20.10.2022

Nachhaltiges Bauen mit Kupfer

Eine nachhaltigere Zukunft hängt von der Verwendung von Kupfer ab. Die Notwendigkeit, umweltschonende Strukturen zu bauen, die weniger Strom und Wasser verbrauchen, macht Kupfer zur ersten Wahl für architektonische und technische Elemente. Durch die Verwendung von Kupfer können Gebäude geschaffen werden, die nicht nur die Integrität der Umwelt bewahren, sondern auch die Gesundheit und das Wohlbefinden der Bewohner fördern: Städte sind für 70-80% des Gesamtenergieverbrauchs der EU und etwa den gleichen Anteil an CO2-Emissionen verantwortlich; die Hälfte davon wird allein von Gebäuden verursacht. Eine neue Broschüre des Kupferbandes und der Gütegemeinschaft Kupferrohr fasst nun die Vorteile des Einsatzes von Kupferwerkstoffen insbesondere in der Gebäudetechnik zusammen.
get social
Kupferwerkstoffe sind Schlüsselelemente für nachhaltiges Bauen. Eine neue Broschüre informiert über Anwendungen und Vorteile. Foto: Deutsches Kupferinstitut Berufsverband e.V.
Kupferwerkstoffe sind Schlüsselelemente für nachhaltiges Bauen. Eine neue Broschüre informiert über Anwendungen und Vorteile. Foto: Deutsches Kupferinstitut Berufsverband e.V.
Kupfer hat in der Gebäudetechnik schon immer eine wichtige Rolle gespielt – sei es im Bereich der Hausinstallation, der Elektroverkabelung oder im Dach und Fassadenbereich. Mit seinen hervorragenden Eigenschaften wie Langlebigkeit und Korrosionsbeständigkeit ist Kupfer im Baubereich ein gefragter Werkstoff und trägt wesentlich dazu bei, Ressourcen zu schonen und Gebäude grüner zu machen.

Im Gegensatz zu vielen anderen Materialien eignet sich Kupfer dank seines breiten Eigenschaftsspektrums u.a. vor allem für alle Einsatzbereiche in der Hausinstallation: Nicht nur für Trinkwasser- und Heizungsleitungen wird Kupfer eingesetzt; gerade bei hohen Anforderungen an die Sicherheit wie bei der Gasversorgung oder bei außergewöhnlichen Temperaturbeanspruchungen wie beispielsweise in Solaranlagen wird heute fast ausschließlich Kupfer als Werkstoff für Versorgungsleitungen in Gebäuden verwendet. Für den Einsatz von Kupfer sprechen außerdem seine leichte Verarbeitbarkeit und die nahezu uneingeschränkte Kompatibilität der einzelnen Bauteile untereinander, d.h. es können Rohre und Fittings aller Hersteller unter Beachtung der entsprechenden Regelwerke miteinander kombiniert werden. 

Mit der Entwicklung neuer energieeffizienter Anwendungsbereiche wie den Erneuerbaren Energien oder moderner Speichertechnologien kommt Kupfer in der Gebäudetechnik eine noch größere Bedeutung zu, denn gerade in diesen Einsatzbereichen zeigen sich die Vorteile von Kupferwerkstoffen besonders: Kupfer verbessert u.a. die Effizienz von Wärmetauschern in Wärmepumpen, Solarthermie- und Abwärmerückgewinnungssystemen wie bei der Wärmerückgewinnung aus Abwasser.

Mit Kupfer in die Klimaneutralität

Die verstärkte Verwendung von Kreislaufrohstoffen und -produkten ist ebenfalls eine wichtige Strategie, um Klimaneutralität zu erreichen. Kupfer ist eine Schlüsselkomponente in vielen kohlenstoffarmen Technologien, einschließlich Elektrofahrzeugen, Solarthermie, Photovoltaik, intelligenten Netzen und natürlichen Kältemittel-basierten Kühl-Systemen. Hinzu kommt die Tatsache, dass viele kupferhaltige Bauprodukte einen hohen Anteil an recyceltem Material haben – oft über 80% – und damit ist Kupfer ein wichtiges nachhaltiges Material für den Bau grünerer und intelligenterer Städte in Europa. 



get social
Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Verbindungsstraße 19 - D-40723 Hilden
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial - Gewinnspiel