16.12.2021

An morgen denken! Das Haus flexibel planen!

Sie wollen ein Einfamilienhaus umbauen oder neu bauen? Dann empfiehlt es sich, Zeit zu nehmen, den Lebens- und Nutzungszyklus mitzudenken und nutzungsoffen zu planen, also Räume zu planen, die vielseitig brauchbar sind. Die Jahre mit Kindern vergehen schneller als man denkt. Daher sollten Sie sich die Frage stellen, wie ihre Flächen ohne großen Umbauaufwand sinnvoll weiter genutzt werden können – von Ihnen selbst oder von Mietern oder Käufern. 
get social
VPB: An morgen denken – und das Haus flexibel planen. Foto: pixabay.com
VPB: An morgen denken – und das Haus flexibel planen. Foto: pixabay.com
Unterschiedliche Lebensformen und Modelle des Zusammenlebens und eine höhere Lebenserwartung erfordern flexiblen, den unterschiedlichen Wünschen und Bedürfnissen angepassten Wohnraum. Ratsam ist es daher, den Grundriss möglichst flexibel zu gestalten. Eine veränderbare Aufteilung der Wohnfläche bietet viele Vorteile – vor allem kann sie Kosten eines notwendigen teuren Umbaus viele Jahre später vermeiden helfen. Denken Sie darüber nach, ob Sie nicht später einen Teil der Fläche als Einliegerwohnung vermieten wollen und / oder die Wohnung an die Gegebenheiten neuer familiärer Konstellationen oder persönlicher Bedürfnisse im Alter anpassbar machen wollen. Auf jeden Fall sollten Sie sich fachlichen Rat einholen! Viele wertvolle Informationen zur Planung Ihres Eigenheimes gibt es hier: https://www.vpb.de/baupraxis-neubau.php

Quelle
Verband Privater Bauherren (VPB) e.V.


get social
Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial - Gewinnspiel