Werbung
 

Einrichten mit mineralischen Werkstoffen

Natürliche Wohnmaterialien liegen beim Innenausbau im Trend. Mineralische Farben und Putze, zum Beispiel auf Kalk-, Silikat- oder Lehmbasis, sind wohngesund, schadstoffarm und wirken sich ausgleichend aufs Raumklima und die Luftfeuchtigkeit aus.
get social
Natürlich schön und wohngesund
Natürlich schön und wohngesund: Keramische Fliesen im zeitlos-hochwertigen Natursteinlook und Wandfarben aus mineralischen Rohstoffen. Foto: djd / Deutsche-Fliese.de / Agro Buchtal
Zudem verleihen sie den Räumen einen wohnlichen Charakter und lassen sich zum Beispiel mit natürlichen Farbpigmenten vielseitig und höchst ästhetisch gestalten. Eine perfekte Ergänzung für die hochwertige, ästhetisch anspruchsvolle und nachhaltige Wandgestaltung sind Feinsteinzeug-Bodenfliesen.
 
Natürliche mineralische Wandbeschichtung
Natürliche mineralische Wandbeschichtungen und keramische Fliesen schaffen ein gesundes Raumklima ohne Wohnraumgifte, in der auch Allergiker gut schlafen. Foto: djd / Deutsche-Fliese.de / Steuler

Nachhaltig durch heimische Rohstoffe und Langlebigkeit

Deutsche Markenfliesen werden aus natürlichen Rohstoffen wie Ton, Kaolin, Quarz und Feldspat hergestellt, die in Deutschland reichlich verfügbar sind. Zur Nachhaltigkeit des Materials trägt bei, dass sich keramische Beläge viele Jahrzehnte lang nutzen lassen, ohne Abnutzungsspuren zu zeigen. Die Pflege ist einfach – Wasser und ein üblicher Haushaltsreiniger genügen. Lackierungen, Schutzschichten oder andere Pflegechemie, wie sie etwa bei Holz gebraucht werden, sind nicht erforderlich.
 
Feinsteinzeug – ein wohngesundes Material
Moderne Bodenfliesen aus Feinsteinzeug stehen als natürliche und wohngesunde Materialien hoch im Kurs. Foto: djd / Deutsche-Fliese.de / Grohn
Besonders gut für die Wohngesundheit ist es, dass Fliesen nach dem Brennvorgang inert sind. Das heißt, sie reagieren nicht mit anderen Stoffen und geben keinerlei Stoffe an die Luft ab. Fliesen sind daher komplett schadstofffrei. Das macht sie nicht nur interessant für Familien, die besonders auf eine gesunde Raumluft achten, sondern auch zu einem besonders geeigneten Belag für Allergiker. Für die Verlegung gibt es heute zertifizierte Fliesenkleber und Fugenmassen, die ebenfalls die Raumluft nicht durch flüchtige organische Verbindungen belasten. Bauherren sollten darauf achten, dass die Verlegematerialien über die Emicode-Kennzeichnung „EC1“ verfügen.
 
Keramische Fliesen und Holz – eine starke Kombination
Keramische Fliesen vertragen sich sehr gut mit Naturmaterialien wie Holz oder mineralischen Wandfarben. Foto: djd / Deutsche-Fliese.de / Ströher

Pflegeleicht im natürlichen Holz-Look

Auf den Look von Naturmaterialien wie Holz muss man bei Fliesen nicht verzichten. Die angesagten Holzoptik-Fliesen gibt es heute in vielen Holzarten. Die Oberfläche ist mit dreidimensionalen, haptisch tastbaren Maserungen so authentisch gestaltet, dass der Boden wie ein echter Holzboden wirkt. Für Liebhaber des Landhaus- und Country-Stils bieten sich heute moderne Feinsteinzeugfliesen im Cotto- oder Terrakotta-Look an. Gegenüber der empfindlichen und pflegebedürftigen Oberfläche dieser offenporigen Böden ist die dicht geschlossene Oberfläche des Feinsteinzeugs klar im Vorteil. Denn sie ist absolut schmutz- und fleckunempfindlich und bleibt ohne aufwendige Pflegemaßnahmen top in Schuss.

Quelle04.11.2019
Deutsche keramische Fliesen und Platten Informations GmbH

get social
Mehr zum Thema Baustoffe



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial