Werbung
 

Liebe geht durch die Fußsohlen

Spätsommerzeit ist Umzugszeit: Zahlreiche Deutsche wechseln für Studium oder Job den Wohnort. Um sich in der neuen Umgebung wohlzufühlen, muss das Zuhause zahlreiche Kriterien erfüllen. Besonders wichtig ist bei der ersten Wohnungsbesichtigung der Fußboden.
get social
Kork: Liebe geht durch die Fußsohlen
Foto: DKV / APCOR
Für mehr als drei Viertel (77 Prozent) der Deutschen ist der Bodenbelag in Wohnzimmer und Hauptwohnbereich wichtig für den eigenen Gesamteindruck. Das zeigt eine aktuelle forsa-Umfrage im Auftrag des Deutschen Korkverbands DKV und des portugiesischen Korkverbands APCOR.
 
Korkboden im Badezimmer
Foto: DKV / APCOR
Dennoch muss ein schlechter Bodenbelag heute kein Ausschlusskriterium für eine ansonsten ansprechende Wohnung sein. „Moderne Bodensysteme etwa aus Kork lassen sich sehr leicht verlegen, sind trotzdem widerstandsfähig und bieten hohen Komfort“, sagt Frank B. Müller, Geschäftsführer des Deutschen Korkverbands DKV. Ein weiteres Plus liegt in ihrer Vielseitigkeit: „Design-Kork kann Digitaldruck von Birke bis Beton verschiedenste Erscheinungsbilder annehmen – und fügt sich so nahtlos in den individuellen Einrichtungsstil ein“, so der Experte.
 
Der Deutsche Kork-Verband e.V. (DKV)
Der Deutsche Kork-Verband e.V. wurde 1985 gegründet. Zweck des Verbandes ist die Wahrnehmung und Förderung aller gemeinsamen Belange der in ihm zusammengeschlossenen Unternehmen. Neben der branchenpolitischen Interessenvertretung der Mitgliedsfirmen liegen die Schwerpunkte der Verbandstätigkeit in der Qualitätssicherung für Produkte aus Kork, in der Verbesserung der Herstellungs- und Verarbeitungsmethoden sowie in der Initiierung und Unterstützung von Forschungsprojekten über das nach-wachsende Naturprodukt Kork und die daraus entstehenden Endprodukte. 
 
Der portugiesische Korkverband (APCOR)
Der portugiesische Korkverband (Portugese Cork Association APCOR) wurde 1956  gegründet, um die portugiesische Korkindustrie zu vertreten und zu fördern. Der Arbeitgeberverband sitzt noch heute im Norden Portugals, etwa 30 Kilometer von Porto in Santa Maria de Lamas. Alle Unternehmen, die in den Bereichen Produktion, Marketing oder Export von Korkprodukten tätig sind, können dem Verband beitreten. Derzeit umfasst APCOR rund 270 Partnerfirmen, die zusammen rund 80% der Korkproduktion des Landes und 85% der Korkexporte ausmachen. Die Mission von APCOR ist es, Kork als ausgezeichneten Rohstoff sowie alle korkbasierten Produkte zu fördern und weiterzuentwickeln.

Quelle15.05.2018
Deutscher Kork-Verband e.V.

get social
Mehr zum Thema Bodenbeläge



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial