09.06.2022

Tipp: Erhaltung der Qualität Ihrer Lieblingsweine

Es gibt auch unter jüngeren Erwachsenen in den letzten Jahren eine wachsende Anzahl von Kennern, die sich für einen guten Wein begeistern können. Aus diesem Grund beschäftigen sich beispielsweise auch immer mehr Häuslebauer mit den Möglichkeiten einer perfekten Lagerung und Kühlung von verschiedenen Weinen.
get social
Tipp: Erhaltung der Qualität Ihrer Lieblingsweine. Foto: pixabay.com
Tipp: Erhaltung der Qualität Ihrer Lieblingsweine. Foto: pixabay.com
Ein Weinflaschenkühlschrank ist an dieser Stelle eine hervorragende Möglichkeit, um die eigenen Lieblingsweine problemlos auf eine optimale Trinktemperatur zu bringen. Wie lange ist Wein haltbar? Das ist im Zusammenhang mit Wein natürlich auch eine wichtige Frage. Wobei sich noch verschlossene Weinflaschen bei einer möglichst gleichbleibenden Temperatur von um die zehn Grad viele Jahre lagern lassen. Bei einmal geöffneten Weinflaschen sollte man den Wein dann aber möglichst innerhalb der nächsten Tage trinken. 

Die optimale Trinktemperatur von Weinen ist übrigens stark abhängig von der Weinsorte und vor allem auch vom Tanningehalt. Dabei kann man vereinfacht gesprochen sagen, dass Weine mit wenig Tannin kühler getrunken werden sollten als solche Weine, die über einen hohen Gehalt an Tannin verfügen. Im weiteren Verlauf gehen wir jetzt ein wenig näher auf die optimalen Trinktemperaturen von Rotwein, Rosé und Weißwein ein. Schließlich haben die richtigen Temperaturen starken Einfluss auf den Erhalt der Qualität ihrer Lieblingsweine. 

Rotweine sollten lediglich moderat gekühlt werden

Wenn man sich in erster Linie für Rotweine begeistern kann, dann sollte man die roten Lieblingsweine auf keinen Fall zu stark kühlen. Denn der Großteil von Rotweinen hat seine optimale Trinktemperatur bei 16 Grad bis maximal 18 Grad. Aus diesem Grund bietet sich ein hochwertiger Weinkühlschrank an, um die Rotweine auf eine Temperatur in diesem Bereich zu kühlen.

In einem normalen Kühlschrank ist es aufgrund der optimalen Trinktemperatur von Rotweinen nur schwer möglich den eigenen Lieblingswein punktgenau zu kühlen. Vor allem ist es aber quasi unmöglich die einmal erreichte perfekte Trinktemperatur dann auch zu halten. In einem Weinkühler kann man die gewünschte Temperatur ganz einfach einstellen und schon wird der Lieblingswein auf die eingestellte Temperatur heruntergekühlt und dann auch punktgenau auf dieser Trinktemperatur gehalten. 

Grundsätzlich sollten Rotweine mit mittlerem oder vollem Körper bei einer Temperatur von den angesprochenen Temperaturen getrunken werden. Lediglich bei besonders leichten Rotweinen wie etwa einem Beaujolais sollet man die Weinflasche besser auf 14 Grad herunterkühlen, um den Geschmack eines solchen leichten Rotweins perfekt genießen zu können. 

Einen Weißwein oder ein Rosé braucht eine niedrigere Trinktemperatur

Ein Rosé und auch Weißweine haben im Vergleich zu einem Rotwein deutlich weniger Tannin. Aus diesem Grund sollten solche Weine auch beim Trinken eine niedrigere Trinktemperatur aufweisen. Denn nur dadurch können diese Weine ihren Geschmack vollkommen entfalten. Deshalb sollte man zumindest einen Bereich in einem Weinkühlschrank auf acht bis zehn Grad einstellen, wenn man auch den einen oder anderen Weißwein unter den Lieblingsweinen hat. 
Ein solcher Weinkühler bringt außerdem auch die Sicherheit, dass man zu jedem Anlass auch einen perfekt temperierten Weißwein zur Verfügung hat. Schließlich wäre es doch ärgerlich, wenn man bei einer spontanen Grillparty auf der Terrasse keinen Wein mit einer perfekten Trinktemperatur vorrätig hat. Denn beispielsweise zu gegrilltem Fisch ist ein leckerer Weißwein mit optimaler Trinktemperatur ein absoluter Genuss. 

Quelle
z.a.


get social
Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial - Gewinnspiel