Elektroinstallation beim Hausbau - Nicht immer ein Hexenwerk

Elektroinstallationen sind eine besonders wichtige Maßnahme beim Hausbau. Die richtige Platzierung von Leitungen und Steckdosen kann im Alltag und bei Umbaumaßnahmen entscheidend sein.
get social
Elektroinstallation beim Hausbau - Nicht immer ein Hexenwerk - Foto: pixabay.com
Elektroinstallation beim Hausbau - Nicht immer ein Hexenwerk - Foto: pixabay.com
Generell gilt, dass Elektroinstallationen nicht von Laien durchgeführt werden sollten, da oft mit fließendem Strom gearbeitet wird und gleichzeitig viele geltende Vorschriften beachtet werden müssen. Gerade beim Hausbau kann durch Eigenleistung bares Geld gespart werden – hier zeigen wir Ihnen, mit welchen Maßnahmen Sie bei der Elektroinstallation selbst tätig werden können.

Die Planung

Sie müssen die Planung der Elektroinstallation beim Hausbau nicht unbedingt einem Profi in die Hände legen. Natürlich können Sie vorab selbst überlegen, wo Steckdosen und Schalter platziert werden sollen und wie Leitungen am besten verlaufen könnten, um spätere Umbaumaßnahmen nicht zu erschweren. Auch die Vorrichtungen für die Installation von Lampen können Sie bereits selbst einplanen. Je detailgetreuer Sie hier vorgehen, desto weniger Feinarbeit ist durch einen Fachmann nötig. Fertigen Sie daher einen maßstabsgetreuen Installationsplan an, um möglichst wenig Planung durch einen Elektroinstallateur abgeben zu müssen. Oft gilt, dass weniger mehr ist. Bei der Planung von Steckdosen, Schaltern und Netzwerkdosen ist jedoch oft das Gegenteil der Fall. Lieber zu viele als zu wenig. 

Vorbereitende Maßnahmen

Selbst wenn Sie nicht selbst an der Elektrik arbeiten möchten, können Sie aktiv tätig werden und vorbereitende Maßnahmen treffen, die dann in weiterer Folge nicht mehr von einer Firma übernommen werden müssen. Wenn Ihr Plan Hand und Fuß hat, können Schlitze gestemmt werden, in denen die Leitungen verlegt werden sollen. Auch die Leerrohre können direkt von Ihnen platziert werden, ohne dass Sie direkt mit Strom in Verbindung kommen. Mit dem Einbau von Unterputzdosen findet sich eine weitere vorbereitende Maßnahme, die problemlos auch von Laien übernommen werden kann. In den Unterputzdosen werden in weiterer Folge die Steckdosen und Schalter eingebaut.

Nicht alles ist erlaubt

Die Elektrik ist oft ein besonders heikles Thema. Denn hier droht bei falscher Installation nicht nur Gefahr für das eigene Leben. Es kann infolge von unsachgemäßer Durchführung auch zu Bränden kommen, die Existenzen vernichten. Daher besagt Paragraph 13 der Niederspannungsanschlussverordnung, dass Laien diverse Tätigkeiten im Bereich der Elektrik nicht selbst durchführen dürfen. Der Einbau von Steckdosen und Schaltern, der Anschluss von Lampen und das direkte Arbeiten an Schaltkästen müssen von Profis übernommen werden. So wird die fachgerechte Durchführung garantiert.

Besonderheiten bei der Planung

Wenn Sie bei der Planung der Elektroinstallation selbst Hand anlegen möchten, müssen sogenannte Installationszonen berücksichtigt werden. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie darauf achten, dass Ihre Leitungen mit einem Abstand von über 30 Zentimetern zu Decken und Fußböden verlaufen. Auch ein Abstand von über 15 Zentimetern zu Fenstern und Raumwinkeln sollte beachtet werden. So können gängige Renovierungsarbeiten an der Decke oder an Fußleisten und Fenster ohne Probleme durchgeführt werden. Vor allem im Badezimmer gibt es spezielle Installationsbereiche, die in drei Schutzbereiche eingeteilt werden. In den Bereichen 0 und 2 sind Steckdosen nicht erlaubt. In den Bereichen 1 und 2 dürfen Sie nur Boiler und spezielle Lampen sowie Abluftgeräte betreiben. Und auch in der Küche sollten Sie bei der Planung Ihrer Elektroinstallation einige Punkte beachten. Anschlüsse für den Herd, den Kühlschrank und den Geschirrspüler verlaufen meist etwa 30 Zentimeter über dem Boden. Auch Steckdosen im Bereich der Arbeitsflächen dürfen Sie keinesfalls vergessen. Anschlüsse für Mikrowellen und Dunstabzüge sind im oberen Bereich der Wände zu platzieren.

Generell gilt bei allen Elektroinstallationen und vorbereitenden Maßnahmen, dass Sie im Zweifelsfall unbedingt auf einen Fachmann vertrauen sollten. So kann die richtige Installation garantiert werden und Sie schützen dadurch sich selbst und Ihre eigenen vier Wände. Wenn Sie ein gutes räumliches Denkvermögen haben und auch handwerklich begabt sind, lassen sich Planung und vorbereitende Maßnahmen jedoch problemlos selbst durchführen.
 


get social
Mehr zum Thema Elektro



Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial - Gewinnspiel