04.01.2024

Hochsaison für Einbrecher

Buntes Laub, selbstgemachte Kürbissuppe und im Supermarkt eine große Auswahl an Weihnachtsgebäck – der Herbst ist da! Jetzt, da die Tage kürzer werden, beginnt sie wieder: die Hochsaison für Einbrecher. Die nutzen die längere Dunkelheit, um in Abwesenheit der Hausbewohner ins Haus einzudringen, Geld und Wertgegenstände zu stehlen und in wenigen Minuten ein Chaos zu hinterlassen.
get social
Einbrecher haben in der dunklen Jahreszeit Hochsaison. Treffen sie auf Widerstand, wenden sie sich meist anderen Häusern zu. Foto: Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V. (BVRS)
Einbrecher haben in der dunklen Jahreszeit Hochsaison. Treffen sie auf Widerstand, wenden sie sich meist anderen Häusern zu. Foto: Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V. (BVRS)
Die Polizei erinnert mit Kooperationspartnern aus der Versicherungswirtschaft, Industrieverbänden und Errichterfirmen mit dem Tag des Einbruchschutzes daran, dass es kein unabwendbares Schicksal ist, Opfer eines Einbruchs zu werden. „Sicherheitsvorrichtungen wie einbruchhemmende Rollläden mit stabilem Rollpanzer, verstärkten Führungsschienen und Hochschiebesicherung erschweren Einbrechern das Eindringen um ein Vielfaches. Schaffen sie es nicht in kurzer Zeit ins Haus, lassen sie in der Regel von ihrem Vorhaben ab“, sagt Dipl.-Ing. Björn Kuhnke, Technikexperte des Bundesverbands Rollladen + Sonnenschutz e.V. Die Experten der Rollladen- und Sonnenschutztechniker-Fachbetriebe (R+S-Fachbetriebe) kümmern sich um die bevorzugten Angriffsziele der Kriminellen und schützen Fenster, Balkon- und Terrassentüren mit Technik.

Hilfe vom Staat

Absoluten Einbruchschutz gibt es nicht. Aber: In einem vom Fachmann gesicherten Haus zu wohnen, senkt die Wahrscheinlichkeit einem Einbruch zum Opfer zu fallen auf ein Minimum. Je länger die Täter für ihr Eindringen ins Gebäude benötigen, umso größer ist ihr Risiko entdeckt zu werden. Die Handwerker der R+S-Fachbetriebe können auch bestehende Rollläden, Türen und Fenster einbruchsicherer machen und sind vom Staat als sogenannte Fachunternehmen anerkannt. Deshalb gibt es für die meisten der von ihnen erbrachten Einbruchschutzmaßnahmen einen Zuschuss. Über das staatliche Förderprogramm „Altersgerecht Umbauen - Kredit (159)“ fördert die KfW-Bank unter anderem den Einbau einbruchhemmender Gitter und Rollläden sowie weitere Nachrüstsysteme für Fenster, Balkon und Terrassentüren.

Einbrecher abschrecken

Einbruchschutz vom Profi ist besonders effektiv, wenn er durch andere Maßnahmen ergänzt wird. Ein automatisierter Sichtschutz vor leicht einsehbaren Fenstern oder die Steuerung der Rollläden per Zeitschaltuhr oder App erschweren es den Einbrechern, das Haus vorab auszuspionieren. Wenn sie befürchten müssen auf die Bewohner zu treffen, wenden sie sich meist anderen Häusern zu. So bleiben Mieter und Hausbesitzer von Diebstählen und dem Einbruch in ihre Privatsphäre verschont.

Quelle
Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V.


get social
Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Verbindungsstraße 19 - D-40723 Hilden
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial - Gewinnspiel