Werbung
 

Wenn Blicke nerven können

Mit Paparazzi, die jeden persönlichen Moment auf Bildern festzuhalten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen versuchen, haben die meisten von uns in der Regel nichts zu tun. 
get social
Lewens Sonnenschutz-Systeme GmbH & Co. KG
Senkrechtmarkisen sind eine gute Ergänzung für Terrassenüberdachungen. Sie schützen vor den Strahlen der tief stehenden Morgen- oder Abendsonne und schenken ein Stück Privatsphäre. Foto: djd/Lewens-Markisen
"Aber auch die neugierigen Blicke von Nachbarn und Passanten können manchmal nerven, wenn man sich hinter der großen Glasfassade des Wohnzimmers einfach nur erholen und ungestört seine Ruhe und Privatsphäre genießen möchte", meint Martin Schmidt vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Guten Schutz bieten beispielsweise großflächige Senkrechtmarkisen an den Fenstern.

Die Aussicht nach draußen trotzdem genießen

Senkrechtmarkisen wie die "Micro 4000 Z" von Lewens eignen sich vor allem für große Fensterflächen oder zum Einsatz vor Glasdach- oder Wintergartensystemen. Mit einem halbtransparenten Screen-Stoff bespannt, halten sie Blicke von außen fern, während man von innen noch immer eine gute Sicht nach draußen hat. Auf www.lewens-markisen.de gibt es dazu mehr Infos. Schutz geben die Markisen aber nicht nur der Privatsphäre. Im Sommer halten sie tief stehende Sonnenstrahlen aus Innenräumen oder dem Wintergarten fern und wirken so auch als Hitze- und Blendschutz. Wer bei einer Senkrechtmarkise Wert auf einen guten und windsicheren Sitz des Tuchs legt, muss auf die Führung der textilen Bespannung achten. Ideal ist eine seitliche Führung des Tuchs in Schienen nach dem Reißverschlussprinzip. Der seitliche Anschluss verhindert, dass das Tuch bei Wind übermäßig schlägt und seine Spannung verliert. Zugleich vermeidet er störende seitliche Lichtschlitze. Und weil die herabgelassene Senkrechtmarkise das Fenster fast lückenlos abschließt, wirkt sie zusätzlich als Insektenschutz.
Lewens Sonnenschutz-Systeme GmbH & Co. KG
Wenn Senkrechtmarkisen nach Art eines Reißverschlusses in einer seitlichen Führungsschiene festgehalten werden, dann leiern sie nicht aus und sind auch bei Wind sicher fixiert. Foto: djd/Lewens-Markisen
Überlange Volants sorgen für Schutz auf der Terrasse

Wer sich den senkrechten Licht- und Sichtschutz auch auf einer mit Markisen ausgestatteten Terrasse wünscht, findet eine gute Lösung mit sogenannten Vario Volants. Am vorderen Ende einer Markise befestigt, können sie in Längen bis zu zwei Metern aus- und eingefahren werden und so auch die Terrasse zum geschützten Bereich mit ungestörter Privatsphäre machen.

Quelle19.09.2016
Lewens Sonnenschutz-Systeme GmbH & Co. KG

get social
Mehr zum Thema Terrasse



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial