27.11.2020

Angenehme Raumluft, auch im Winter

Der Mensch verbringt bis zu 90 Prozent seiner Zeit in geschlossenen Räumen – wo die Luftqualität meist nur das Prädikat „ungenügend“ verdient hat. Speziell an kalten Wintertagen, an denen die permanent laufende Heizung für trockene Raumluft sorgt und man nur ungern das Fenster zum Lüften öffnet, kann es zu einer Vielzahl an körperlichen Reizerscheinungen kommen: Trockene Augen, gereizte Nasenschleimhäute, Hustenanfälle – alles Symptome einer mangelhaften Luftqualität.
get social
An kalten Wintertagen, wenn die Heizung durchläuft und man nur ungerne die Fenster öffnet, ist die Raumluft oft unangenehm trocken. Dies kann zu einer Vielzahl an körperlichen Reizerscheinungen führen. Zehnder Komfort-Lüftungsgeräte mit Wärme- und zusätzlicher Feuchterückgewinnung bieten in diesem Zusammenhang eine zuverlässige Prophylaxe. Foto Zehnder
An kalten Wintertagen, wenn die Heizung durchläuft und man nur ungerne die Fenster öffnet, ist die Raumluft oft unangenehm trocken. Dies kann zu einer Vielzahl an körperlichen Reizerscheinungen führen. Zehnder Komfort-Lüftungsgeräte mit Wärme- und zusätzlicher Feuchterückgewinnung bieten in diesem Zusammenhang eine zuverlässige Prophylaxe. Foto Zehnder
Auch Krankheiten können sich in so einer Umgebung viel leichter und schneller ausbreiten. Moderne Komfort-Lüftungsgeräte vom Raumklimaspezialisten Zehnder wirken dem effektiv entgegen, indem sie sowohl Wärme als auch Feuchte aus der Abluft zurückgewinnen und hygienisch auf die Zuluft übertragen. Sie sorgen so für eine kontinuierlich gesunde Raumluft und sparen zudem noch Heizkosten ein.

Komfort-Lüftungsgeräte von Zehnder gewinnen dank innovativer Technologie bis zu 86 Prozent der Wärme aus der verbrauchten Luft zurück. Ausgestattet mit einem sogenannten Enthalpietauscher, welcher auch nachträglich in das Komfort-Lüftungsgerät eingesetzt werden kann, ist außerdem ein Rückgewinn von bis zu 73 % der Raumfeuchte aus der Abluft möglich. Die Werte der Wärme- und Feuchterückgewinnung wurden vom renommierten Passivhaus Institut Dr. Feist in Darmstadt gemessen und bestätigt. Durch ihre patentierte Polymer-Membran geben Zehnder Enthalpietauscher die gewonnenen Wärme- und Feuchtewerte wieder hygienisch an die kalte und trockene Winterluft ab, welche in den Raum strömt. Das spart einerseits Energiekosten, da Heizkörper die Frischluft nicht erst aufheizen müssen und andererseits besitzt die Zuluft so stets einen optimalen Feuchtegrad.
 
Die patentierte Polymer-Membran des Zehnder Enthalpietauschers verhindert eine Übertragung von Gerüchen, Sporen oder Bakterien und sorgt so für maximale Hygiene bei der Wärme- und Feuchteübertragung. Zudem lässt sich der Enthalpietauscher schnell und einfach von Hand mit Wasser reinigen. Foto: Zehnder
Die patentierte Polymer-Membran des Zehnder Enthalpietauschers verhindert eine Übertragung von Gerüchen, Sporen oder Bakterien und sorgt so für maximale Hygiene bei der Wärme- und Feuchteübertragung. Zudem lässt sich der Enthalpietauscher schnell und einfach von Hand mit Wasser reinigen. Foto: Zehnder
Die speziell entwickelte Membran verhindert außerdem eine Übertragung von Gerüchen, Sporen oder Bakterien und sorgt so für maximale Hygiene bei der Wärme- und Feuchteübertragung. Zudem fällt dank der Feuchterückgewinnung keinerlei Kondensatflüssigkeit an, weshalb viele Zehnder Komfort-Lüftungsgeräte keinen Abwasseranschluss inklusive Siphon benötigen und keine unangenehmen Gerüche oder Keime entstehen können. Der Zehnder Enthalpietauscher lässt sich schnell und einfach von Hand mit Wasser reinigen und auch ganz einfach nachrüsten, sodass jeder Haushalt mit Zehnder Komfort-Lüftungsgerät von der cleveren Feuchterückgewinnung profitieren kann.

Quelle
Zehnder Group Deutschland GmbH


get social
Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial