Werbung
 

Von der Küche zum Esszimmer

next125 steht für den Anspruch, Lebensräume als Ganzes zu sehen und entsprechend Design mit Funktion in Einklang zu bringen. Diese Herangehensweise in der Gestaltung geht einher mit dem zeitgemäßen Zusammenwachsen von Küche und Wohnraum.
get social
Essbereich und Küche aus einem Guss
Farben und Materialien ergänzen sich in dieser Küche perfekt. Foto: Schüller Möbelwerk
Kein Wunder also, dass next125 aus Küche, Wohn- und herkömmlichem Essbereich die Symbiose „Esszimmer“ als Ganzes stilvoll gestaltet. Den Übergang von Küche und Wohnraum in die Küchenplanung einzubeziehen ist ein Design-Ziel der Premiummarke next125. Leichtfüßige, multifunktionale Sideboards, die auf einer konstruktiven Metall-Architektur stehen, waren einer der ersten Schritte, die Küche mit dem Wohnraum gestalterisch zu verbinden. Klar, pur, ästhetisch und gleichzeitig ausgestattet mit warmen, liebevollen Details entstehen atmosphärisch dichte Räume mit hohem Wohlfühlfaktor.

Minimalistisch und elegant steht der Küchenblock mit Single Line Optik im kommunikativen Zentrum dieses Lebensraums. Ein raumhohes Wangenregal in korrespondierenden Materialien und Farbtönen ergänzt das Gesamtbild und dient gleichzeitig als leichter, optischer Raumteiler im next125 Raumkonzept „Esszimmer“.
 
Fließender Übergang vom Essbereich zur Küche
Ein offenes Wangenregal aus Nussbaumfurnier trennt die Bereiche Kochen und Essen optisch leicht ab. Foto: Schüller Möbelwerk
Im Spiel der Kontraste einer Küchen-Wohnsituation bringen Fronten wie zum Beispiel mokkabraunes Fenix feinmatt kombiniert mit Nussbaumfurnier eine angenehme Raumstimmung. Die wohnliche, natürliche Ausstrahlung von Nussbaum korrespondiert bestens mit der Eleganz des Fenix. Eine beleuchtete Nische in feingemasertem Travertindekor setzt zudem einen lichten Gegenpol zu den dunklen Naturfarben. Deckenhohe Oberschränke in Nussbaum bieten reichlich Stauraum und ermöglichen so die nötige Ordnung in lebensfrohen, vielfältig genutzten Räumen. Das Furnier greift next125 auch beim Wangenregal auf, was für große Harmonie in der Symbiose „Esszimmer“ sorgt.
 
Die Schüller Möbelwerk KG mit Sitz im fränkischen Herrieden wurde 1966 gegründet und hat sich in den vergangenen 50 Jahren zu einem Spezialisten für individuell geplante Küchen „Made in Germany“ entwickelt. Am Firmenstandort fertigen durchschnittlich 1.662 Mitarbeiter jährlich mehr als 130.000 Küchen, die in Deutschland sowie auf internationalen Märkten vertrieben werden. Mit einem Umsatz von 504 Millionen Euro zählt Schüller heute zu den Top Five der Branche. „Typisch Schüller“ sind eine außergewöhnliche Fertigungstiefe, partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Handel sowie unternehmerische Verantwortung. Seit 2003 leiten Markus Schüller, Max Heller und Manfred Niederauer in zweiter Generation das Familienunternehmen. 

next125 ist die internationale Premiummarke aus dem Hause Schüller. 
Charakteristisch für die Küchen von next125 ist die Liebe zum Detail. Ausgehend von den Werten des Bauhauses verbindet next125 auf höchstem Niveau Handwerk, Technik, Design und Architektur mit modernster industrieller Fertigung. So entstehen außergewöhnlich elegante Küchen für qualitäts- und designbewusste Kunden im mittleren und oberen Marktsegment mit exzellentem Preis-/Leistungsverhältnis. Die Produkte von next125 wurden bereits mit einer Vielzahl von Design-Preisen, wie z.B. dem German Design Award oder dem Red Dot Award, ausgezeichnet.

Quelle15.10.2019
Schüller Möbelwerk KG

get social
Mehr zum Thema Möbel



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial