03.07.2020

Die richtige Beleuchtung für das Homeoffice

Nicht nur aufgrund der Corona-Pandemie, sondern auch allgemein, verlagern immer mehr Firmen ihre Arbeitsplätze ins Homeoffice. Damit übertragen sie die Verantwortung für die Gestaltung einer gesunden Arbeitsatmosphäre auf ihre Mitarbeiter. 
get social
Die richtige Beleuchtung für das Homeoffice. Foto: pixabay.com
Die richtige Beleuchtung für das Homeoffice. Foto: pixabay.com
Diese müssen sich künftig selbst darum kümmern, dass der Arbeitsplatz den ergonomischen Anforderungen entspricht. Darüber hinaus spielt auch die Beleuchtung eine wichtige Rolle. Ein gutes Licht ist nicht nur zwingend notwendig, um bestimmte Aufgaben am Bildschirm überhaupt sehen und lösen zu können, es beeinflusst auch die Gesundheit der Augen. Da die meisten Arbeitnehmer die Einrichtungs- und Betriebskosten für das Homeoffice selbst übernehmen müssen, ist es natürlich von Vorteil, eine möglichst stromsparende Beleuchtung zu installieren. 

Stromsparen im Homeoffice

Wer den ganzen Tag vor dem PC sitzt, verbraucht dementsprechend viel Energie. Rund 15 Cent Stromkosten verursacht ein Laptop am Tag. Das klingt vorerst wenig, auf die Tage, Wochen und Monate gerechnet kommt da aber doch ein ganz schönes Sümmchen zusammen. Strom sparen im Homeoffice ist die deshalb die eine Sache. Die andere ist die Recherche nach preiswerten Leuchtstoffröhren und anderen Einrichtungsgegenständen mit geringen Anschaffungskosten. Klar kostet die Beleuchtung Strom. Und für viele Menschen ist der Preis für die Lampe vorerst nebensächlich. Wer auf Energiesparlampen oder LED-Lichter setzt, kann hier ordentlich sparen. Dennoch sind in einigen Räumen Leuchtstoffröhren die sinnvollere Alternative.
 
Die richtige Beleuchtung für das Homeoffice. Foto: pixabay.com
Die richtige Beleuchtung für das Homeoffice. Foto: pixabay.com
Diese gibt es ebenfalls mit einem relativ niedrigen Energieverbrauch. Vor allem dann, wenn viel helles Licht benötigt wird, zeigen sich die Leuchtstoffröhren nahezu unschlagbar. Sie eignen sich besonders gut zur Ausleuchtung größerer Räume, beispielsweise dann, wenn sich mehrere Familienmitglieder ein Arbeitszimmer teilen oder sich neben dem Arbeitsplatz eine Kinderspielecke oder ein häufig frequentierter Platz befinden. Wer an eine Leuchtstoffröhre denkt, denkt zumeist an eine längliche, stabförmige Lampe. Es gibt sie aber auch U-förmig gebogen und kreisrund. 

Das Homeoffice preiswert einrichten 

Neben der Suche nach günstigen Lampen und Leuchten spielt auch das Mobiliar bei der Preisgestaltung eine wesentliche Rolle. Am besten ist, wenn man vorher einen Plan mit allen benötigten Dingen erstellt und anschließend einen Preisvergleich im Internet startet. Oft unterscheiden sich die Preise für ein und dasselbe Möbelstück bei verschiedenen Anbietern deutlich. Wer schon seit längerem mit der Anschaffung eines neuen Laptops oder Computers liebäugelt, sollte jetzt die Chance ergreifen. Die Kosten für die Einrichtung eines Homeoffices sind teilweise oder ganz von der Steuer absetzbar. Allgemein macht es Sinn, die Preise zu vergleichen und sich für das günstigste Angebot zu entscheiden. Dennoch sollte auch die Qualität eine Rolle spielen, schließlich verbringt man zumeist den ganzen Tag an seinem Arbeitsplatz.
 
Die richtige Beleuchtung für das Homeoffice. Foto: pixabay.com
Die richtige Beleuchtung für das Homeoffice. Foto: pixabay.com
Um Rückenschmerzen vorzubeugen, wählen viele Menschen einen ergonomisch geformten und beweglichen Hocker. Oder Sie entscheiden sich für einen bequemen, höhenverstellbaren Chefsessel mit angenehmer Polsterung. Auch ein Drehstuhl bringt in vielen Situationen Vorteile. Ein hochwertiges Mobiliar bietet einen langfristigen Nutzen. Die Anschaffungskosten amortisieren sich somit im Lauf der Jahre. Das gilt auch für die Beleuchtung. Leuchtstoffröhren und LED-Lampen überzeugen zum Beispiel mit einer extra langen Lebensdauer. Sie sind in der Regel haltbarer als herkömmliche Glühbirnen älteren Baujahrs und tragen gleichzeitig dazu bei, Strom zu sparen und somit die Energiekosten zu senken. Um an dem Licht wirklich Freude zu haben, ist die Auswahl des Lampenschirms wichtig. Im Fachhandel gibt es viele verschiedene Modelle in klassischem und modernem Design. Neben der Leuchtstoffröhre als allgemeine Lichtquelle für den gesamten Raum lohnt sich die Anschaffung einer speziellen Schreibtischlampe. Generell sollte die Schreibtischlampe oder der Bildschirm des PCs nie die alleinigen Lichtquellen sein. Das ist für die Augengesundheit sehr wichtig. 

Quelle
r.q.


get social
Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial