Umweltfreundlicher Gartenhelfer

Die Blumen sprießen, die Vögel zwitschern und langsam klettern auch die Temperaturen in die Höhe: Die Gartensaison ist eröffnet! Wenn die Tage wieder länger werden, erwacht nicht nur die Natur zu neuem Leben.
get social
Gepflegter Außenbereich mit Fugensand
Gartenfreunde profitieren von der einfachen Systemlösung: Nach dem Auftrag des Fugensandes genügt es, die Reste mit einem Besen wegzufegen. Ein gepflegter Außenbereich lädt anschließend zum Entspannen und Genießen ein. Foto: epr / Buschbeck
Auch wir werden aktiver und wollen raus an die frische Luft. Unkraut und Ungeziefer können die Wohlfühl-Atmosphäre in der Grünoase jedoch schnell zerstören. Neben dem richtigen Aufbau der Terrasse verwehrt vor allem die Verwendung effektiver Materialien störenden „Besuchern“ den Zutritt. Als ganzheitliche Systemlösung für Gartenfreunde sorgt Fugensand von Buschbeck für einen gepflegten Außenbereich.
 
Fugenkiller auch für beanspruchte Böden
Ideal für stärker beanspruchte Flächen ist „Feste Fuge unkrautfrei“. Ausgezeichnet durch Dauerelastizität und Stabilität sichert das Produkt die Haltbarkeit des Pflasterbelages. Foto: epr / Buschbeck
Bettungssand dient als maßgebliche Basis für eine langfristige und haltbare Fuge. Er wird auf Erdreich und einer Trag- und Frostschutzschicht aus Schotter und Kies in gleichmäßiger Stärke verteilt und anschließend abgezogen. Dabei verhindert er, dass der Fugensand, der als letzter Schritt auf Pflaster beziehungsweise Platten verteilt und in die Fugen eingepresst wird, im Unterbau „verrieselt“. Die Experten raten dazu, den Bettungssand leicht zu bewässern, um eine Entmischung der Fein- von den Grobteilen zu vermeiden. Sind Pflaster oder Platten verlegt, kommt – wie beschrieben – der Fugensand zum Einsatz.
 
Fünf-Schichten-Aufbau für Terrassen
Schritt für Schritt zur Terrasse ohne Unkraut und Ungeziefer: Wichtig ist dafür ein systematischer Aufbau aus fünf Schichten. Foto: epr / Buschbeck
Buschbeck bietet in seinem Portfolio die Auswahl zwischen „Fugensand unkrautfrei“ und „Feste Fuge unkrautfrei“ an. Ersterer ist wasserabweisend und ermöglicht einen wasserdichten Fugenverschluss auf nicht zementöser Basis. Durch die stark reduzierte Wasserdurchlässigkeit werden Niederschläge effektiv vom Baukörper und von empfindlichen Kellerbereichen weggeleitet und diese geschützt.
 
Bettungssand als Basis für den Fugensand
Der Vergleich zum Aufbau zeigt, wie es richtig geht: Besonders wichtig ist der Bettungssand. Er verhindert, dass der zum Schluss aufgetragene Fugensand im Unterbau „verrieselt“. Foto: epr / Buschbeck
„Feste Fuge unkrautfrei“ zeichnet sich besonders durch Dauerelastizität und Stabilität aus und sichert so die Haltbarkeit des Pflasterbelages. Das ist ideal für stärker beanspruchte Flächen. Die guten Durchlässigkeitswerte garantieren eine umweltfreundliche Versickerung. 

Quelle22.04.2021
Buschbeck GmbH / epr

get social
Mehr zum Thema Terrasse



Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial - Gewinnspiel