Werbung
 

Wie man ein Home Office einrichtet

Manchmal wird man die Möglichkeit haben zuhause zu arbeiten. Die Gründe können ganz verschieden sein. Entweder bekommt man vom Arbeitgeber die Möglichkeit seine Arbeit auch zuhause zu verrichten oder man ist selbstständig und möchte die Kosten für ein separates Büro draußen sparen. So kann man, wenn man Platz zuhause hat, auch von dort aus arbeiten.
get social
Foto: pixabay.com - lukasbieri
Foto: pixabay.com - lukasbieri

Der Schreibtisch

Der Schreibtisch sollte nicht nur eine hohe Funktionalität haben, sondern auch leicht und elegant sein. Er gewährt eine hohe Beinfreiheit und besteht aus warmen Holz oder weichem Leder. Der Sehabstand zum Computer sollte zwischen 50 und 80 cm haben. Der Schreibtisch sollte mindestens 60 cm tief sein und abhängig von der Körpergröße zwischen 68 und 76 cm hoch sein.

Den richtigen Stuhl finden

Optimal ist es natürlich, wenn man nicht statisch arbeitet, sondern seine Position zwischendurch auch mal ändert. Ein guter Stuhl lässt sich verstellen und unterstützt auch die bewegte Form des Sitzens. Stühle ohne klassischen Büro-Look sind für das Home Office am besten geeignet. Perfekt sitzt man übrigens auf dem Stuhl, wenn die Ober- und Unterschenkel im 90-Grad-Winkel zueinander liegen. Darüber hinaus sollten auch die Füße entspannt auf dem Boden stehen.

Stauraum einrichten

Wohn soll man die ganzen Bücher und Dokumente hinlegen? Experten sind der Meinung, dass das Regel ein paar Meter entfernt vom Schreibtisch aufgestellt werden sollte. So kann man diese Unterlagen besser in den Büroalltag integrieren, während man sich mehr bewegt. Schöner als typische Büroregale sind Bilderleisten oder Schubladenschränke im Vintage-Look. Was den Kleinkram angeht, so kann man diese Gegenstände in dekorativen Ordnungshelfern verstauen.

Gute Lichtverhältnisse schaffen

Gute Lichtverhältnisse sind für die Arbeit essentiell. Damit die Augen nicht überanstrengt werden und man sich auch lange konzentrieren kann, sollte ausreichend viel Licht in das Arbeitszimmer hereinfallen. Damit man aber nicht zu sehr vom Tageslicht geblendet wird, kann man als Sichtschutz transparente Stoffe verwenden.

Der Computer

Schließlich braucht man auch über einen leistungsstarken Computer, um seiner Arbeit so gut wie möglich nachzugehen. Ein starker Prozessor sollte es schon sein. Optimal ist es auch, wenn der Bildschirm groß ist. Schließlich darf auch ein ausgeprägter Desktop RAM nicht fehlen. Dies ist besonders der Fall, wenn man Grafikdesigner oder Architekt ist.

Quelle25.03.2019
s.h.

get social
Mehr zum Thema Möbel



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial