Werbung
 

Heute schon an Morgen denken

Bei den kalten Temperaturen schlüpft man am liebsten in seine Kuschelsocken und macht es sich zu Hause gemütlich. Je tiefer die Temperaturen fallen, desto höher drehen wir die Heizung auf.
get social
Heizungsmodernisierung reduziert Energiebedarf
Mit der Modernisierung einer Heizanlage lässt sich der Energieverbrauch um bis zu 30 Prozent senken – das reduziert nicht nur die Heizkosten, sondern entlastet auch die Umwelt. Foto: HLC / Thermondo
Dabei ist es von Vorteil, über Alternativen nachzudenken. Denn häufig lohnt sich die vollständige Modernisierung der Heizungsanlage. Besonders in älteren Bestandsbauten befinden sich oft veraltete Anlagen. Mit einer Modernisierung lässt sich der Energieverbrauch um bis zu 30 Prozent senken, denn innovative Heizsysteme wandeln den verwendeten Brennstoff nicht nur fast vollständig in Wärme um, sondern nutzen den aus der Verbrennung entstehenden Wasserdampf auch erneut zur Wärmegewinnung.
 
Modernisierung ab einem Alter von 30 Jahren gesetzlich vorgeschrieben
Die Energieeinsparverordnung von 2014 (EnEV) besagt: Heizungen, die seit mindestens 30 Jahren im Betrieb sind und noch mit alter Heizwerttechnik arbeiten, müssen sogar modernisiert werden – sonst drohen Strafen von bis zu 50.000 Euro. Foto: HLC / Thermondo
Darüber hinaus wurden mit der Energieeinsparverordnung von 2014 (EnEV) die Regeln deutlich verschärft: Heizungen, die seit mindestens 30 Jahren im Betrieb sind und noch mit alter Heizwerttechnik arbeiten, müssen sogar modernisiert werden – sonst drohen Strafen von bis zu 50.000 Euro. Aus finanzieller und umweltpolitischer Sicht sind Heizungen sogar schon nach 15 Jahren kaum noch vertretbar. Des Weiteren profitieren Privateigentümer dank des staatlichen Anreizprogramms Energieeffizienz (APEE) von attraktiven Zuschüssen. Wer zum Beispiel den Umstieg auf eine moderne Öl- oder Gasheizung plant, erhält bei Umsetzung von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) anstatt der bisherigen zehn Prozent jetzt bis zu 15 Prozent Zuschuss.
 
Wertsteigerung durch Modernisierung
Die Modernisierung einer Heizung führt zu einer deutlichen Wertsteigerung der eigenen Immobilie. Foto: HLC / Thermondo
Natürlich spielt auch der CO2-Ausstoß eine wichtige Rolle: Da mehr als zwei Drittel der Energie in deutschen Haushalten für das Heizen und zur Warmwasseraufbereitung genutzt werden, entlastet eine Modernisierung die Umwelt. Würde jeder Haushalt seine Heizung modernisieren, könnte der CO2-Ausstoß um rund 30 Prozent gesenkt werden. Nicht zuletzt kann eine Heizungsmodernisierung neben dem hohen Energieeinsparpotenzial auch zu einer deutlichen Wertsteigerung der eigenen Immobilie führen. Übrigens: Ein Heizungswechsel ist heutzutage recht unkompliziert und sogar zum Festpreis zu haben.

Quelle23.11.2019
Thermondo GmbH

get social
Mehr zum Thema Planung



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial