Niedrige Geräuschkulisse

Kinder sind für ihre Eltern das größte Geschenk, das es gibt! Doch bekommen sie nicht genügend Schlaf, können sie beizeiten auch kleine Quälgeister sein. Entsprechend sollten sie ein Umfeld erhalten, in dem sie ungestört schlummern können.
get social
Robuste Wände mit Schallschutz fürs Kinderzimmer
Robust: Wände, die mit Rigips Habito beplankt sind, stecken Stöße und andere mechanische Beanspruchungen locker weg. Die Oberflächen der Platten sind deutlich robuster als die so mancher Massivbauwand. Foto: Saint-Gobain Rigips
Eine zu hohe Geräuschkulisse ist dabei nicht hilfreich. Gerade diese ist jedoch in Mehrfamilienhäusern oder Doppelhaushälften durchaus nicht unüblich, wenn etwa Lärm aus der Nachbarwohnung überdeutlich in den eigenen Wohnräumen zu hören ist. Dann wird es Zeit, den Schallschutz des Kinderzimmers zu optimieren.
 
Leicht zu transportierende Trockenbauplatten
Die hoch schalldämmende, massive Trockenbauplatte Rigips Habito gibt es im handlichen Format als 1-Mann-Platte, respektive 1-Frau-Platte. Foto: Saint-Gobain Rigips
Eine wirksame Lösung des Problems können die Eltern in Eigenregie mittels einer schlanken Vorsatzschale umsetzen. Hierfür befestigen sie zunächst vor der bestehenden Trennwand Trockenbauprofile mit einem schalldämmenden Anschlussfilz an Boden, Decke und den seitlichen Wänden.
 
Standprofile anbringen
Die Standprofile werden im Abstand der Gipsplattenbreite ausgerichtet und fest in das Bodenprofil gedrückt. Foto: Saint-Gobain Rigips
In das fertige Profilständerwerk legen sie dann eine Dämmung aus Mineralwolle ein. Beplankt wird die Vorsatzschale anschließend mit einer Lage der massiven, hoch schalldämmenden Wohnbauplatte Rigips Habito. Der Clou: An dieser Wand können selbst schwere Lasten mit einfachen Schrauben ohne jegliche Dübel befestigt werden.
 
Mineralwolle als Dämmung
Zur Optimierung des Schallschutzes wird eine Hohlraumdämmung eingebracht. Foto: Saint-Gobain Rigips
Den späteren Einrichtungswünschen der heranwachsenden Kinder steht damit also nichts im Wege. Und der Schallschutz? Überzeugt auf ganzer Linie. Das zeigt eine Vorher-Nachher-Messung der Schallübertragung eines unabhängigen Bauakustikers in einem konkreten Fall: In einer Doppelhaushälfte wies die ursprüngliche Haustrennwand ein Schalldämmmaß von 50 Dezibel (dB) auf.
 
Einfach mit Cutter-Messer zuschneiden
Um Rigips Habito Platten auf das benötigte Format zu bringen, werden sie zunächst mit einem einfachen Cutter-Messer angeritzt. Foto: Saint-Gobain Rigips
Durch die Kombination aus Rigips Habito und Dämmung verbesserte sich dieser Wert auf 60 dB. Eine Verbesserung, die es in sich hat, denn eine Reduktion des sogenannten Schalldruckpegels zwischen sechs und zehn dB empfindet das menschliche Gehör bereits als Halbierung der Lautstärke. In kurzer Zeit und mit wenigen Handgriffen wird also eine Lösung geschaffen, die alle glücklich macht: Das Kind schläft und erlebt den Tag entspannter.
 
Verspachteln der Anschlüsse und Schraubköpfe
Abschließend werden alle Anschlüsse und Schraubköpfe sowie Längs- und Querfugen verspachtelt. Dann kann nach Herzenslust tapeziert und farbig gestaltet werden. Foto: Saint-Gobain Rigips
Weitere Informationen zu Rigips Habito und viele Anregungen, wie ein wirksamer Schallschutz in den eigenen vier Wänden realisiert werden kann, gibt es unter www.rigips-heimwerker.de und www.rigips-habito.de.

Quelle15.02.2020
Saint-Gobain Rigips GmbH

get social
Mehr zum Thema Baustoffe



Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial