Fünf Gründe für eine Poolüberdachung

Private Schwimmbecken liegen nicht erst seit der Pandemie mit ihren eingeschränkten Reisemöglichkeiten im Trend. Wer den nötigen Platz im Garten hat, genießt es, nach ein paar Schritten ins kühle, erfrischende Nass springen zu können. 
get social
Abschließbare Schwimmbadabdeckungen sorgen für Sicherheit
Abschließbare Abdeckungen sind auch aus Sicherheitsgründen sinnvoll, etwa wenn Kinder im Haushalt leben. Die Überdachung wird nur dann geöffnet, wenn man tatsächlich schwimmen möchte. Foto: djd / Abridéal
Und für Kinder gibt es in der warmen Jahreszeit ohnehin nichts Schöneres als Spaß im eigenen Pool. Mit der Zahl neu errichteter oder sanierter Becken ist ebenso die Nachfrage nach Überdachungslösungen gestiegen. Sie sollten am besten von vornherein eingeplant werden, lassen sich aber jederzeit auch nachträglich einbauen. Hier sind fünf Gründe, die für eine Überdachungslösung sprechen.
 
Schwimmbadüberdachungen sind ein optimaler Wetterschutz
Mit einer Schwimmbadüberdachung spielen Wetterkapriolen keine große Rolle mehr, zudem lässt sich die Saison deutlich verlängern. Foto: djd / Abridéal

1. Von Wetterkapriolen unabhängig sein

Dem Klimawandel zum Trotz kann der Sommer in Deutschland noch ziemlich launisch sein. Mit einer Schwimmbadüberdachung spielen Wetterkapriolen keine große Rolle mehr, durch eine höhere Wassertemperatur ist die Nutzung des Pools weitgehend unabhängig von den Außentemperaturen möglich. Zudem lässt sich die Saison deutlich verlängern. Man startet im Frühjahr und kann das Badevergnügen bis in den Herbst hinein genießen.
 
Unterm Pooldach fühlt sich die ganze Familie wohl
Für Kinder gibt es nichts Schöneres, als gut geschützt im eigenen Pool zu plantschen. Foto: djd / Abridéal

2. Den Pool vor Verunreinigungen bewahren

Wer sich für eine Poolüberdachung entscheidet, kann sich das lästige Beseitigen von Blättern, Blütenstaub, Pollen, Insekten und Co. ersparen. Dies macht sich vor allem etwa nach Gewittern oder nach dem Winter durch den deutlich geringeren Pflegeaufwand bemerkbar.
 
Weniger Reinigungsaufwand dank Poolüberdachung
Eine Überdachung schützt das Badewasser vor Verschmutzungen und sorgt für klares und sauberes Wasser. Foto: djd / Abridéal

3. Umwelt und Klima schützen

Durch eine Poolüberdachung wird ein zu starkes Auskühlen des Wassers verhindert – das wirkt sich positiv auf den Energieverbrauch im Schwimmbadbetrieb aus. Zudem benötigt man weniger Poolchemikalien, das schont Umwelt und Klima. Außerdem wirkt eine Poolüberdachung im Hochsommer einer Verdunstung und dem daraus folgenden Auffüllen des Wassers entgegen.
 
Wer sich für eine Poolüberdachung entscheidet, kann sich das lästige Beseitigen von Blättern, Blütenstaub, Pollen, Insekten und Co. ersparen
Schwimmbadüberdachungen können den Pool auch optisch aufwerten. Foto: djd / Abridéal

4. Vor Ort geliefert und montiert

Für das einfache Öffnen und Schließen von Überdachungen stehen heute verschiedene Lösungen zur Wahl, Informationen zu den unterschiedlichen Systemen gibt es beispielsweise unter www.abrideal.de. Das individuell ausgewählte System wird nach einem kostenlosen Beratungsgespräch vor Ort durch Monteure geliefert und aufgebaut.
 
Einfacher Mechanismus für das reibungslose Öffnen und Schließen der Schwimmbachüberdachung
Für das einfache Öffnen und Schließen von Überdachungen stehen heute verschiedene Lösungen zur Wahl. Foto: djd / Abridéal

5. Sicherheit – vor allem für Kinder

Fatal können die Folgen sein, wenn ein Kind oder ein Haustier in einem unbeobachteten Moment in den Pool fällt und sich womöglich allein nicht helfen kann. Abschließbare Abdeckungen können solche Unglücke verhindern. Die Überdachung wird nur dann geöffnet, wenn Kinder unter Aufsicht schwimmen sollen.

Quelle27.08.2022
Abridéal Schwimmbadüberdachungen GmbH / djd

get social
Mehr zum Thema Pool/Spa



Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial - Gewinnspiel