Gepflegtes Grau

Vom tristen Wohnblock-Look städtischer Randgebiete zum hippen Baumaterial für individuelle Wohnträume – in der Wahrnehmung der Menschen hat der Baustoff Beton eine erstaunliche Wendung vollzogen. 
get social
Natürliche Kombination: Beton und Holz
In Verbindung mit Holz, dem natürlichen und warmen Material, kommt Beton besonders gut zur Geltung. Foto: Osmo / HLC
Das Gemisch aus Zement, Sand und Wasser ist sowohl einer der einfachsten – weil aus wenigen, natürlichen Zutaten bestehend – als auch einer der vielseitigsten Baustoffe. Beton wird aber nicht nur zum Mauerbau genutzt: Er findet zunehmend Verwendung bei der Inneneinrichtung. 

Der graue „Allrounder“ gehört heute sogar zu den Baustoffen, die für exklusives Design und individuelle Gestaltungen genutzt werden. Gerade in Verbindung mit Holz, dem natürlichen und warmen Material, kommt Beton besonders gut zur Geltung. Neben Betonwänden setzen Inneneinrichter in Wohnräumen, Bad und Küche auf Oberflächen aus dem robusten Material.
 
Küchenarbeitsplatte im Betonlook
Küchenarbeitsplatten mit edlem Look: Beton als Element der Inneneinrichtung erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Foto: Osmo / HLC
Ob als Fensterbank, Fußboden, Küchenarbeitsplatte oder Regal – sind Oberflächen aus Beton vorhanden, gilt es, einige Pflegehinweise zu berücksichtigen, damit man lange Freude an ihnen hat. Um die offenporige Struktur, die Beton eine einzigartige Optik und Haptik verleiht, vor Verschmutzungen zu schützen, empfiehlt sich die Behandlung mit speziellem Beton-Öl. Farbloses, seidenmattes Imprägnier-Öl verbindet die Vorteile von natürlichen Wachsen und Ölen, es dringt tief in das Material ein und sorgt für eine wasserabweisende, schmutz- und fleckenunempfindliche Oberfläche. Eine umgekippte Kaffeetasse, wenn es morgens mal hektisch wird, oder Soßenspritzer, die beim lebhaften Abendessen mit der ganzen Familie ihren Weg auf die Tischplatte finden, lassen sich kurzerhand aufwischen und hinterlassen keine unschönen Verfärbungen.
 
Sichtbetonwand mit eingelassenem Kamin
Betonwand als Raumtrenner – ein echter Eyecatcher. Foto: Osmo / HLC
Damit macht Beton seinem Ruf als praktisches, robustes Material alle Ehre – und sieht dazu noch hochmodern aus. Anwendungsfertiges Beton-Öl wird ganz einfach mit Pinsel, Fußbodenstreichbürste oder Mikrofaserrolle sehr dünn aufgetragen und gründlich ausgestrichen. Überschüssiges Öl sollte mit einem fusselfreien Lappen entfernt werden. Bei guter Belüftung zieht das Öl über Nacht komplett in die Poren ein, sodass der Endanstrich am nächsten Tag aufgetragen werden kann.

Quelle03.02.2022
Osmo Holz und Color GmbH & Co. KG / HLC

get social
Mehr zum Thema Baustoffe



Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial - Gewinnspiel