19.11.2020

Home-Office ergonomisch einrichten

Das Jahr 2020 ist bekannt, als das Jahr des Home-Office. Wo es vor ein paar Monaten noch hieß, dass man sich zuhause nicht konzentrieren könne und es Angestellten an Disziplin mangelt, haben viele Unternehmen spätestens jetzt die Vorteile des Work-From-Home Prinzips erkannt. 
get social
Tipp: Das Home-Office ergonomisch einrichten. Foto: pixabay.com
Tipp: Das Home-Office ergonomisch einrichten. Foto: pixabay.com
Zahlreiche Mitarbeiter müssen sich nun aufgrund der Covid-Pandemie an einen neuen Alltag gewöhnen, und zwar an das Arbeiten im Home-Office. Hierbei ist es jedoch sehr wichtig, sich einen Arbeitsbereich zu schaffen, in dem man sowohl konzentriert und motiviert als auch bequem arbeiten kann. Worauf man bei der Einrichtung und Gestaltung unbedingt achten sollte? Das gibt es hier zu lesen!

1. Ein bequemer und ergonomischer Bürostuhl

 Dass ein Bürostuhl ergonomisch sein sollte, vor allem wenn man täglich mehrere Stunden am Schreibtisch sitzt, versteht sich eigentlich von selbst. Denn jeder zweite Erwachsene klagt bereits über Rückenschmerzen, wobei falsches Sitzen und mangelnde Bewegung zu den Hauptursachen zählen. Ergonomische Bürostühle entlasten die Wirbelsäule und verhindern die körperliche Ermüdung beim stundenlangen Sitzen am Computer. Die Höhe, Sitzfläche und Armlehnen lassen sich bei solchen Stühlen auch meist individuell einstellen, sodass diese perfekt an den Körper und die persönlichen Bedürfnisse angepasst werden können.

2. Ausreichend Licht schaffen

Licht ist ein wichtiges Gestaltungselement des Home-Offices. Am besten man entscheidet sich für einen Arbeitsplatz mit Fenster, denn Tageslicht erhöht die Produktivität, sorgt für gute Laune und wirkt sich auch nicht auf die Stromkosten aus. Wenn der Raum jedoch zu wenig Sonneneinstrahlung bietet, sollte man unbedingt auf zusätzliche Beleuchtung setzten, denn Lichtmangel kann Konzentrationsschwierigkeiten und Kopfweh verursachen und das Arbeiten erschweren.

3. Schreibtisch mit genügend Arbeitsfläche

Nicht nur auf den ergonomischen Bürostuhl kommt es an, sondern auch auf den Schreibtisch oder besser gesagt die Arbeitsfläche. Am besten man entscheidet sich hierbei für einen höhenverstellbaren Tisch, der es auch ermöglicht, im Stehen zu arbeiten. Der Tisch sollte groß genug sein, um ein ordentliches Arbeiten zu ermöglichen und den Beinen außerdem genügend Bewegungsfreiheit bieten.

4. Eine angenehme Arbeitsatmosphäre

Im eigenen Home-Office sollte man sich wohlfühlen und ungestört und produktiv arbeiten können. Wichtig ist hierbei sowohl die Einrichtung als auch die Vermeidung von Ablenkung. Raumpflanzen sorgen grundsätzlich immer für ein gutes Raumklima und eine angenehme Arbeitsatmosphäre. Die Geräuschkulisse sollte ebenfalls in Betracht gezogen werden, denn je lauter es im Arbeitszimmer ist, desto geringer ist auch die Produktivität. 

5. Deko in Maßen

Natürlich kann man seinen Arbeitsplatz mit gewissen Dekorationsstücken gestalten und ihm so eine persönliche Note verleihen. Doch man sollte sich hierbei unbedingt an das beliebte Motto "weniger ist mehr" halten, denn zu viel Krimskrams ist einfach störend und macht ein konzentriertes Arbeiten nahezu unmöglich. Wer hierbei den Schreibtisch so vollgeräumt hat, dass man den Bildschirm kaum sehen kann, sollte unbedingt mal anständig ausmisten.

Fazit: Arbeiten von Zuhause

 Das Arbeiten von Zuhause bietet viele Vorteile, denn man erspart sich den Weg in die Arbeit, Benzinkosten, teure Mittagessen, kann die Gemütlichkeit der eigenen vier Wände genießen und Arbeiten, wann es einem nun mal passt. Doch Home-Office bedeutet auch Selbstdisziplin, Druck und Überstunden. Die richtige und vor allem ergonomische Einrichtung und Gestaltung des Arbeitsplatzes ist deshalb auch unglaublich wichtig, denn so erhöht man die Produktivität und Motivation und vermindert gleichzeitig Rücken- und Wirbelprobleme, Kopfschmerzen und Müdigkeit.

Quelle
d.n.


get social
Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial