Mehr Wohnlichkeit im Bad

Im vergangenen Jahr ist das Bad verstärkt in den Fokus vieler Verbraucher gerückt. Nun zeigt eine von Sanitärspezialist Geberit in Auftrag gegebene Forsa-Umfrage, welche Bedeutung das Bad 2021 in deutschen Haushalten hat.
get social
Ein Wohlfühlbad ist vielen Menschen wichtig
Ergebnis der Forsa-Umfrage im Auftrag von Geberit zur Bedeutung des Bads 2021: Das Bad heute. Foto: Geberit
Das Ergebnis: Viele Haushalte möchten ihr Bad gerne renovieren. Außer Hygiene und Reinigungsfreundlichkeit spielen bei der Einrichtung auch Aspekte wie Komfort, Nachhaltigkeit und Wohnlichkeit zunehmend eine große Rolle. Harmonische Farben, stilvolle Badmöbel und -textilien tragen für die Mehrzahl der Befragten viel zur behaglichen Atmosphäre bei, aber auch innovative Produktlösungen sind vermehrt gefragt. Geberit, Marktführer für Sanitärprodukte in Europa, hat das Meinungsforschungsinstitut Forsa mit einer Umfrage zum Thema „Das Bad heute“ beauftragt.
 
Moderne Badeinrichtung zum Wohlfühlen
Ein Bad, wie es sich laut aktueller Forsa-Umfrage viele Deutsche wünschen: Möbel, Textilien und Pflanzen sorgen für Wohnlichkeit, innovative Produktlösungen für Hygiene, Stauraum und Komfort rundum. Foto: Geberit

Wohlfühlort mit Komfortcharakter

Die größte Gruppe der Befragten (44 %) hält sich 15 bis 30 Minuten täglich im heimischen Bad auf. Fast genauso groß ist die Gruppe derer, die doppelt so viel Zeit dort verbringen. Nahezu alle Befragten (98 %) sehen das Bad als Ort der Körperpflege und Hygiene. Für knapp die Hälfte (48 %) ist es zugleich ein Wellness-Ort, und rund ein Drittel zieht sich gerne ins Bad zurück, um Ruhe für sich zu haben. Dabei fungiert das Bad bei 56 Prozent der Befragten als Familienbad; es gibt also ein Bad, das von der ganzen Familie genutzt wird.
 
Was den Menschen bei der Badeinrichtung wirklich wichtig ist
Ergebnis der Forsa-Umfrage im Auftrag von Geberit zur Bedeutung des Bads 2021: Das ist den Deutschen wichtig. Foto: Geberit

Wohnlichkeit durch Ausstattung und Gestaltung

Ein wohnliches Bad wünschen sich 60 Prozent der Befragten. Zu dessen Merkmalen gehören unter anderem stilvolle Badmöbel und harmonische Farben, was die Mehrheit der Befragten (jeweils 56 %) als wichtige Gestaltungselemente erachten. Schnelle Veränderungen des Looks lassen sich durch trendige Wohnaccessoires wie z.B. Badteppiche, Vorhänge oder Kissen erzielen. 41 Prozent sehen darin einen besonderen Beitrag zur Wohnlichkeit, gefolgt von Pflanzen, persönlichen Accessoires und natürlichen Oberflächen. Bezogen darauf, dass für 51 Prozent modernes Design eine große Rolle spielt und für 47 Prozent die Individualität, eröffnen sich hier vielfältige Gestaltungsspielräume.
 
Komfortfaktor im Bad: das Dusch-WC
Das Herzstück des Dusch-WCs ist der sanfte, körperwarme Wasserstrahl, der den Po sanft und gründlich reinigt. Foto: Geberit

In Renovierungslaune

Die Deutschen legen 2021 Wert auf ihr Bad. Das zeigt sich auch daran, dass jeweils 43 Prozent der Befragten ihr Bad gerne verschönern möchten und bereit sind, dafür Geld zu investieren, selbst wenn das Bad noch nicht in die Jahre gekommen ist. Denn nur bei 26 Prozent der Umfrageteilnehmer ist das Bad tatsächlich renovierungsbedürftig. Hätten die Modernisierer alle Wünsche frei und die nötige Fläche – immerhin träumen 42 Prozent von einem größeren Bad – stünde als It-Piece die bodenebene Dusche bei 65 Prozent an oberster Stelle. 

Einrichtung mit Mehrwert gefragt

Knapp die Hälfte (49 %) der Befragten würden bei einer Renovierung in eine reinigungsfreundlichere Einrichtung wie ein spülrandloses WC investieren. Für 42 Prozent ist ein altersgerechtes bzw. barrierefreies Bad wichtig, für 38 Prozent mehr Schränke, Ablageflächen und andere Ordnungshelfer wie Schubladeneinsätze. Bemerkenswert ist auch das gestiegene Interesse an einem Produkt, das mehr Komfort und Hygiene im Bad schafft: dem Dusch-WC. Die Toilette, die den Po mit einem sanften, körperwarmen Wasserstrahl reinigt und so für mehr Hygiene sorgt, würde sich inzwischen fast jeder Fünfte (19 %) einbauen lassen. 
 
Bodenebene Duschen liegen laut Forsa-Umfrage voll im Trend
Eine bodenebene Dusche ist laut aktueller Forsa-Umfrage das It-Piece im Bad 2021. Foto: Geberit

Hygiene weiterhin wichtig 

Das passt zu den Bedürfnissen bei der Badeinrichtung: Für 97 Prozent der Befragten liegt der Hauptfokus auf der Hygiene beziehungsweise Reinigungsfreundlichkeit. Komfort ist 86 Prozent und ausreichend Stauraum 70 Prozent wichtig. Nahezu zwei Drittel der Umfrageteilnehmer legen außerdem Wert auf Nachhaltigkeit (64 %) und Barrierefreiheit (57 %). Eine Nachfrage, die der Hersteller Geberit schon mit der KeraTect Spezialglasur, effektiven Spültechnologien, bodenebenen Duschflächen und anderen Innovationen bedient.

Quelle05.01.2022
Geberit Vertriebs GmbH

get social
Mehr zum Thema Badezimmer



Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial - Gewinnspiel