Werbung
 

Dem Stress entfliehen

Bad Honnef. Kurz vor dem Sommerloch geht es in vielen Branchen und Betrieben nochmal rund. Der Stress für den Einzelnen nimmt zu, ebenso sein Bedürfnis nach Erholungspausen. Bis zum Sommerurlaub dauert es noch einige Wochen, also muss eine kurzfristige Lösung her.
get social
Foto: GÜF/Glatthaar
Der perfekte Rückzugsort aus dem Alltag liegt heute in vielen Haushalten nur noch ein Stockwerk entfernt. Foto: GÜF/Glatthaar
„Wer beim Hausbau von vornherein einen Keller einplant, schafft sich für später umso mehr Rückzugsfläche unter dem eigenen Dach. Diese kann nach Feierabend unabhängig vom Wetter ideal für Fitness oder Wellness genutzt werden – je nachdem, ob man der aktive oder passive Erholungstyp ist“, weiß Stephan Braun von der Gütegemeinschaft Fertigkeller (GÜF).

Wer heute einen Keller hat, möchte diesen unter keinen Umständen missen. Er schafft nach wie vor Stauraum für Konserven, die Waschmaschine und die Winterschuhe, bietet darüber hinaus aber auch willkommene Mehrfläche zum genussvollen Wohnen und Leben für die ganze Familie. Die Möglichkeiten dazu sind vielfältig: Angefangen bei einem Heimkino für Cineasten oder einem Probenraum für Musiker, bis hin zu einer Werkstatt für Bastler oder einem Wohlfühltempel mit Sauna, Whirlpool oder Fitnessgeräten für mitunter gestresste Erwerbstätige und Hausfrauen. „Im Mittelpunkt stehen bei all den verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten immer das Gefühl des Rückzugs aus dem Alltag und das Verwirklichen der individuellen Vorstellungen und Bedürfnisse – genau dafür brauchen wir unser Zuhause und dort eben auch einen Raum, in dem wir das ausleben können“, so Braun. 

Ein Fertigkeller stellt eine variabel nutzbare Raumlösung dar. Er wird industriell aus wasserundurchlässigem Beton vorgefertigt und binnen kurzer Zeit von einem Mitgliedsunternehmen der GÜF auf dem Baugrundstück montiert. Er ist nachweislich qualitätsgeprüft und somit ein ideales Fundament für die darüber liegenden Geschosse. Seine Kosten belaufen sich je nach Grundstücksgegebenheiten, Ausbaustufe und individuellen Anforderungen auf etwa 400 bis 500 Euro pro Quadratmeter, damit ist er um ein Vielfaches preiswerter als die Wohnfläche im Erd- oder Obergeschoss. Dort steht dank eines Fertigkellers übrigens umso mehr Raum für gemeinschaftliche Aktivitäten mit der Familie, Freunden oder Nachbarn zur Verfügung – und wenn nur die Kinder oder der Partner Besuch erwarten, während man selbst gestresst von der Arbeit kommt, ist der individuelle Rückzugsort nur ein Stockwerk entfernt. GÜF/FT

Quelle13.06.2016
GÜF/FT

get social
Mehr zum Thema Keller



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial