Werbung
 

Wohngefühl rauf, Betriebskosten runter

Der positive Effekt einer Dämmmaßnahme ist nicht nur ein optimales Wohngefühl, sondern macht sich auch schnell im Geldbeutel bemerkbar. Ein gedämmtes Haus verbraucht zum Beispiel weniger Brennstoff, um die gleiche Innentemperatur zu erreichen – das Ergebnis ist eine spürbare Reduktion der Heizkosten. Da es sich bei der Entscheidung jedoch um eine Investition handelt, stellt sich Bauherren die Frage, ob sich die Maßnahme am Ende auszahlt.
get social
Wohngefühl rauf, Betriebskosten runter
Eine Dämmung mit Mineralwolle zahlt sich aus. Energieberater unterstützen bei der Planung der Maßnahmen und sprechen Empfehlungen aus. Foto: epr/Fachverband Mineralwolleindustrie
Die gute Nachricht: Eine fachgerechte Dämmung mit Mineralwolle – egal ob Glas-oder Steinwolle – lohnt sich tatsächlich und das Kosten-/Nutzenverhältnis lässt sich bereits vorab relativ genau ermitteln. Bei der Planung der individuellen Maßnahmen ist es wichtig, von Beginn an auf die Unterstützung von Experten zu setzen. Ein erfahrener Energieberater ist hier der richtige Ansprechpartner, denn er ist in der Lage, sowohl die energetische Situation des Hauses zu analysieren als auch Schwachstellen zu identifizieren und Empfehlungen auszusprechen. Kleinere Projekte, etwa das Anbringen von Mineralwolle-Dämmschalen an Heizungsrohren oder die Dämmung der obersten Geschossdecke können passionierte Handwerker problemlos selbst erledigen. Aufwendigere energetische Sanierungen wie die Installation eines Wärmeverbundsystems (WDSV) lohnen sich dagegen, wenn ohnehin eine umfassende Sanierung des gesamten Hauses geplant ist: Hier lassen sich die „Sowieso-Kosten“ wie das Aufstellen eines Gerüsts sowie Material und Arbeitszeit ideal ausnutzen. In die Wirtschaftlichkeitsberechnung der Dämmung fließen dann nur noch die Kosten ein, die für den energetischen Bereich verwendet werden.
 
Heizkostenreduktion durch fachgerechte Dämmung
Ob Glas- oder Steinwolle – eine fachgerechte Dämmung mit Mineralwolle lohnt sich in jedem Fall. Einer der Vorteile liegt beispielsweise in der deutlichen Reduktion der Heizkosten. Foto: epr/Fachverband Mineralwolleindustrie
Eine weitere Möglichkeit zu sparen sind Fördergelder. Es gibt unter anderem verschiedene Programme des Bundes, die in Form von zinsgünstigen Darlehen oder Zuschüssen über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) abgewickelt werden. Ein weiterer Vorteil der Dämmung liegt in der deutlichen Wertsteigerung des Gebäudes. Eine weniger energiehungrige Immobilie lässt sich nicht nur leichter verkaufen oder vermieten, sondern bringt auch höhere Erträge. Ebenfalls nicht außer Acht zu lassen sind zudem die positiven Eigenschaften von Mineralwolle im Alltag: eine hohe Behaglichkeit, sowie ein deutlich verbesserter Brand- und Schallschutz.

Quelle12.03.2018
FMI Fachverband Mineralwolleindustrie e.V.

get social
Mehr zum Thema Dämmung



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial