Heizen mit Strom

In Zeiten, in denen Wohnraum knapp ist, kommt so manchem Hausbesitzer die Idee, das Dachgeschoss auszubauen. Voraussetzung ist, dass das Dach gut gedämmt ist, ausreichend natürliches Licht zur Verfügung steht und genügend Fläche mit ausreichender Kopfhöhe von mindestens 2,30 Metern entsteht.
get social
Natursteinheizung im Wohnzimmer
Ob vertikal oder horizontal montiert, beides ist möglich: Bei den AEG Natursteinheizungen tritt neben ihrer Funktion der gestalterische Aspekt in den Vordergrund. Foto: AEG
Bei der Beheizung der hinzugewonnenen Wohnfläche sind Hausbesitzer flexibel. Wer sich die Kosten für eine Verlängerung der Heizungsrohre ins Dachgeschoss sparen will, kann Elektroheizungen installieren. In vielen Fällen ist das eine sinnvolle und zukunftssichere Alternative, erst Recht, wenn man PV-Strom vom eigenen Hausdach nutzt. AEG Haustechnik hat ein breites Sortiment hochwertiger elektrischer Flächenheizungen und Raumheizgeräte im Portfolio. Und das ist vor allem eins: energieeffizient dank fortschrittlicher Regelelektronik. 
 
AEG Glasheizungen: zeitloser Glanz
AEG Glasheizungen – erhältlich in Schwarz oder Weiß – verkörpern transparente Optik und zeitlose Eleganz. Foto. AEG

Elektrische Flächenheizung – energetisch und komfortabel zugleich

Als besonders wohltuend wird Strahlungswärme empfunden, die von Heizflächen ausgeht. Dabei gibt es im Vergleich zu klassischen Heizkörpern nahezu keine Luftbewegungen, sodass weniger Staub und Pollen aus der Luft aufgewirbelt werden. Aus diesem Grund gilt die Strahlungswärme als allergikerfreundlich. Zudem spart eine Flächenheizung Energie ein, da die Raumtemperatur im Vergleich zur Konvektionswärme von Heizkörpern bei gleichem Wärmeempfinden um zwei Grad abgesenkt werden kann. Das schlägt sich in jedem Fall positiv auf die finanzielle Heizbilanz nieder. Mit Photovoltaik-Strom arbeiten elektrische Fußbodenheizungen besonders günstig.
 
Elektrische Fußbodenheizung beim Dachausbau
Beim Dachausbau erst Recht von Vorteil: Die elektrische Fußbodenheizung THERMO BODEN ermöglicht die besonders angenehme Wärmeverteilung ohne großen Installationsaufwand, zudem punktet das System überall dort, wo es auf jeden Höhenmillimeter ankommt. Foto: AEG
Auch beim Einbau überzeugen die AEG Fußbodenheizungen: Ganz gleich ob mit 130, 160 oder 200 W/m² Heizleistung – die Wahl ist abhängig vom gewähltem Bodenbelag sowie von der Raumnutzung (für Feuchträume gelten erhöhte Anforderungen): Alle Systeme überzeugen durch die niedrige Aufbauhöhe von nur 3 Millimetern und eine schnelle Reaktionszeit. Die elektrische AEG Flächenheizung ist zudem besonders günstig in der Anschaffung. Sie besteht aus Heizmatten, dem Fußbodentemperaturfühler und einem Einzelraum-Fußbodentemperaturregler. 
 
AEG Einzelraum-Fußbodentemperaturregeler
Moderne AEG Einzelraum-Fußboden­temperaturregler bieten einen sehr hohen Bedienkomfort und sorgen für eine hohe Energieeffizienz der elektrischen Flächen­heizung. Programmierung, Konfiguration und Bedienung erfolgen beim FRTD 903 TC durch Fingerberührung direkt auf dem Touchscreen-Display. Foto. AEG

Bedarfsgerecht heizen dank elektronischer Regelung  

Die Regelung einer elektrischen AEG Fußbodenheizung erfolgt gradgenau über einen elektronischen Thermostat, der die Größe einer Steckdose bzw. eines Lichtschalters besitzt. Seine Zeitsteuerung sowie vielfältige Funktionen und Programmier-möglichkeiten erhöhen den Wohnkomfort und reduzieren den Energieverbrauch. Die Selbstlernfunktion berechnet automatisch den richtigen Startpunkt der Heizphase.
 
Elektrische Konvektoren mit kluger AEG Regelelektronik
Die einfachste Art der dezentralen Raumheizung erfolgt mit elektrischen Konvektoren. Der formschöne Wand-konvektor WKL Comfort von AEG Haustechnik ist mit einer elektronischen Regelung ausgestattet, die ihn besonders energiesparend macht. Foto: AEG
Sicherheit gewährleistet die Funktion zur Begrenzung der Fußbodentemperatur, denn diese schützt empfindliche Bodenbeläge vor zu hohen Fußbodentemperaturen. Unnötiges Heizen gehört damit der Vergangenheit an: Registriert der Regler über den Fühler einen rapiden Temperaturabfall, beispielsweise durch ein geöffnetes Fenster, schaltet die Fußbodenheizung automatisch für 30 Minuten ab. Wer außerhalb programmierter Heizzeiten spontan Wärme benötigt, drückt das Tastfeld „Komfort“. Die Komfort-Funktion löst die Schnell-Aufheizung aus. AEG Haustechnik hält die Fußbodentemperatur-Regler FRTD 903 TC (inkl. Touchscreen-Bedienfeld) und FRTD 903 bereit. Die Bedienung über das beleuchtete Farbdisplay ist einfach, da selbsterklärend. 
 
AEG Raumheizgerät Duo-Konvektor DKE
Ein AEG Raumheizgerät der besonderen Art: Der Duo-Konvektor DKE bündelt geradlinige Optik mit zwei Heiztechnologien: Während der hintere Gerätebereich Konvektions­wärme erzeugt, gibt der Duo-Konvektor im vorderen Bereich Infrarot-Strahlungswärme ab. Foto: AEG

Elektrische Wandheizkörper ermöglichen ein Nachrüsten bei Bedarf

Bei einem offen gestalteten Dachstuhl mit entsprechend hoher Firsthöhe reicht die elektrische Fußbodenheizung möglicherweise nicht aus. Dann können elektrische AEG Raumheizgeräte zur einfachen Wandmontage die Flächenheizung unterstützen und den restlichen (oder auch den gesamten) Wärmebedarf decken. Sie benötigen lediglich eine 230-Steckdose für den Anschluss, lassen sich flexibel positionieren und können deshalb jederzeit nachgerüstet werden. Naturstein- oder Glasheizungen von AEG Haustechnik liefern die besonders angenehme Infrarotwärme, der AEG Duo-Konvektor DKE kombiniert Infrarot- und Konvektionswärme in einem Gerät und auch im AEG Wandkonvektor WKL Comfort, der die warme Luft geräuschlos und sanft in den Raum hineinströmen lässt, sind Energieeffizienz, Funktion und Design perfekt vereint. 

Quelle25.09.2021
STIEBEL ELTRON DEUTSCHLAND VERTRIEBS GMBH

get social
Mehr zum Thema Heizung



Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial - Gewinnspiel