Holz o. Metal: Welcher Zaun soll es sein?

Wer einen Zaun im eigenen Garten aufstellen möchte, hat die Auswahl zwischen vielen unterschiedlichen Materialien. Vielen Gartenbesitzern fällt vor allem die Entscheidung, ob es ein Zaun aus Metall oder Holz werden soll, nicht leicht. Eine Allgemeinempfehlung auszusprechen ist hier nicht möglich. Welches Material besser geeignet ist, kommt vor allem auf die Vorlieben der jeweiligen Person und die örtlichen Gegebenheiten an. Dennoch gibt es auch objektiv einige Vor- und Nachteile bei den beiden Materialien.
get social
Holz oder Metall: Welches Metall eignet sich besser für den Zaun? Foto: pixabay.com
Holz oder Metall: Welches Metall eignet sich besser für den Zaun? Foto: pixabay.com

Die Vor- und Nachteile eines Holzzauns

Holz ist hierzulande ein sehr beliebtes Material, wenn es darum geht, Zäune im Garten zu errichten. Der Grund dafür liegt für viele Menschen in der Natürlichkeit. Je nach Holzart ergibt sich so auch eine große Vielfalt bei der Auswahl des passenden Zauns. 
 
Das Angebot reicht dabei von Holzarten wie Fichte und Kiefer, die vor allem beliebt sind, weil sie sich gut verarbeiten lassen. Wesentlich robuster ist hingegen das Holz der Eiche, bei dem sich auch in weiterer Folge der Pflegeaufwand in Grenzen hält. 
 
Die Zäune aus Holz sind bei vielen Menschen vor allem aufgrund ihrer Optik sehr beliebt. Jedes Holzstück ist dabei ein Unikat und kann entweder in seiner natürlichen Form belassen oder in einer beliebigen Farbe gestrichen werden. 
Vor allem sind Holzzäune aber auch wesentlich günstiger als Zäune aus Metall. Der große Nachteil von Holz ist die Anfälligkeit gegenüber Hitze, Kälte, Frost, Trockenheit und Feuchtigkeit sowie die Beliebtheit bei Schädlingen und die damit verbundene wesentlich kürzere Lebenszeit. 
 
Holz oder Metall: Welches Metall eignet sich besser für den Zaun? Foto: pixabay.com
Holz oder Metall: Welches Metall eignet sich besser für den Zaun? Foto: pixabay.com

Die Vor- und Nachteile eines Metallzauns

Metallzäune sind in den meisten Fällen aus Aluminium oder Stahl gefertigt und wirken auf den ersten Blick etwas kühl und abschreckend. Das kommt vielen Zaunbauern aber gar nicht ungelegen, denn oftmals wollen sie genau diesen Effekt erreichen. 

Die Oberflächen vieler Metallzäune sind mit Kunststoff beschichtet oder veredelt. So können ihnen die unterschiedlichen Wetterkapriolen nur wenig anhaben. Metallzäune gelten deshalb auch in unseren Breitengraden als sehr langlebig. Damit der Zaun im Laufe der Jahre nicht rostet, sollte er zusätzlich auch noch feuerverzinkt sein.

Im Gegensatz zum Holzzaun sind Metallzäune oftmals etwas teurer. Das muss aber nicht zwingend der Fall sein, beispielsweise wenn es sich nur um einen einfachen Maschendrahtzaun handelt. 

Während die Errichtung eines Holzzauns auch für Heimwerker in der Regel kein Problem darstellt, ist das Aufstellen eines Metallzauns mit etwas mehr Aufwand verbunden. Deshalb ist es empfehlenswert, sich Hilfe von einem erfahrenen DIY-Experten oder einem Fachmann zu holen. 
 
Holz oder Metall: Welches Metall eignet sich besser für den Zaun? Foto: pixabay.com
Holz oder Metall: Welches Metall eignet sich besser für den Zaun? Foto: pixabay.com

Wenn sich zwei streiten…

…freut sich der Dritte. Dieses alte Sprichwort kann auch bei der Wahl des Zauns zutreffen. Denn neben Holz und Metall existieren viele andere Materialien wie beispielsweise Steine, Glas oder Kunststoff, mit denen sich ebenfalls schöne und lang haltbare Zäune zu günstigen Konditionen errichten lassen. Es lohnt sich also, vorher den Markt zu sondieren.

Quelle15.01.2021
a.b.

get social
Mehr zum Thema Wege/Zäune



Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial - Gewinnspiel