16.12.2019

Wenn ein Rohr bricht – Was ist zu tun?

Besonders an kalten Tagen im Winter kann ein Rohrbruch Unheil in einen Haushalt bringen. Wenn der Rohrbruch zudem am Wochenende oder spät nachts passiert, dann ist Not am Mann und das im wahrsten Sinne des Wortes. 
get social
Wenn ein Rohr bricht – Was ist zu tun? Foto: pixabay.com
Wenn ein Rohr bricht – Was ist zu tun? Foto: pixabay.com
Ein Notdienst vom Klempner wird dem besorgten Bewohner aber fachkundigem Blick zur Tat streben und den Schaden beheben können. In vielen Fällen ist der Schaden aber so groß geworden, dass auch danach die Wohnung geräumt werden muss. Monatelange Arbeiten stehen an und zum Teil muss die Wohnung auch entrümpelt werden, damit zum Beispiel ein neuer Boden gelegt werden kann. Bei beiden Servicebereichen sollte man sich nur absoluten Spezialisten bedienen lassen. Eine Entrümpelung von Ab&Raus   zum Beispiel schielt uns bei einer einfachen Google Suche ins Auge, denn es erscheint fast sicher zu sein, dass es sich um einen Spezialisten handelt. Die maßgebenden Kriterien könnte man mit einfachen Worten zusammenfassen: Es muss auf das richtige Preis-Leistungs-Verhältnis geschaut werden! Testberichte geben Aufschluss darüber, wie der Betrieb in der Vergangenheit gearbeitet hat. Wenn die Kunden mit dem Service zufrieden waren, geben sie in der Regel auch sehr gerne ein positives Feedback ab. Wie bereits einleitend erwähnt wurde, ist das Problem an kalten Wintertagen besonders ärgerlich. Viele Dienstleister verrechnen auch höhere Preise als sonst. Dies ist bedingt durch die saisonale Überbelastung der Betriebe, weshalb es zu Preissteigerungen kommen kann. Man denkt sehr oft nicht daran, dass Rohre auch im Winter einfrieren können.

Wenn der Rohrbruch zu spät erkannt wird

Rohrbruch im Sommer und wenn der Rohrbruch zu spät erkannt wird, dann ist es sowohl im Sommer als auch während der kalten Winterszeit ein Problem. Klempnerarbeiten dürfen nicht auf die leichte Schulter genommen werden und vermutlich liegt darin auch die Ursache für das eigentliche Problem. Der Pfusch am Rohr kann nämlich die Ursache für den Rohrbruch sein. Extreme Wetterbedingungen begünstigen natürlich die Probleme und Rohre platzen dann leichter. Es ist unerheblich, ob es zu heiß oder zu kalt ist. Wenn dann die Temperatur sich schlagartig verändert, kann dies die Probleme noch massiv verstärken und zu solchen Unglücken führen. Man setzt sich dann zusehends Druck aus. 
 
Wenn ein Rohr bricht – Was ist zu tun? Foto: pixabay.com
Wenn ein Rohr bricht – Was ist zu tun? Foto: pixabay.com

Ursachen für einen Rohrbruch

Besonders schwerwiegend sind aber Probleme mit Rohren wenn der Rohrbruch schon lange eingetreten ist, aber zum Beispiel Wasser erst kürzlich ausgetreten ist und sichtbar wird. Das Problem hat zum Beispiel durch spröde Rohrendungen begonnen und es ist zunächst nur sehr wenig Wasser ausgetreten. Dies wird zunächst nicht wahrgenommen, weil es nur einfache Verfärbungen an der Mauer gibt. Dies sind natürlich leichter Fehler bei der Installation der Rohre, was wiederum ein Hinweis für Pfuscher Tätigkeit im historischen Rückblick war. Wir kommen damit auch wieder zu unserer Ausgangsposition zurück, indem man sich nachhaltig auf die Suche nach einem Spezialisten begibt. Man nimmt für sich in Anspruch, einen Spezialisten zu beauftragen, mit dem andere Kunden in der Vergangenheit gute Erfahrungen machen konnten. Ursachen gibt es viele, die einen Rohrbruch zur Folge haben. Meist geht der Rohrbruch von einer abgehenden Abwasserleitung aus, welche sich hinter diesem Verstopfen verbirgt und wodurch sich ein Druck aufbaut. Häufige Ursachen für verstopfte Leitungen sind zum Beispiel sich in den Rohren ablagerndes Kochfett.

Quelle
a.b.


get social
Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial