Räume teilen leicht gemacht

Der Raum ist groß und offen, eine abgetrennte Ecke für die Kinder oder das Home-Office gefordert – eine zusätzliche Wand scheint die ideale Lösung zu sein. Doch wie wird diese geplant und anschließend montiert?
get social
Fertigwand als schicker Raumteiler
Die neue Innenwand schafft als Raumteiler eine sinnvolle Gliederung und einen eigenen Bereich zum Arbeiten. Foto: Atelier Krisaint
Spätestens im Baumarkt stoßen viele Heimwerker an ihre Grenzen. Denn neben der eigentlichen Wand sind Befestigungsmittel und -zubehör gefordert. Zusätzlich ist der Transport von großformatigen Platten im Privatwagen meist schwierig. Zuhause gestaltet sich dann der Aufbau plötzlich komplizierter als gedacht. 
 
Fertige Innenwand im Konfigurator planen
In wenigen Minuten lässt sich online eine zusätzliche Innenwand planen und bestellen – ganz einfach zu Hause vom Sofa aus. Foto: wall4all

Bequem online planen

Eine Alternative zum klassischen Trockenbau schafft jetzt ein professioneller Online-Konfigurator. In wenigen Minuten lässt sich online eine zusätzliche Innenwand planen und bestellen – ganz einfach zu Hause vom Sofa aus. Benötigt werden unter anderem die Raumhöhe im Innenmaß und die Breite der benötigten Wand. Zur Wahl stehen unterschiedliche Oberflächen: Gipskarton oder verschiedene Holzvarianten. Zudem ist es möglich, Glaselemente oder Türen hinzuzufügen. Mit großen Glaselementen lassen sich auch da neue Räume mit natürlichem Lichteinfall realisieren, wo kein Fenster in der Außenwand vorhanden ist.
 
Einfache Montage von Fertigwänden
Das geringe Gewicht der einzelnen Elemente gewährleistet ein gutes Handling. Das Nut- und Feder-Stecksystem sorgt dafür, dass die einzelnen Elemente lediglich ineinandergeschoben und verschraubt werden müssen. Foto: Atelier Krisaint
Das im Konfigurator geplante System wird dann online bestellt, nach Maß gefertigt und dann inklusive Zubehör vor die Haustür geliefert. Sollten während der Planungs- oder Montagephase noch Fragen entstehen, steht zusätzlich ein Beraterteam telefonisch oder per Mail zur Verfügung. Das System ist so konzipiert, dass wenig Abfall entsteht und ein einfacher Aufbau gewährleistet ist.
 
Vorarbeiten für die neue Fertigwand
Im ersten Schritt werden Decken- und Bodenschwelle montiert. Foto: Atelier Krisaint
Dabei werden zunächst Decken- und Bodenschwelle montiert. Es folgt ein Startelement, das eingeschoben und an der Wand verschraubt wird. Die weiteren Elemente folgen analog über ein selbsterklärendes Nut- und Feder-Stecksystem. Sie werden zur Verbindung einfach ineinandergeschoben und dann verschraubt. Somit fällt kein Verschnitt an und der Einbau ist besonders sauber. 

Quelle29.07.2021
Brüninghoff GmbH & Co. KG

get social
Mehr zum Thema Wandgestaltung



Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial - Gewinnspiel