Werbung
 

Komfort für jedes Alter

Bereits 1957 wurde das Dusch-WC als Alternative zum Bidet in der Schweiz erfunden. Doch es nahm erst den Weg über Japan, wo Körperhygiene traditionell eine wichtige Rolle spielt. Mittlerweile gehören Dusch-WCs auch in Deutschland immer öfter zum Standard im Bad-Neubau und in der Modernisierung. Die Reinigung des Intimbereichs mit Wasser ist nachgewiesen gesünder, hygienischer und gründlicher als das Wischen mit Toilettenpapier.
get social
Die neue Komfortzone: das Dusch-WC
Aktuelle Dusch-WC-Modelle überzeugen nicht nur durch viele Komfortfunktionen, sondern auch durch preisgekröntes Design. Foto: djd/Geberit
Dusch-WCs kommen überall dort zum Einsatz, wo Bäder als Wohlfühlzonen gestaltet werden. Sie eignen sich für Menschen aller Altersgruppen, die großen Wert auf Wohlbefinden und Sauberkeit legen. Vor allem bei Älteren stößt die Po-Reinigung mit Wasser auf Interesse, denn sie erleichtert es Menschen mit eingeschränkter Bewegungsfähigkeit, sich rundum frisch und gepflegt zu fühlen. Zudem können bereits größere Kinder ohne weiteres ein Dusch-WC nutzen und bedienen.
 
Problemlöser für Jung und Alt
Dusch-WCs eignen sich für so gut wie jedes Lebensalter - auch Kinder werden spielerisch an eine gute Körperhygiene herangeführt. Foto: djd/far.consulting/koelnmesse

Ein Duscharm für die sanfte Wasserreinigung

Zentrales Element jedes Dusch-WCs ist ein Duscharm, der einen sanften Wasserstrahl genau dorthin lenkt, wo er zur Reinigung des Pos benötigt wird. Bei den Geberit AquaClean Dusch-WCs ist der Wasserstrahl angenehm körperwarm temperiert, zudem ist er durch eine Beimischung von Luftperlen besonders sanft und gründlich. Darüber hinaus bieten die praktischen Dusch-WCs je nach Modell weitere Komfortfunktionen. Das kann zum Beispiel ein Warmluftföhn zur sanften Trocknung, eine Ladydusche für die weibliche Intimhygiene, eine Heizung des WC-Sitzes mit Nutzererkennung, eine integrierte Geruchsabsaugung oder ein automatisch öffnender und schließender WC-Deckel sein. Infos dazu gibt es unter www.geberit-aquaclean.de/mera. Damit das WC immer hygienisch und frisch bleibt, wird die Duschdüse vor und nach jeder Benutzung automatisch mit Frischwasser gespült. Je nach Modell erfolgt die Bedienung über einfach zu erreichende Tasten am WC, ein Wandbedienpanel oder eine Fernbedienung. Für Smartphone-Nutzer gibt es auch eine Dusch-WC-App, mit der das Mobiltelefon zur Fernbedienung wird.
 
Dusch-WCs auch für Mietwohnungen
Dusch-WCs gibt es auch als Aufsatzanlagen, die einfach einen vorhandenen WC-Sitz ersetzen und damit sehr gut in Mietwohnungen einsetzbar sind. Foto: djd/Geberit

Das Dusch-WC für jede Lebenssituation

Dusch-WCs gibt es heute für jedes Bad und jedes Budget, auch für Mietwohnungen stehen geeignete Modelle zur Verfügung. Hier sind zum Beispiel Aufsatzanlagen ideal, die auf eine bestehende WC-Keramik passen und sich bei einem Umzug problemlos demontieren lassen. Nutzer benötigen lediglich einen Stromanschluss in der Nähe des WCs sowie einen Wasseranschluss aus dem Spülkasten. Zum Festeinbau eignen sich Komplettanlagen inklusive WC-Keramik, die es passend für verschiedene Ansprüche und Bedürfnisse in unterschiedlichen Komfortausstattungen und Preisklassen gibt.

Quelle01.06.2018
Ansel & Möllers GmbH, Stuttgart

get social
Mehr zum Thema Badezimmer



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial