Werbung
 

Skandinavische Behaglichkeit

Bei Kerzenlicht, einer Tasse heißem Tee und einem guten Buch am Abend den gemütlichsten Sessel zu erobern, ist eine beliebte Facette der skandinavischen Lebensart, die gegenwärtig immer mehr Anhänger findet.
get social
Skandinavischer Kuschelfaktor
Kissen und flauschige Decken dürfen nicht fehlen. Foto: djd/Stressless, EKORNES AS
Oft reichen schon einige Kleinigkeiten, damit nordische Behaglichkeit Einzug in die eigenen vier Wände hält. Mit diesen 6 Tipps ist skandinavischer Lifestyle ganz einfach umgesetzt:

1. Angenehme Stimmung durch Kerzenschein

Ein Abend ohne Kerzenlicht ist für unsere Nachbarn im Norden undenkbar. Brennende Kerzen vermitteln ein Gefühl von Geborgenheit und Wärme und tauchen das Zimmer in romantisches Licht. Als einladende Geste für Gäste werden in Skandinavien auch gerne Kerzen ins Fenster gestellt.

2. Kuschelfaktor Kissen und Decken

Von Kissen und flauschigen Decken kann man nie genug haben, um es sich beim Fernsehabend, Lesen oder Zusammensitzen gemütlich zu machen.
 
Wohninseln im Haus
Wohninseln je nach Lieblingsaktivitäten schaffen. Foto: djd/Stressless, EKORNES AS

3. Wohninseln schaffen

Statt einer großen Möbelgruppe werden je nach Lieblingsaktivitäten separate Wohninseln geschaffen: ein großer Tisch mit Stühlen zum Essen und Quatschen, ein Bereich mit bequemem Sofa und Sesseln als heimeliges Kuschelrefugium und eine kleine Leseecke mit komfortablem Sessel, kleinem Tisch und Leseleuchte zum Zurückziehen.
 
Klare Formen und Designs
Die Skandinavier bevorzugen gradlinige, klare Formen und Designs. Foto: djd/Stressless, EKORNES AS

4. Gradlinig und klar

Die Skandinavier bevorzugen gradlinige und klare Designs und sie mögen es praktisch. Deshalb folgt die Form skandinavischer Möbel immer der Funktion, wie zum Beispiel bei den neuen Couchmodellen Bella und Stella von Stressless, deren Rückenlehnen und Sitzflächen sich flexibel an jede Bewegung anpassen - und das separat für jeden Sitz.

5. Gut beleuchtet

In Sachen Atmosphäre ist Licht kaum zu übertreffen. Die Skandinavier setzen nie auf nur eine, sondern immer auf mehrere Lichtquellen, mit denen sich Lichtinseln schaffen lassen und die dem Raum Tiefe geben.
 
Wandgestaltung im skandinavischen Stil
Pastelliges Grau bei der Wandgestaltung passt zum skandinavischen Einrichtungsstil. Foto: djd/Stressless, EKORNES AS

6. Klare Farben vertreiben trübe Gedanken

Im hohen Norden sind die Winter dunkel und lang. Deshalb bevorzugen die Skandinavier bei der Wandgestaltung neben Pastelltönen strahlende und klare Farben, die sich auch in grafischen Mustern und Motiven aus der Natur in den Heimtextilien wiederfinden.

Deko-Tipp

Auch bei den Wohnaccessoires gilt, keep it simple: Glasvasen, Bilderrahmen oder Accessoires aus Holz, die mit schnörkelloser Schlichtheit überzeugen, findet man in vielen skandinavischen Einrichtungsgeschäften. Hier gibt es auch die typisch skandinavischen Blockkerzen, die sich in kleinen Gruppierungen auf einem Tablett besonders gut machen. Wichtig ist, die Accessoires stimmig zu verteilen und den Raum nicht mit Deko zu überladen: ein schön gerahmtes Bild an der Wand, ein kleines Arrangement auf dem Tisch oder eine Kleinigkeit auf dem Sideboard – weniger ist dabei meistens mehr.

Quelle19.04.2019
Ekornes Möbelvertriebs GmbH

get social
Mehr zum Thema Möbel



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial