Werbung
 

Tipps zum Gas sparen

Mit Energiesparen schont man nicht nur das Klima, sondern vor allem auch den Geldbeutel. Wer etwa seine Wärme von einer Gasheizung bezieht, kann schon mit wenigen Maßnahmen die Kosten effektiv senken. Hier sind die besten Tipps.
get social
Bares Geld sparen
Die meisten Haushalte heizen mit viel zu hohen Temperaturen und halten ihre Wohnung deutlich zu warm. Dabei kann man durch eine Senkung der Temperatur um einen Grad Celsius den Gasverbrauch um etwa sechs Prozent senken. Foto: djd/cheapenergy24/Andrey Popov – stock.adobe.com

Konstant und durchgängig heizen

Viele Verbraucher stellen die Heizung aus, wenn sie für ein paar Stunden das Haus verlassen. Dabei ist es viel günstiger, die Heizung auf niedriger Temperatur weiterlaufen zu lassen.

Richtige Zimmertemperatur

Die meisten Haushalte heizen mit viel zu hohen Temperaturen und halten ihre Wohnung deutlich zu warm. Dabei kann man durch eine Senkung der Temperatur um einen Grad Celsius den Gasverbrauch um etwa sechs Prozent senken.

Heizkörper freihalten

Eine gute Luftzirkulation sorgt für einen geringeren Gasverbrauch. Haben die Heizkörper genug Platz, kann die warme Luft ungehindert in den Raum strömen und diesen richtig beheizen.

Dämmen und Abdichten

Eine gute Wärmedämmung der Wohnung sorgt dafür, dass die Wärme drin bleibt. Aber auch kleinere Dämmmaßnahmen wie das Schließen der Rollläden oder das Anbringen von Dämmfolie hinter den Heizkörpern senken den Gasverbrauch.
 
Wohlbefinden dank Wärmedämmung
Eine gute Wärmedämmung der Wohnung sorgt für Wohlbefinden und eine niedrigere Heizrechnung. Foto: djd/cheapenergy24/contrastwerkstatt – stock.adobe.com

Türen geschlossen halten

Die Türen sollten während der Heizperiode geschlossen sein, damit die warme Luft im jeweiligen Zimmer gehalten wird.

Heizung regelmäßig entlüften und warten

Mit der Zeit sammelt sich Luft in den Heizkörpern, wodurch weniger Wasser im Heizkörper erwärmt werden kann und das Zimmer nicht mehr richtig warm wird. Die Heizung sollte daher regelmäßig mit einem Entlüftungsschlüssel entlüftet werden.

Kombination von Heizung und Warmwasser

Die zentrale Warmwasseraufbereitung mit modernen Heizkesseln ist deutlich energieeffizienter als die dezentrale Versorgung durch einen Warmwasserboiler.
 
Anbietervergleich lohnt sich
Wer dauerhaft günstige Gaspreise will, muss jährlich den Anbieter wechseln. „Wechselhelfer“ erleichtern den Prozess. Foto: djd/cheapenergy24/Thinkstock

Anbieterwechsel

Noch mehr Sparpotential als die Maßnahmen zur Senkung des Energieverbrauchs bietet ein jährlicher Wechsel des Gasanbieters. „Hier sind bis zu 900 Euro pro Jahr drin“, so Benjamin Reichenbach, einer der Geschäftsführer von Cheapenergy24. Das anbieterunabhängige Serviceportal wechselt für seine Kunden automatisiert und jährlich den Strom- und Gasversorger. Die Dienstleistung umfasst neben der Auswahl des günstigeren Anbieters den gesamten Kündigungs- und Wechselprozess. Bei der Angebotsauswahl werden auch Faktoren wie die Preisfixierung und der Service und vor allem die Seriosität des Anbieters berücksichtigt. Bevorzugt werden Tarife mit kurzer Laufzeit, um einen hohen Grad an Flexibilität für weitere Optimierungen zu erhalten.

Quelle28.04.2018
cheapenergy24 GbR

get social
Mehr zum Thema Heizung



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial