Werbung
 

Großes Potential auf kleinem Raum

Im Gästebad ist der Platz meistens begrenzt. Deswegen muss es aber noch lange nicht stiefmütterlich behandelt werden. SHK-Anlagenmechanikerin und HANSA Markenbotschafterin Sandra Hunke verrät, wie sich das Beste aus einem kleinen Bad herausholen lässt.
get social
HANSA Markenbotschafterin Sandra Hunke
HANSA Markenbotschafterin Sandra Hunke kennt die besten Tipps für das Gästebad. Foto: Hansa Armaturen
Bei der Gestaltung ist vor allem eins gefragt: intelligente Raumnutzung! Große, sperrige Einrichtungsgegenstände oder ausladende Armaturen sind hier fehl am Platz. Klein aber fein lautet die Devise. Das heißt jedoch nicht, dass auf Luxus, Komfort und Design verzichtet werden muss. Schließlich will ich meinen Gästen ja auch was bieten.
 
HANSADESIGNO Style
Die kleine berührungslose HANSADESIGNO Style verbindet Design mit Nachhaltigkeit. Foto: Hansa Armaturen
Perfekt für den Waschtisch ist zum Beispiel die HANSADESIGNO Style. Bei der kleinen berührungslosen Armatur fließt das Wasser dank eingebautem Infrarotsensor wie von Zauberhand. Um mir die Hände zu waschen muss ich also keinen Teil des Wasserhahns berühren. Und wo kein Hautkontakt ist, werden auch keine Bakterien übertragen. Im Gäste-WC ist das besonders praktisch, da hier oft viele verschiedene Personen ein und aus gehen. Außerdem kann ich ganz nebenbei auch noch Wasser sparen. Denn das fließt bei der berührungslosen Armatur nur dann, wenn es wirklich benötigt wird.
 
Beeindruckend: Mikado-Strahl für das Plus an Eleganz
Mit dem außergewöhnlichen Mikado® Strahl sorgt die HANSADESIGNO Style für Eleganz im Gästebad. Foto: Hansa Armaturen
Für die Extraportion Eleganz im Gäste-WC sorgt die außergewöhnliche Wasserformung. Der Mikado® Strahl lässt das Wasser in vielen ineinander verschränkten Strahlen harmonisch fließen. Style, Komfort und Nachhaltigkeit in einem – mehr geht nicht! Jetzt noch ein bisschen Deko, eine schöne Pflanze sowie ausreichend Licht und fertig ist die kleine Wohlfühloase.

Übrigens: Ein komfortables Gästebad kann auch hervorragend als Zweitbad genutzt werden. Mit einem Fliesenboden hat man zum Beispiel schon die perfekte Grundlage für eine ebenerdige Dusche. Einfach eine Ablaufrinne und einen Vorhang oder eine Glastür zum Abtrennen anbringen und schon gibt’s morgens keinen Stau mehr im Familienbad.

Quelle26.02.2019
Hansa Armaturen GmbH

get social
Mehr zum Thema Badezimmer



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial