Werbung
 

Sicherheit im Brandfall

Feuerlöscher, Rauchwarnmelder, Steckdosen mit Überspannungsschutz: Viele Dinge, die im Brandfall helfen oder ihm auch vorbeugen können, befinden sich bereits heute in den meisten Haushalten. Was viele jedoch noch nicht wissen: Auch für Rollläden gibt es smarte Möglichkeiten, um sich ganz einfach ein Plus an Sicherheit ins Haus zu holen.
get social
Nicht nur komfortabel, sondern auch smart im Ernstfall: Elektronische Gurtwickler für Rollläden können an Fenstern einfach nachgerüstet werden. Foto: WIR elektronik/akz-o
Nicht nur komfortabel, sondern auch smart im Ernstfall: Elektronische Gurtwickler für Rollläden können an Fenstern einfach nachgerüstet werden. Foto: WIR elektronik/akz-o
Auch wenn es keine schöne Vorstellung ist: Wer sich vor einem möglichen Ernstfall Gedanken macht und gewisse Vorkehrungen trifft, kann einen entscheidenden Vorteil haben. Ein zuverlässig funktionierender Rauchwarnmelder und Löschmittel für kleinere Brände können oft Schlimmeres verhindern. Oberste Priorität sollte aber immer die eigene Sicherheit haben. Und das heißt: Lässt sich ein Brand nicht unmittelbar in den Griff bekommen, muss das Gebäude schnellstmöglich verlassen werden.
 

Fluchtwege im Kopf haben

Wichtig ist es, Fluchtwege gedanklich bereits vor Eintritt eines möglichen Brandfalls durchzuspielen. Gerade der Fensterbereich sollte in diese Überlegungen miteingeschlossen werden. Denn jedes Hemmnis kann in Stresssituationen mühsam sein und wertvolle Zeit kosten. Ganz gleich ob Tür oder Fenster – Fluchtmöglichkeiten sollten daher jederzeit unkompliziert zugänglich und leicht bedienbar sein. Jedes Hindernis, egal ob die Spielkiste der Kinder oder das vollgestellte Fenster, ist eines zu viel.
Speziell das Hochziehen von Rollläden kann bereits Probleme bereiten. Es kostet Zeit, der Zutritt für Hilfskräfte ist problematischer als nötig. Mithilfe von Nachrüst-Systemen kann dieser Unsicherheitsfaktor aber gegen smarte Alternativen ausgetauscht werden.
 
Nicht nur komfortabel, sondern auch smart im Ernstfall: Elektronische Gurtwickler für Rollläden können an Fenstern einfach nachgerüstet werden. Foto: WIR elektronik/akz-o
Nicht nur komfortabel, sondern auch smart im Ernstfall: Elektronische Gurtwickler für Rollläden können an Fenstern einfach nachgerüstet werden. Foto: WIR elektronik/akz-o

Automatisch Rollläden hochziehen lassen

So gibt es elektronische Rollladengurtwickler, die sich mit einer Smarthome-Zentrale verbinden lassen und im Brandfall vollautomatisch die Rollläden hochziehen. Wer bisher auf eine zentrale Haussteuerung verzichtet, kann auf Systeme wie den eWickler-F von WIR elektronik setzen. Diese Geräte reagieren auch unabhängig von Hauszentralen und ohne Programmieraufwand auf das Alarmsignal des Rauchwarnmelders: Ertönt die Warnmeldung, werden die Rollläden direkt hochgezogen. Solche Systeme sind gleich nach der Montage automatisch betriebsbereit – ein Technikexperte wird somit nicht benötigt. Mithilfe der smarten Nachrüstsysteme kann das eigene Zuhause nicht nur ohne viel Aufwand noch ein Stück sicherer eingerichtet werden – es kann auch ganz nebenbei viel Komfort für den Alltag mitbringen.

Quelle18.08.2017
WIR elektronik GmbH & Co. KG

get social
Mehr zum Thema Sicherheit



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial