Sonnenwärme im Haus

Ein historisches Wohnhaus wurde komplett entkernt und mit modernsten Technologien zu einem energieeffizienten Zuhause mit angenehmem Raumklima umgebaut. 
get social
Fassade eines Wohnhauses aus dem Jahr 1890
Das Haus aus dem Jahr 1890 wurde komplett entkernt. Foto: UdiDämmsysteme
Am Ende standen nur noch die Außenmauern im Erd- und Obergeschoß: Das Wohnhaus aus dem Jahr 1890 war komplett entkernt worden. An die Bruchstein-Mauer schloss sich oben ein zweischaliges Ziegelmauerwerk an, das Dachgeschoss wurde in Holzständerbauweise komplett neu errichtet.
 
Wohnhaus mit Lärchenholzverschalung
An der Fassade gibt eine Lärchenholzverschalung im Ober- und Dachgeschoss dem Haus ein ganz neues Gesicht. Foto: UdiDämmsysteme
Das Haus zu dämmen und mit einer Carbon-Flächenheizung auszustatten erforderte eine maßgeschneiderte Lösung. Für solche Fälle hält UdiDämmsysteme, Hersteller von Holzfaserdämmungen, flexible Systemlösungen bereit und mit UdiSUN eine passende Carbon-Flächenheizung.
 
Die Carbonbahnen wurden in zwei Geschossdecken integriert und dünn auf die Trägerplatte eingespachtelt
Die dünnen Carbonbahnen sind elektrisch wie thermisch sehr leitfähig. Foto: UdiDämmsysteme
Die nur 0,4 Millimeter dicken, 60 Zentimeter breiten und bis zu drei Meter langen Carbonbahnen aus Kohlenstoff-Fasern sind elektrisch wie thermisch sehr leitfähig. Sie wurden in zwei Geschossdecken integriert und dünn auf die Trägerplatte eingespachtelt. Die Heizflächen wurden vorab über eine Heizlastberechnung ermittelt. So können Räume unter Niederspannung von oben mit gerichteter Wärmestrahlung beheizt werden, ohne die Luft zu erwärmen – ähnlich wie die Wärme der Sonne.
 
Entkernter Raum eines Altbaus mit Holzfaser-Ausbauplatte als Dämmung
Als Dämmung fungiert eine Holzfaser-Ausbauplatte, die wie ein Wärmespeicher wirkt. Foto: UdiDämmsysteme
Staubverwirbelungen treten so gut wie nicht auf – ideal für Allergiker.
Als Dämmung fungiert eine Holzfaser-Ausbauplatte (UdiClimate), die auch die Luftfeuchtigkeit im Raum reguliert. Durch Klimakammern – integrierte Kartonwaben, die eine Art Luftpolster bilden – wirkt die Dämmung wie ein Wärmespeicher. Dank dieses Dämmplatten-Aufbaus werden Lärm und Trittschall um mehr als die Hälfte gedämpft.
 
Diffusionsoffene Dämmung mit feuchtevariabler Dampfbremse
Die Dämmung ist überall im Haus diffusionsoffen. Foto: UdiDämmsysteme
Bei den Außenwänden variiert der Aufbau der Dämmung je nachdem, ob es sich um Bruchstein, Ziegelmauerwerk oder Holzbauweise handelt. Fester Bestandteil ist jedoch immer die feuchtevariable Dampfbremse (UdiSteam) in Verbindung mit einer verputzbaren Trägerplatte (UdiSpeed) und einer Grundspachtelung samt Silikatfarbe. Die Dämmung ist damit überall im Haus diffusionsoffen und feuchteregulierend.
 
Verputzte Trägerplatten im entkernten Altbau
Die verputzbare Trägerplatte wird mit einer Grundspachtelung sowie einem Anstrich mit Silikatfarbe versehen. Foto: UdiDämmsysteme
Das Gebäude mit 260 Quadratmetern Grundfläche ist jetzt ein Eigenheim für eine fünfköpfige Familie. Der Energieverbrauch für Heizung und Warmwasser ist für diese Hausgröße sehr niedrig. Für die Carbonheizung inklusive eines 27-Kilowatt-Durchlauferhitzers fallen pro Monat etwa 1.000 Kilowattstunden an.
Resümee / David Steinleger (Fachredakteur)
Ein altes Wohnhaus aus dem 19. Jahrhundert, komplett entkernt und modernisiert mit einer innovativen Heizlösung und Dämmung – das klingt nach einer beeindruckenden Balance zwischen Tradition und modernster Technologie. Die Entscheidung scheint eine kluge Wahl für zeitgemäßes Wohnen. Dazu trägt die Holzfaserdämmung bei, die nicht nur für Wärmespeicherung sorgt, sondern auch den Lärmpegel signifikant reduziert.

Quelle20.05.2024
UdiDÄMMSYSTEME GmbH / jaeger-pr

get social
Mehr zum Thema Dämmung



Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Verbindungsstraße 19 - D-40723 Hilden
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial - Gewinnspiel