Werbung
 

Badezimmer im maritimen Stil

Moin, moin und Ahoi Matrose! Willkommen in der maritimen Wohlfühloase. Ausgewählte Dekorationen, sanfte Farben und harmonisch abgestimmte Sanitärelemente schaffen ein dauerhaftes Gefühl von Urlaub. Und mit nur wenigen Handgriffen gelingt die Umsetzung in jedem Badezimmer. Dabei regt der träumerische Gedanke an das Rauschen des Meeres oder den weichen Sand zwischen den Füßen die Phantasie an. Den Gestaltungsideen des Bauherrn sind keine Grenzen gesetzt, solange die Kombination der maritimen Komponenten mit einem ruhigen Farbausgleich zusammenspielt. Bereits mit wenigen Tipps und Tricks entsteht so ein hauseigener Wellnesstempel der puren Entspannung. 
get social
Das Badezimmer im maritimen Stil. Foto: Unsplash / pixabay.com
Das Badezimmer im maritimen Stil. Foto: Unsplash / pixabay.com

Blau und Weiß im Einklang

Was wäre ein maritimes Badezimmer ohne die Schattierungen Blau und Weiß? Die beiden Basisnuancen des Einrichtungsstils bieten wunderbare Möglichkeiten für eine kreative, nautische Gestaltung. Während Weiß die ruhige Basis darstellt, trumpfen zahlreiche Blautöne in tollen Mustern oder eleganten Streifen auf – ganz wie die Matrosen auf hoher See. Für die Sanitärelemente stehen einfarbige Varianten bereit. Badewanne, Toilette und Waschbecken bieten Hersteller zum Beispiel im sanften Grünton Calypso oder himmlischen Bermuda-Blau an. Passend dazu gibt es bei Calmwaters WC-Sitze in einem satten Blau oder mit verspieltem Motiv. Geschmückt mit Delfinen, Traumstränden oder Muscheln wird die Toilette der maritime Hingucker im Bad. Um einen beruhigenden Ausgleich zur Meereswelt zu schaffen, sollten Bauherren zu den Sandfarben Beige und Creme greifen. Ein leichtes Orange erinnert an einen herrlichen Sonnenuntergang, dessen Funkeln den Alltagsstress direkt vergessen lässt.

 
Schwungvolle Wellen am rustikalen Steg

Individuelle Formen der Sanitärobjekte peppen das maritime Badezimmer gekonnt auf. Geschwungene Designs erinnern an das sanfte Wellengleiten und schmeicheln der Funktionalität von Dusche & Co. Eine wunderbare Harmonie zum Treiben des Meeres schafft das richtige Material. Gerade Holz erfreut sich hoher Beliebtheit, denn der rustikale und leicht abgenutzte Look erinnert an einen weitläufigen Steg oder ein charmantes Fischerboot. So findet das stilvolle Aufsatzwaschbecken seinen Platz auf einem rauen Unterbau und die weiße Badewanne erhält eine holzige Ablage. Das Regal entsteht aus einem alten Boot: Mit der Spitze nach oben kombiniert es offene Fächer mit geschlossenen Türen und eignet sich für Badutensilien jeder Art. Dekorative Treibhölzer verleihen dem Raum den letzten Schliff für das maritime Flair des Nordseestrands.
 

Verspielte Dekorationsideen

In puncto Dekoration sind die Möglichkeiten vielfältig: ein alter Anker hier, ein rustikales Paddel dort und ein klassisch roter Leuchtturm als Wegweiser am Fenster. Das hellblaue Handtuch hängt an einem Halter aus einem Tau, auch der runde Spiegel profitiert von diesem Element. Doppelt um den Spiegel gelegt, sorgt das Seil für eine individuelle Note. Und der lässig gebundene Seemannsknoten rundet das DIY-Projekt ab. Wer mag, bastelt aus den Urlaubsmuscheln eine hübsche Wanduhr, bei der jede Muschel den Platz einer Ziffer einnimmt. Auch auf einer Dekoschale am Fenster oder als Blickfang an einem Bilderrahmen kommen die Erinnerungsstücke gut zu Geltung. Und wo machen sich die traumhaften Urlaubsfotos besser, als in einem solchen Badezimmer? Maritime Symbole wie Fische oder Boote untermalen die reale Atmosphäre. Als Pflanzen eignen sich grüne Gräser oder kleine Palmen. Auch der Fußboden darf nicht vergessen werden. Mit einem flauschigen Teppich für warme Füße oder einer Fußmatte aus Flusssteinen genießen Bauherren den Aufenthalt in Ihrem Wohlfühlraum. 
 
Grundsätzlich gilt: Weniger ist mehr. Die nautischen Accessoires setzen liebevolle Akzente, wirken jedoch in der Fülle schnell überladen. Daher muss nicht jedes Element im Badezimmer maritim sein, um das wunderbare Gefühl von Urlaub zu schaffen. Bereits verspielte Kleinigkeiten in den beruhigenden Farbnuancen kreieren eine träumerische Verbindung zum Strand und Meer. 

Quelle15.07.2016
m.j.

get social
Mehr zum Thema Badezimmer



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial