorteil für den Kunden zu gelten hat, darf durchwegs ebenso als Vorteil für den Einkäufer eines großen Unternehmens gelten. Man kann diesen Aspekt auf alle Bereiche ausdehnen. 

Gewerblicher Einkauf von fast allen Werkstoffen im Netz

Vom Einkauf von Kleinteilen bis hin zu großen Karosserien im KFZ-Bereich findet man heute im betrieblichen Bereich alles im Online Handel. Insbesondere der KFZ-Bereich hat von diesem Trend enorm profitieren können. Immer mehr Einkäufer nutzen die ihnen zur Verfügung gestellten Portale, um den gewerblichen Einkauf im Netz selbst in die Hand zu nehmen. Besonders beliebt ist es, Kleinteile wie etwa Drehteile online zu erwerben. Unter Drehteilen versteht man Kleinteile, die beim Bohren oder Schleifen benutzt werden. Sie sind als Teil des Fertigungsverfahren als elementare Bestandteile anzusetzen. Dazu muss man wissen, dass beim Fertigungsverfahren ein Werkstück um die eigene Achse rotiert.

Produktionsausfälle können hohe Kosten verursachen

Zulieferbetriebe sind auf diese Kleinteile bei der Fertigung angewiesen und der Verlust eines solchen Kleinteiles bedeutet in den meisten Fällen einen Stillstand der Produktion. Es lässt sich wohl kaum erklären, dass der Stillstand einer ganzen Produktionseinheit wegen eines Kleinteiles verursacht wird. Noch dazu handelt es sich dabei um geringe Stückkosten, die einen hohen Sicherheitsstand rechtfertigen können. Kleinteile, wie etwa Schrauben Muttern oder die weiter oben erwähnten Drehteile findet man daher meist im Überschuss. Sie werden auf Vorrat online bestellt und können binnen weniger Tage geliefert werden. 
 
Die Lieferzeit reicht jedoch nicht aus, um eine Produktionseinheit aufrechterhalten zu können. Ein Stillstand der Produktion bedeutet in der Regel hohe Kosten. Vor allem die Personalkosten können sehr rasch steigen, wenn eine Schicht nicht voll arbeits- und einsatzfähig ist. Ist das Fehlverhalten in einer schlechten Logistik und Lagerhaltung zu finden, dann darf daraus auch nicht geschlossen werden, dass sich der gesamte Bereich in diesem Rahmen fixieren lässt. Immerhin können aufgrund gezielter strategischer Planungsprozesse auch Produktionsausfälle besser vermieden werden.

get social
Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial