16.06.2020

Probewohnen in einer nachhaltigen Umgebung

Den meisten Menschen ist inzwischen bewusst, dass der Klimawandel ein erhebliches Problem darstellt. Wir sollten daher alle erdenklichen Maßnahmen treffen, um ein nachhaltigeres Leben zu führen. Schließlich geht es um unsere Umwelt und den Schutz des Klimas. Das ist ein Thema, das auch Bauunternehmen betrifft. Unter anderem der Bau von nachhaltigen Wohngebäuden ist geradezu guter Recht im Trend.
get social
Der Musterhauspark in St. Alban: Probewohnen in einer nachhaltigen und ökologischen Umgebung. Foto: Bio-Solar-Haus
Der Musterhauspark in St. Alban: Probewohnen in einer nachhaltigen und ökologischen Umgebung. Foto: Bio-Solar-Haus
Dabei gibt es zahlreiche Faktoren, die es zu beachten gilt. Ein Punkt, der beim Bau eine Rolle spielt, ist der CO₂-Ausstoß von Mauerwerksbaustoffen. Vor allem das Kohlendioxid gilt es hierbei zu nennen. Das ist jedoch nur die Spitze des Eisbergs. Es gibt viele Faktoren, die für ein nachhaltiges Wohngebäude von Relevanz sind. Doch wer sich eine derartige Immobilie leisten möchte, will natürlich einen Überblick darüber bekommen, was ihn dabei eigentlich erwartet. Im Musterhauspark in St. Alban, welcher von dem Unternehmen Bio-Solar-Haus betrieben wird, ist das möglich. Das Probewohnen steht in sechs verschiedenen Häusern zur Verfügung. Am besten wir schauen uns das ganze Projekt ein wenig näher an.

Musterhäuser für jeden Geschmack

Um einen Eindruck von einem nachhaltigen Wohngebäude zu bekommen, stehen Interessenten im Musterhauspark St. Alban sechs verschiedene Häuser zur Auswahl. Die kleinste Variante ist eine Bungalow-Doppelhaushälfte, die für zwei Personen gedacht ist und eine Wohnfläche von 53 m² umfasst. Eine der Besonderheiten ist das Bogendach aus Glas. Wer lieber etwas Größeres möchte, kann beispielsweise auf das Musterhaus 10 zurückgreifen.
 
Der Musterhauspark in St. Alban: Probewohnen in einer nachhaltigen und ökologischen Umgebung. Foto: Bio-Solar-Haus
Der Musterhauspark in St. Alban: Probewohnen in einer nachhaltigen und ökologischen Umgebung. Foto: Bio-Solar-Haus
Dabei handelt es sich um ein Appartement im Obergeschoss mit einem traumhaften Panoramablick. Mit einer Wohnfläche von 87 m² und sogar einem Wintergarten bietet das Haus Platz für bis zu vier Personen. Wenn Sie interessiert sind, können Sie also davon ausgehen, dass etwas für Ihren Geschmack dabei ist. 

Eine Baumaßnahme mit vielen Vorteilen

Preislich sind Baumaßnahmen für nachhaltige Häuser wie die im Musterhauspark oft höher, als es bei weniger nachhaltigen Gebäuden der Fall wäre. Allerdings müssen Sie hier langfristig denken. Zum einen tun Sie damit unserer Umwelt etwas Gutes. Zum anderen ist der Energieverbrauch von entsprechenden Wohngebäuden geringer. Auf lange Zeit gesehen, sollten sich die höheren Kosten beim Bau nach einigen Jahren amortisieren.  Des Weiteren können Sie beim Bau von nachhaltigen Gebäuden im Rahmen des Klimaschutzpakets der Bundesregierung und weiteren Maßnahmen für mehr Nachhaltigkeit von Fördergeldern profitieren. Das senkt die Kosten für die Baumaßnahme und macht das Vorhaben erschwinglicher.
 
Der Musterhauspark in St. Alban: Probewohnen in einer nachhaltigen und ökologischen Umgebung. Foto: Bio-Solar-Haus
Der Musterhauspark in St. Alban: Probewohnen in einer nachhaltigen und ökologischen Umgebung. Foto: Bio-Solar-Haus

Regenwasser und Photovoltaik Solar-Mover

Ein entscheidender Faktor des Musterhausparks ist die Art und Weise, wie die Wasserversorgung gewährleistet ist. Alle Häuser beziehen ihren Wasserbedarf von Regenwasser. Zu diesem Zweck gibt es zwei große Regenwasserzisternen. Deren Gesamtvolumen liegt bei über 35 m³, was eine zuverlässige Versorgung aller Wohnenden ermöglicht. Der Verbrauch von wertvollem Trinkwasser wird dadurch stark reduziert. Außerdem ist der Regenwasserspeicher dazu da, bei Schwankungen den Wasserstand des Fischteichs anzugleichen. Das ist jedoch nur eine von zahlreichen nachhaltigen Vorrichtungen. Eine weitere sind die Photovoltaik Solar-Mover. Dabei handelt es sich um Photovoltaik-Anlagen, die in der Lage sind, den Strombedarf der gesamten Siedlung zu decken. Der Musterhauspark in St. Alban wird also komplett durch regenerative Energien betrieben. In Zeiten wie diesen, wo der Klimawandel eine ernsthafte Bedrohung darstellt, ist das ein großer Schritt in die richtige Richtung. 

Quelle
p.t.


get social
Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial