Werbung
 

Haute Couture fürs Bad

Vier Zimmer, Küche, Balkon und Bad. Letzteres genießt bei Deutschlands Verbrauchern einen immer höheren Stellenwert. Schließlich verbringt ein Vier-Personen-Haushalt Jahr für Jahr gut 1.600 Stunden vor dem Waschbecken, unter der Dusche und in der Wanne, um sich zu pflegen und um zu relaxen.
get social
Innovative Konzepte fürs Bad
Neue Designlinie „vogue“ von Vigour. Foto: vigour.de/akz-o
Egal ob im Neubau oder für den Sanierungsfall, weil Fliesen und Keramik schon lange keinen Glanz mehr versprühen: Innovative Konzepte wie Elements führen moderne und funktionale Designs zahlreicher deutscher wie internationaler Markenhersteller. Der jüngste Neuzugang in der hochwertigen wie vielseitigen Produktpalette heißt „vogue“ von Vigour.

Harmonie in Perfektion und Ästhetik in Vollendung

Die neue Designlinie bietet Traumbäder aus einem Guss. Sanft fließende Formen spielen mit markanten Konturen. Harmonie in Perfektion und Ästhetik in Vollendung. Mit Farben, Materialien und Formen, die alle Sinne ansprechen und eine ganz besondere Aura versprühen. „vogue“ kann bei Elements hautnah miterlebt werden. Die Designlinie stammt aus der Feder des renommierten Designers Michael Stein und bietet Lösungen für jede Raumsituation, vom kleinen Bad bis zur großzügigen Wellnessoase. Wie außergewöhnlich die neue Linie ist, zeigt die edel inszenierte Doppel-Aufsatzschale. Dabei spiegelt das Design das fließende Wasser wider und glänzt mit einer Formensprache, die ihresgleichen sucht.
 
Für jedes Bad die richtige Lösung
Designlinie „vogue“ von Michael Stein. Foto: vigour.de/akz-o

Orientierung per Badtyptest und Budget-Kalkulator

Was einem wirklich wichtig ist, welchen Preis ich für mein Traumbad zahle und wie Armaturen, Regenduschen und Waschbecken optimal harmonieren – das lässt sich im Vorfeld unter www.elements-show.de herausfinden. Der Badtyptest teilt einem nach wenigen Fragen mit, ob man eher zum „Innovativen Trendbad“ oder „Einzigartigen Komfortbad“ neigt. Mit dem Budget-Kalkulator lässt sich leicht ausrechnen, mit welchen Kosten man in etwa zu rechnen hat. Dazu der 3D-Badplaner, mit dem sich die Wunschprodukte virtuell in das künftige Bad einfügen lassen. Vor Ort in einer der über 230 Ausstellungen, die über die integrierte Online-Suche übrigens fix gefunden ist, machen sich die Profis dann an die fachgerechte Planung. Einfacher? Geht’s wirklich nicht.
 

Quelle21.07.2019
VIGOUR GmbH

get social
Mehr zum Thema Badezimmer



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial