Werbung
 

Smart Home macht´s einfach

Noch vor ein paar Jahren sahen viele Menschen ein Smart Home als exotische Spielerei für Computer-Nerds oder Neureiche. "Dabei haben Funktionen der Hausautomation längst ganz selbstverständlich Einzug in unsere Häuser und Wohnungen gehalten", meint Martin Schmidt, Bauen-Wohnen-Experte beim Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Rollladenantriebe, Fernsteuerungen und Bewegungssensoren für die Beleuchtung, Zeitschaltuhren für die Kaffeemaschine oder den Backofen und vieles mehr fallen unter diese Kategorie und erleichtern den Alltag.
get social
Somfy GmbH
Wenn sich ein Hausautomationssystem um Beleuchtung, Türen oder Rollläden kümmert, können sich Hausbesitzer entspannt den schönen Dingen des Lebens widmen. Foto: djd/somfy
Steuereinheit fasst Funktionen zusammen

Der Unterschied zum "echten" Smart Home auf dem aktuellen Stand der Technik liegt eigentlich nur in der Vernetzung der verschiedenen Komponenten und einer cleveren zentralen Steuerung. In diesem Bereich hat die Digitalisierung rasante Fortschritte erzielt. Systeme wie "Connexoon" von Somfy beispielsweise erleichtern den Einstieg in die Welt der vernetzten Möglichkeiten. In einer kleinen Steuereinheit sind die Funktionen einer Zeitschaltuhr und einer Witterungsautomatik zusammengefasst. Mit der Zentralsteuerung lassen sich beispielsweise Beleuchtungen, Rollläden und Markisen oder Türen und Tore ereignisabhängig oder zu einer definierten Uhrzeit ein- und ausschalten oder öffnen und schließen. Mehr Informationen gibt es unter www.somfy-smarthome.de.
 
Somfy GmbH
Apps für mehr Komfort: Smartphones und Tablets spielen in der Hausautomation eine zunehmend wichtige Rolle. Foto: djd/somfy
Szenarien-Apps für mehr Bedienkomfort

Ganz nach Wunsch kann man persönliche Wohlfühlszenarien erstellen, die mehrere Anwendungen miteinander verknüpfen. Ein "Feierabend"-Szenario könnte etwa bei der Rückfahrt vom Büro kurz vor der Ankunft zu Hause das Garagentor öffnen, die Alarmanlage ausschalten, die Haustür entriegeln und gleich noch das Licht im Flur anknipsen. Ganz auf der Höhe der Zeit gibt es solche Szenarien heute auch als Apps für Android- und Apple-iOS-Mobilgeräte. Dadurch können die Funktionen der Hausautomation auch von unterwegs geregelt und überwacht werden. Die Apps bieten sinnvolle Voreinstellungen für typische Situationen im Haus, sie lassen sich aber praktisch unbegrenzt individualisieren.

Quelle18.09.2016
Somfy GmbH, Rottenburg

get social
Mehr zum Thema Elektro



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial