Ordnung? Aber sicher!

Der Schrank ist voll, die Bücher stapeln sich auf dem Boden? Mit selbstgebauten Regalen können Sie sich Platz verschaffen. Beim Anbringen an der Wand sollte aber der bombenfeste Sitz oberste Priorität haben! Entscheidend für zuverlässigen Halt sind die passenden Dübel und Schrauben.
get social
Kellerregale sicher befestigen
Dübel und Schrauben für leichte und schwere Regale. Foto: fischer
Regale schaffen extra Stauraum. Kauft man sie nicht im Laden, sondern baut sie selbst, muss man auch das Befestigungsmaterial selbst organisieren. Damit das neue Regal auch die Lasten trägt – etwa schwere Bücher oder Kisten im Keller – sollten Sie nicht die erstbesten Dübel oder Schrauben verwenden, die Ihnen in der Werkzeugkiste entgegenkullern. Was sich wirklich eignet, hängt von dem Material der Wand ab und der Belastung, der die Halterung ausgesetzt ist. Ein paar Beispiele gefällig?
 
Regalbestigung für leichte Lasten
Wohnzimmerregale für leichtgewichtige Dekoration. Foto: bialasiewicz / 123 rf
Für eher leichte Bücher- oder Küchenregale mit bis zu 25 Kilogramm Gewicht, die in Wänden aus Lochstein oder Porenbeton angebracht werden, sind z.B. der Universaldübel UX oder der DUOPOWER von fischer eine gute Wahl. In Gipskartonplatten sollte es ein Spezialdübel für Plattenbaustoffe sein.
 
DUOPOWER 2-Komponenten-Dübel, Lochziegel
Eine gute Wahl für Wände aus Lochstein oder Porenbeton ist der DUOPOWER 2-Komponenten-Dübel. Foto: fischer
Bei einem Werkstattregal, das bestückt bis zu 100 Kilogramm auf die Waage bringt, empfiehlt sich in Lochstein der Einsatz eines Spreiz- oder Langschaftdübels, während Porenbeton wiederum einen speziell dafür geeigneten Dübel oder ein Schwerlast-Befestigungsset, bestehend aus Injektionsmörtel sowie Ankerstangen und -hülsen, benötigt. Bei eher festen Wänden aus Beton oder Ziegelsteinen können bei bis zu 50 Kilo schweren Regalen der DUOPOWER oder ein Langschaftdübel verwendet werden.
 
DUOPOWER 2-Komponenten-Dübel, Beton
DUOPOWER 2-Komponenten-Dübel für feste Wände aus Beton oder Ziegelstein. Foto: fischer
Und so geht’s:

Schritt 1

Wiegen oder abschätzen, wie schwer die Last auf dem Regal wird. Soll der ganze Brockhaus darauf Halt finden oder nur ein paar Dekoelemente präsentiert werden?

Schritt 2 – Materialbestimmung

Herausfinden, aus welchem Material die Wand besteht. Das lässt sich oft am Bohrstaub erkennen. Während Beton hell und fein ist, erkennen Sie Porenbeton an der eher schmierigen Konsistenz. Weißes und sandiges Bohrmehl deutet auf Kalksandsteine hin. Ziegel erkennen Sie deutlich am rötlichen Staub. Sollte das Mehl am Bohrer kleben bleiben, handelt es sich um Gipskarton. Gegen die Wand zu klopfen ist auch meist schon sehr aufschlussreich.
 
Regale in Eigenregie anbringen
Regale in sieben Schritten sicher anbringen. Foto: fischer

Schritt 3 – Dübel wählen

Passenden Dübel entsprechend des Materials und Gewichts des anzubringenden Gegenstands bestimmen.

Schritt 4 – Check

Prüfen, ob die vorhandenen Löcher der Halter oder Schienen des Regals groß genug für den gewählten Dübel sind, sonst anpassen.

Schritt 5 – Dübellänge und Bohrtiefe

Anhand der Dübellänge die Bohrtiefe bestimmen. Tipp: Um nicht tiefer als nötig zu bohren, nutzen Sie einen Tiefenstopp. Ist keiner zur Hand, tut es auch Klebeband, das Sie um den Bohrer wickeln. Das Loch sollte etwas tiefer als der Dübel sein, damit die Schraube durchpasst und der Dübel sich spreizen kann. Grobe Faustformel: plus 10 Prozent der Dübellänge.
 
Passende Dübel und den richtigen Bohrer heraussuchen
Tiefenstopp für die richtige Bohrtiefe – notfalls tut es auch ein Klebeband. Foto: DIY Academy

Schritt 6 – Schrauben wählen

Der Schraubendurchmesser richtet sich nach dem Dübeldurchmesser, wobei die Schraube in der Regel ein bis zwei Größen kleiner ist. Angaben dazu finden sich aber auch auf den meisten Dübelverpackungen. Für die maximale Tragfähigkeit empfehlen sich Holz- statt Spanplattenschrauben. Auch auf die Kopfform der Schraube sollten Sie achten. Gerade bei Schienensystemen können zu weit überstehende Schraubenköpfe später Probleme beim Einhängen der Regalträger machen. Die richtige Schraubenlänge ergibt sich aus der Rechnung Bauteildicke plus Dübellänge plus Schraubendurchmesser.

Schritt 7 – Durchführung

Bohren, Dübel einsetzen, Regal verschrauben, fertig!
 
Produktinfo
Universaldübel UX, DUOPOWER, Hohlraum-Metalldübel HM, Nylon-Kippdübel DUOTEC, Spreizdübel SXR, Langschaftdübel SXR und SXRL, Porenbetonanker FPX-I, Schwerlast- Befestigungsset SBS M 10, alle von fischer

Quelle14.03.2020
DIY Academy e.V.

get social
Mehr zum Thema Werkzeug



Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial