Werbung
 

Schöne Steine, gutes Gewissen

Pflastersteine aus Sandstein oder Bodenplatten aus Granit: Keine Frage, Naturstein sieht schick aus und bietet viele Vorteile – aber er hat auch seinen Preis. Importe aus Fernost sind in der Regel zwar günstiger, werden aber möglicherweise unter zweifelhaften Bedingungen abgebaut.
get social
Steine aus kontrollierten Produktionsstätten
Rundum stimmig: Natursteine sind der ideale Baustoff, um Wege und Einfassungen im Garten natürlich und harmonisch zu gestalten. Foto: epr/toom Baumarkt GmbH
Das Bewusstsein, Verantwortung für das zu tragen, was man konsumiert, ist in den vergangenen Jahren enorm gestiegen. Eine Möglichkeit, sich für nachhaltig und unter fairen Arbeitsbedingungen produzierte Produkte zu entscheiden – und das gilt für nahezu alle Bereiche – ist, zertifizierte Ware zu kaufen. Bio-Siegel im Lebensmittelbereich kennt jeder, aber Vergleichbares gibt es zum Beispiel auch in der Baubranche. Wer etwa sein Eigenheim mit Naturstein gestalten möchte und sichergehen will, dass die verwendeten Steine aus vertrauenswürdiger Produktion kommen, kann zum Beispiel auf das Gütesiegel XertifiX Plus setzen. Ein Großteil – nämlich über 50 Prozent – der weltweit gewonnenen Natursteine kommen aus China und Indien. Die Arbeitsbedingungen in vielen Steinbrüchen und Verarbeitungsbetrieben dort entsprechen jedoch oft nicht den internationalen Standards.
 
Schöne Steine, gutes Gewissen
In einigen Herkunftsländern sind die Arbeitsbedingungen in den Steinbrüchen schlecht. Steine mit dem Gütesiegel XertifiX Plus kommen aus kontrollierten Produktionsstätten, die strenge Richtlinien einhalten. Foto: epr/toom Baumarkt GmbH
Auch toom Baumarkt bezieht rund 89 Prozent seiner Natursteine aus China und hat deshalb als erste Baumarktkette in Deutschland gemeinsam mit dem unabhängigen Zertifizierer XertifiX e.V. einen Prozess entwickelt, um die Lieferkette bis in den Steinbruch lückenlos zu verfolgen. „Als verantwortungsvoll handelndes Unternehmen ist es uns besonders wichtig, die Herkunft der Natursteine und die Einhaltung der Menschenrechte bei der Produktion von Natursteinerzeugnissen sicherzustellen“, erläutert Dominique Rotondi, Geschäftsführer Einkauf bei toom. Um das Zertifikat zu erhalten, müssen strenge Richtlinien eingehalten werden. Dazu zählen unter anderem das Verbot von Kinder- und Zwangsarbeit in jeder Form, die angemessene Entlohnung sowie Zugang zu Gewerkschaften für die Arbeiter sowie die Umsetzung von Arbeitsschutzmaßnahmen. Durch regelmäßige Kontrollen, sowohl angekündigt als auch unangekündigt, wird die Einhaltung der Vorgaben überprüft. Zudem sind diese Steine auch mit dem PRO Planet-Label gekennzeichnet.
 
Frostsicher und wertbeständig
Neben ihrer Einzigartigkeit in der Optik – schließlich ist jeder Stein ein Unikat – überzeugen Natursteine durch ihre Frostsicherheit, Dauerhaftigkeit und Wertbeständigkeit. Foto: epr/toom Baumarkt GmbH
Weitere Informationen gibt es unter www.toom.de.


get social
Mehr zum Thema Wege/Zäune



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial