Werbung
 

Holzzaun oder Metallzaun – was ist besser?

Inzwischen hat fast jedes Grundstück einen Zaun. Das ist äußerst sinnvoll, weil man dadurch ungebetene Gäste von seinem Eigentum fernhalten kann. Weiterhin stellen Zäune auch einen Sichtschutz dar. So kann man verhindern, dass keine ungebetenen Blicke auf das Grundstück erfolgen.
get social
Foto: Pixabay
Foto: Pixabay
Bevor man sich einen neuen Zaun anschafft, macht es Sinn sich die jeweiligen Stärken und Schwächen der Zäune genauer anzuschauen.

Die Vor- und Nachteile von Holzzäunen

Der größte Vorteil von Holzzäunen ist, dass die eine natürliche Optik besitzen. So lassen sie sich hervorragend in den Garten integrieren. Falls die natürlichen Holzfarben einem nicht gefallen, so kann man sie einfach mit der gewünschten Farbe streichen. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie in ihrer Anschaffung unheimlich günstig sind. Auf der anderen Seite ist Holz gegenüber Schädlingsbefall und Witterungseinflüssen unheimlich anfällig. Daher muss man seinen Holzgartenzaun alle 3 Jahre neu streichen und ihn gleichzeitig mit Holzschutz auffrischen. Daneben muss man seinen Zaun einmal im Jahr auf Schädlingsbefall untersuchen. Unter Umständen müssen sogar einige Elemente des Zauns vollständig entfernt werden. Bei einem Zaun aus Holz ist das aber machbar. Problematisch ist aber leider, dass man sich ständig um die Pflege seines Holzzaunes kümmern muss. Dadurch hat man viel mehr Arbeit.

Warum es sich lohnt einen Metallzaun für sein Grundstück einzusetzen

Es gibt gute Gründe, warum man sich für einen Metallzaun entscheiden soll. Zunächst ist die Oberfläche des Metallzauns abhängig von der Ausführung pulver- oder kunststoffbeschichtet. Darüber hinaus ist er fast unverwüstlich. Noch hochwertiger ist der Zaun, wenn der feuerverzinkt ist. Dann ist er nämlich gegen Rostbildung geschützt. Zäune, die feuerverzinkt sind, sind vollständig wetter- und feuchtigkeitsresistent. Dadurch halten sie auch länger. Die Auswahl der Metallzäune ist heute recht groß. So bekommt man nicht nur den klassischen Maschendrahtzaun, sondern auch Doppelstabmattenzäune und ästhetische und schmiedeeiserne Zäune, die alle mit Metall beschichtet sind.

Der schönste Metallzaun ist der schmiedeeiserne Zaun. Er ist in vielen Fällen mit Spitzen und Schnörkeln verziert. Er hat die Fähigkeit ein Grundstück oder einen Garten eindrucksvoll zu umzäunen. Auch diese Zäune sind feuerverzinkt und pulverbeschichtet. Zwar sind sie in ihrer Anschaffung recht teuer, aber dafür halten sie jahrzehntelange den extremsten Wetterbindungen stand.

Als Sichtschutzzäune sind Metallzäune aber weniger geeignet. Wenn man tatsächlich einen Schutz vor unliebsamen Blicken haben möchte, dann muss man neben dem Metallzaun noch eine Hecke einplanen.

Schließlich sind Metallzäune viel robuster. Darüber hinaus brauchen sie auch nicht so viel Pflege. Daher sollte man nicht lange warten und einen schönen Metallzaun im Internet kaufen.

Quelle22.10.2018
s.h.

get social
Mehr zum Thema Wege/Zäune



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial