Lichtdurchfluteter Terrassentraum

Egal zu welcher Jahreszeit, frische Luft ist ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens. Mal eben um den Block gehen, eine Runde Radfahren oder aber die Terrasse genießen – die Möglichkeiten dazu sind vielfach, aber nicht zuletzt jahreszeitenabhängig.
get social
Hitzestau bei der Terrassenüberdachung vermeiden
Durch eine optimale Luftzirkulation wird im Sommer Hitzestau vermieden und man kann Feierabend und Wochenende in vollen Zügen genießen. Foto: HLC / fledmex.com
Letzteres ist allerdings ein Trugschluss. Wer sich auf seiner Terrasse für eine individuell geplante und flexible Überdachung entscheidet, der profitiert nahezu das ganze Jahr. 

Mit Lamellendächern wird dieser Wunsch zur Realität. In der warmen Jahreszeit, wenn uns das Wetter meist gute Laune beschert, rundet unser persönlicher „Sommergarten“ auf der Terrasse das Outdoor-Gefühl ab. Dabei wird durch leicht geöffnete Lamellen gewährleistet, dass an heißen Tagen optimale Luftzirkulation vorherrscht, also kein Hitzestau auftritt. Ein weiterer Clou: Obwohl die Bewohner vor zu viel UV-Strahlung geschützt sind, sorgen die transparenten und teiltransparenten Lamellen dafür, dass sie ein optimales Verhältnis von Licht und Schatten erleben. Das heißt, auf Wunsch wird die Terrasse – und die dahinterliegenden Räume – lichtdurchflutet, ohne dass man geblendet wird.
 
Flexible Terrassendächer mit Lamellen
Flexible Lamellendächer machen den Terrassen-Aufenthalt garantiert zum entspannten Vergnügen. Denn sie sorgen einerseits für Schatten, ohne das Licht gänzlich auszusperren, andererseits für ein angenehmes Klima. Foto: HLC / fledmex.com
Selbst später im Jahr, z. B. an goldenen Herbsttagen, laden die hochwertigen Modelle zu einem angenehmen Aufenthalt ein. Die Sonnenstrahlen sorgen dabei für eine wohlige Atmosphäre – je nach Außentemperatur kann eine Infrarotheizung unterstützen, das Sommergefühl so lange wie möglich aufrechtzuerhalten. In verschneiten Zeiten im Winter zeigt sich eine weitere Stärke: Sämtliche Terrassenüberdachungen erfüllen die DIN 1090 und sind damit absolut schneefest. Andere Terrassendächer erfüllen oftmals nur die DIN für Markisen, besitzen also keine Tragfähigkeit. Bei den Lamellendächern dagegen wird jede Ausführung nach den örtlichen Lastangaben gefertigt und hält Schneelasten bis maximal 460 Kilogramm pro Quadratmeter stand.
 
Geschlossene Lamellen halten Schneelasten stand
Im Winter zeigt sich eine weitere Stärke der Terrassendächer: Die geschlossenen Lamellen halten großen Schneemassen bis zu 460 Kilogramm pro Quadratmeter stand. Foto: HLC / fledmex.com
Übrigens gibt es die Lamellendächer in allen möglichen Sonderformen. Ob in klassisch, über Eck oder um einen Anbau herum – sie passen sich individuell gestaltet jeder architektonischen Herausforderung an.

Quelle11.08.2020
Allwetterdach ESCO GmbH

get social
Mehr zum Thema Terrasse



Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial