30.03.2020

Balkonsichtschutz - Praktische Tipps für die richtige Pflege

Die Pflege eines Sichtschutzes kann mitunter viel Zeit und Aufwand in Anspruch nehmen. Eine Pflanzen-Barriere versprüht zwar ein besonders natürliches Ambiente, doch dieses Stück Natur muss auch aufwendig gepflegt werden. Dazu zählen das regelmäßige Gießen sowie das Zurückschneiden oder das Ersetzen von abgestorbenen Pflanzen. Wer nicht viel Zeit für oder Lust auf diese Arbeiten hat, greift zu einem Balkonsichtschutz, den man kaum pflegen muss.
get social
Foto: pixabay.com
Foto: pixabay.com
Sichtschutze für den Balkon aus modernen Stoffen zeichnen sich durch viele positive Eigenschaften aus und erweisen sich als besonders pflegeleicht. Das liegt unter anderem daran, dass sie durch eine spezielle Imprägnierung wasserabweisend sind und damit ein gewisser selbstreinigender Effekt einhergeht. Die Fähigkeit zur Selbstreinigung hat große Vorteile: Der meiste Schmutz des Alltags fließt einfach mit dem nächsten Regenguss ab. Zusätzlich verhindert die Beschichtung ein tiefes Eindringen von Schmutzpartikeln in die Stofffasern. Eine Reinigung von Hand oder in der Maschine erledigt schließlich das, was übrigbleibt.

Hartnäckigen Schmutz loswerden: So klappt's

Auch wenn Sie zu einem erstklassigen Material wie Outdoor-Textil gegriffen haben, kann es in der Praxis vorkommen, dass sich Schmutz auf dem Balkonsichtschutz ablagert. Manche Ablagerungen sind so hartnäckig, dass sie sich nicht einmal mehr von einem kräftigen Regenschauer hinwegwaschen lassen. Dann helfen die folgenden drei Möglichkeiten.

1. Möglichkeit: Reinigung in der Waschmaschine

Ein Balkonsichtschutz von Sonnenmax aus Stoff ist in der Regel dafür geeignet, in der Waschmaschine gewaschen zu werden. Die Farben des Textils bedanken sich anschließend durch eine besondere Frische. Es kommt aber auf die Größe an, ob der Sichtschutz waschbar ist, wobei die Varianten für normalgroße Balkone meist noch gut in die Trommel hineinpassen. Temperaturen von über 40°C sollten Sie beim Waschgang aber nicht überschreiten, um das Material nicht zu beschädigen.

2. Möglichkeit: Reinigung per Hand

 Die Reinigung von Hand eignet sich für große Balkonsichtschutze oder eine schnelle Auffrischung zwischendurch. Beachten Sie, dass die beschichteten Stoffe ihre Vorteile durch zu grobes Bearbeiten verlieren können. Bei der händischen Reinigung sollten scharfe Messer und spitze Bürsten daher nicht zum Einsatz kommen.
 

Vorzugsweise verwenden Sie weiche Lappen oder auch die nicht-raue Seite von Haushaltsschwämmen. Tauchen Sie diese in warmes Wasser mit einem sanften Reinigungsmittel und wischen Sie die Oberflächen ab. Sind die Verschmutzungen derart verhärtet, dass sie sich nur mit Mühe lösen, kann möglicherweise eine weiche Bürste Linderung verschaffen.

 
Extratipp: Ab und zu lohnt es sich, den Balkonsichtschutz einfach mit einem Schlauch abzuspritzen, um Regen zu imitieren. So lassen sich abgelagerte Blütenpollen und Staub schnell wegwaschen, bevor sie sich dauerhaft absetzen.

Foto: pixabay.com
Foto: pixabay.com

3. Möglichkeit: Einweichen im Wasserbad

Wenn der Balkonsichtschutz zu groß für die Waschmaschine ist, ist eine vollständige Reinigung mittels Einweichen im Wasserbad eine gute Idee. Durch eine längere Einweichzeit sind Verkrustungen in einem Rutsch behandelbar. Große Kunststoffkübel eignen sich gut als Behälter für dieses Unterfangen. Aber die Badewanne tut es zur Not auch.
 
Das Wasserbad sollte warm, aber auf keinen Fall heiß sein. Wie beim Waschgang in der Waschmaschine darf die Wassertemperatur die 40°C-Marke nicht überschreiten. Sorgen Sie mit einer leichten Massage dafür, dass der Stoff vollständig durchnässt wird. Die Einweichzeit passen Sie an den Grad der Verschmutzung an. Ist der sehr hoch, ist es angemessen, den Stoff über Nacht einzuweichen.
 

Anschließend können Sie das Wasser ablassen und die gesamte Fläche abwischen - mit warmem Wasser, etwas Reinigungsmittel und weichen Lappen. Danach spülen Sie das Tuch noch ab. Gießen Sie dazu mehrere Eimer Wasser (je nach Größe des Tuchs) darüber aus. Zum Trocknen hängen Sie den Sichtschutz wieder auf, damit er vollständig trocknen kann, ohne zu zerknittern.

Regelmäßig die Befestigungen kontrollieren

Bevor Sie einen Balkonsichtschutz anbringen, benötigen Sie die Erlaubnis Ihres Vermieters. Diese Elemente sind nicht immer erlaubt. Jeder Sichtschutz auf dem Balkon muss zudem sicher befestigt sein. Wenn er andere durch eine unzureichende Sicherung verletzt, haftet der Mieter. Balkonbesitzer sollte es daher ein Anliegen sein, dass der Sichtschutz immer an Ort und Stelle bleibt und sich nicht unerwartet selbstständig macht.
 
Setzen Sie schon beim Kauf des Stoffs auf zuverlässige Befestigungsverfahren, etwa rostfreie Edelstahlösen. Es lohnt sich nicht, an dieser Stelle zu sparen und auf billigen Kunststoff zu setzen. Trotz hochwertiger Materialien ist es wichtig, die Befestigungen gelegentlich zu überprüfen. Kontrollieren Sie ein bis zwei Mal im Jahr alle Befestigungen und tauschen Sie sie gegebenenfalls aus.

Quelle
s.o.


get social
Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial