26.04.2021

Energie- u. Heizkosten: Sparen mit dem richtigen Sonnenschutz

Häuslebauer wissen es: jedes Bauprojekt kostet am Ende mehr Geld, als zuvor veranschlagt war. Umso besser, wenn sich nach Einzug Kosten sparen lassen – und das quasi nebenbei. Wer Heiz- und Energiekosten senken möchte, muss nicht bei abgedrehter Heizung frieren. Eine Studie des Frauenhofer Instituts für Bauphysik IBP zeigt: der richtige Sonnenschutz kann bereits bis zu 12 % Heizwärme einsparen.
get social
Energie- u. Heizkosten: Sparen mit dem richtigen Sonnenschutz. Foto: JalouCity
Energie- u. Heizkosten: Sparen mit dem richtigen Sonnenschutz. Foto: JalouCity

Die besten Maßnahmen, um Heizkosten zu sparen

Bauleute, deren Haus gerade noch in der Entstehungsphase ist, setzen optimalerweise auf eine geeignete Dämmung der Fassade, dichte Fenster und Türen. Abhilfe für ein optimales Raumluft-Konzept schafft dabei ein Blower Door Test.

Wer bereits im Eigenheim wohnt, kann durch verschiedene, einfach umsetzbare Maßnahmen bares Geld sparen:
  • In einem angemessenen Maß lüften und heizen
  • Bei geschlossenen Türen heizen
  • Fensterbehänge wie Jalousien und Plissees anbringen
  • Heizanlage regelmäßig warten (lassen)
  • Falls keine Fußbodenheizung: Heizkörper freihalten und regelmäßig entlüften

Energie sparen mit dem passenden Sonnenschutz

Wenn Wärmeverlust entsteht, braucht es neue Wärme und das wiederum kostet Energie. Es liegt also nahe, das Austreten von Wärme aus dem Haus bestmöglich zu vermeiden. Da der Wärmeverlust im höchsten Maße über die Fenster vonstattengeht, sind geeignete Fensterbehänge die beste Wahl.  Infrage kommen hier Rollos, Jalousien, Vorhänge oder Plissees.
 
Das Frauenhofer Institut für Bauphysik IBP hat sich im Speziellen mit dem Einsatz von Plissees im Zusammenhang mit der Einsparung von Heiz- und Energiekosten beschäftigt und herausgefunden: mittels verschlossener Plissees lassen sich wie eingangs erwähnt in einem Einfamilienhaus im Winter 12 % Heizwärme-Einsparung erreichen. Der erwiesene Grund: ein deutlicher Anstieg des sogenannten Wärmeübergangswiderstandes. Das bedeutet, dass die Oberfläche des Plissees den Wärmeübergang von Zimmer zu Außenbereich teilweise abwendet.
 
Energie- u. Heizkosten: Sparen mit dem richtigen Sonnenschutz. Foto: JalouCity
Energie- u. Heizkosten: Sparen mit dem richtigen Sonnenschutz. Foto: JalouCity

Wie verhindert ein Sonnenschutz den Verlust von Energie & Wärme?

Zwischen Fenster und Plissee, Rollo & Co. entsteht eine isolierende Luftschicht, die den Austausch und somit auch Austritt von Wärme nicht zulässt. Die durch Heizen erwärmte Luft bleibt im Inneren des Hauses, die kühle Luft von außen dringt nicht hinein. Laut der IBP-Studie verringerten sich die untersuchten Werte zum Wärmeaustritt bei geschlossenen Plissees um bis zu 49 %.

Hinweis: Die Fensterbehänge sollten in der kühlen Jahreszeit vor allem am Abend und in der Nacht geschlossen werden, um einen ungewollten Wärmaustausch zu verhindern. Tagsüber hilft die Sonne mit ihren warmen Strahlen dem Raum, sich quasi von selbst zu erwärmen. In dieser Zeit empfiehlt es sich, die Rollos und Vorhänge zu öffnen. Mit dem Schließen bei einsetzender Dämmerung bleibt die tagsüber gewonnene Wärme im Raum. 

Besonders wirkungsvoll ist das Einsparen von Energiekosten durch Wabenplissees, da diese über eine doppelte Stofflage mit wabenförmigen Luftpolstern verfügen und den Verlust von Wärme noch wirkungsvoller verhindern.

Auch im Sommer den Energieverbrauch senken mit Plissee & Co.

Im Winter treibt die Heizung die Energiekosten in die Höhe, im Sommer sind es Klimaanlage, Raumlüfter und vergleichbare Geräte. Vermutlich jeder Hausbewohner möchte im Winter nicht frieren und im Sommer nicht schwitzen. 

Auch hier kommen passende Fensterbehänge wie gerufen. Sie halten die Wärme bei Bedarf nicht nur im Raum, sondern auch draußen. Dauerhaft geschlossen, lassen Plissees, Rollos und Jalousien das Sonnenlicht nicht ins Innere des Hauses und verhindern so ein Aufheizen durch Sonnenstrahlung. 

Besonders geeignet sind hierfür Thermorollos mit einer speziellen Beschichtung, welche das Sonnenlicht direkt reflektiert. Aber auch Wabenplissees haben in Punkto Hitzeschutz eine hervorragende Wirkung. Denn die Luftpolster isolieren die Wärme nicht nur nach Innen (wie es im Winter gewünscht ist), sondern auch nach außen.
 
Energie- u. Heizkosten: Sparen mit dem richtigen Sonnenschutz. Foto: JalouCity
Energie- u. Heizkosten: Sparen mit dem richtigen Sonnenschutz. Foto: JalouCity

Fensterbehänge & Hitzeschutztipps statt Klimaanlage 

Indem Sonneneinstrahlung und Hitze nicht mehr ungebremst ins Haus gelassen werden, sind energiefressende Klimageräte seltener oder bestenfalls gar nicht mehr notwendig. 

Wer zusätzlich zum passenden Sonnenschutz die folgenden Hinweise beachtet, gibt der Hitze im Eigenheim keine Chance mehr:
  • Fensterbehänge und Fenster sowie Türen am Tag geschlossen halten
  • In den frühen Morgenstunden ist es draußen am kühlsten – die perfekte Zeit zum Lüften
  • Technische Geräte wie Laptop oder TV sind zusätzliche Wärmequellen – wenn nicht benötigt, ganz ausschalten (anstelle des Stand-by-Modus)
Fazit: der richtige Sonnenschutz senkt Heizkosten und Energiebedarf
Der passende Sonnenschutz ist ein echter Allrounder, der nicht nur im Winter die Heizkosten senkt, sondern auch im Sommer vor horrenden Energiekosten durch Klimageräte bewahrt. Je nach Bedarf bleibt die Wärme im Haus oder draußen. 

Unterstützt durch das richtige Lüftungs- und Heizverhalten lässt sich mit clever installierten Fensterbehängen bares Geld sparen. Dieses wiederum können Eigenheim-Besitzer dann anderswo in Haus und Garten stecken – denn das nächste Projekt kommt bestimmt.

get social
Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial - Gewinnspiel